Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Reisen, Gesundheit

Die rechtspolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Katja Keul, hat kritisiert, dass das umstrittene Beherbergungsverbot fortbestehen soll.

15.10.2020 - 10:06:05

Grüne kritisieren Fortbestand des Beherbergungsverbots

"Eine Vertagung dieser Entscheidung scheint mir in Anbetracht der aktuellen Infektionsentwicklung eher unklug", sagte Keul dem "Handelsblatt". Man sei für die nächsten Wochen mehr denn je auf die Akzeptanz der notwendigen Maßnahmen in der Bevölkerung angewiesen.

"Umso wichtiger wäre es, das Vertrauen in die Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit von Maßnahmen zu stärken." Ein uneinheitliches innerdeutsches Beherbergungsverbot, dessen Wirkung selbst von Virologen in Zweifel gezogen werde, sei da eher "kontraproduktiv". Die meisten Bundesländer hatten vergangene Woche Mittwoch beschlossen, dass Bürger aus Orten mit sehr hohen Corona-Infektionszahlen bei Reisen innerhalb von Deutschland nur dann beherbergt werden dürfen, wenn sie einen höchstens 48 Stunden alten negativen Corona-Test vorlegen können. Greifen soll dies für Reisende aus Gebieten mit mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Daran gab es massive Kritik. Bund und Länder fanden auch im Kanzleramt am Mittwoch keine Einigung und vertagten das Thema erst einmal bis zum 8. November. Bis dahin soll diese Maßnahme auf ihre Wirksamkeit überprüft werden.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Ausnahmeregelung gekippt - Corona-Reisewarnung für die ganze Türkei ab 9. November. Jetzt wird eine im August beschlossene Ausnahmeregelungen aber schon wieder gekippt. Begründung: Die Türkei halte sich nicht an WHO-Vorgaben. Lange hatte die Türkei dafür gekämpft, dass die deutsche Reisewarnung für ihre Mittelmeerstrände aufgehoben wird. (Politik, 28.10.2020 - 19:38) weiterlesen...

Corona-Reisewarnung für die ganze Türkei ab 9. November. Berlin - Die Bundesregierung setzt die Reisewarnung für die ganze Türkei wegen der Corona-Pandemie zum 9. November wieder in Kraft. Die bisher bestehende Ausnahmeregelung für die Touristenregionen Aydin, Izmir, Mu?la und Antalya am Mittelmeer würden nur noch bis zum 8. November gelten, teilte das Auswärtige Amt am Mittwoch in seinen Reisehinweisen für die Türkei im Internet mit. Corona-Reisewarnung für die ganze Türkei ab 9. November (Politik, 28.10.2020 - 17:18) weiterlesen...

Entwurf für Länder-Treffen - Bund will massive Beschränkungen für Freizeit und Reisen. Ein weitreichender Lockdown soll fast im ganzen November gelten. Damit die Menschen in Deutschland mit Familien und Freunden Weihnachten feiern können, will der Bund deutschlandweit massive Beschränkungen. (Politik, 28.10.2020 - 01:44) weiterlesen...

Flug- und Hotelbuchungen brechen wieder ein Angesichts steigender Infektionszahlen verzichten die Menschen wieder auf Reisen. (Unterhaltung, 25.10.2020 - 00:03) weiterlesen...

OVG Schleswig-Holstein: Beherbergungsverbot außer Vollzug gesetzt Der 3. (Unterhaltung, 23.10.2020 - 17:31) weiterlesen...

Wegen steigenden Corona-Zahlen - Dänemark schließt Grenze für deutsche Urlauber. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass auch Urlauber aus Deutschland nicht mehr willkommen sind. Einreisen darf nur noch, wer einen guten Grund hat. Ausnahmen gibt es jedoch für die Grenzregion Schleswig-Holstein. Dänemark rät von Reisen nach Deutschland ab. (Politik, 22.10.2020 - 17:24) weiterlesen...