Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Reisen, Gesundheit

Das Bundeskabinett hat die neue Einreiseverordnung am Freitag wie erwartet beschlossen.

30.07.2021 - 15:40:42

Bundeskabinett beschließt neue Einreiseverordnung

Die Entscheidung sei im "Umlaufverfahren" getroffen worden, teilte die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer mit. Demnach sind alle Einreisenden ab dem 1. August verpflichtet, bei Einreise über einen Nachweis zu verfügen.

Dies kann ein Impf-, Test- oder Genesenennachweis sein. Bei Einreise aus einem Virusvaraintengebiet müssen auch Geimpfte und Genesene einen Test nachweisen. Diese Regelung diene dazu, die Eintragung zusätzlicher Infektionen nach Deutschland möglichst gering zu halten, so die Regierungssprecherin. Diese Nachweispflichten gelten künftig nur für Personen, die das 12. Lebensjahr vollendet haben. Zusätzlich gibt es ab dem 1. August nur noch zwei Arten von Risikogebieten, nämlich Gebiete mit erhöhtem Risiko ("Hochrisikogebiete") und "Virusvariantengebiete". Für Einreisende aus diesen Gebieten gelten weiterhin Anmelde- oder Absonderungspflichten. Die regelhaft 14-tägigen Quarantänepflichten für Einreisende aus Virusvariantengebieten bleiben weiterhin mit den entsprechend geltenden Ausnahmeregelungen bestehen. Die Quarantänepflichten für Einreisende aus Gebieten mit erhöhtem Risiko ("Hochrisikogebiete") entsprechen den Pflichten, wie sie für die bisherigen Hochinzidenzgebiete gelten, nämlich: Nicht geimpfte oder genesene Einreisende müssen eine zehntägige Quarantäne antreten, die frühestens ab dem fünften Tag durch Übermittlung eines negativen Testnachweises beendet werden kann. Ausnahme: Wer jünger als 12 Jahre ist, kann ohne Testnachweis nach fünf Tagen die Quarantäne beenden.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Pandemie-Politik - USA heben Corona-Reisestopp für Geimpfte auf. Sie plagte auch die Geschäftswelt und den Tourismus. Bald sollen zumindest Geimpfte wieder einreisen können. Die Einreisesperre in die USA trennte bislang nicht nur Familien und Freunde. (Politik, 20.09.2021 - 17:24) weiterlesen...

Pandemie - USA heben Corona-Reisestopp für Geimpfte auf. EU-Bürger können seitdem weitestgehend nicht mehr in die USA reisen. Nun soll damit Schluss sein. Anfang 2020 verhängte Ex-Präsident Donald Trump einen Einreisestopp. (Politik, 20.09.2021 - 17:08) weiterlesen...

USA heben Corona-Reisestopp für Geimpfte auf. Das gab die US-Regierung am Montag bekannt. Der weitgehende Einreisestopp war Anfang 2020 zu Beginn der Pandemie vom damaligen US-Präsidenten Donald Trump verhängt worden. Washington - Die USA werden die Einreisebeschränkungen für Menschen aufheben, die gegen das Coronavirus geimpft sind. (Politik, 20.09.2021 - 16:58) weiterlesen...

Bericht: USA wollen Einreisebeschränkungen im November lockern Die USA wollen ihre seit März 2020 geltenden Einreisebeschränkungen für Europäer offenbar im November lockern. (Unterhaltung, 20.09.2021 - 16:10) weiterlesen...

Tourismus-Beauftragter für Skiurlaub mit Einschränkungen Der Tourismus-Beauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß (CDU), hat sich offen für den Vorstoß des österreichischen Bundeskanzlers Sebastian Kurz gezeigt, Skiurlaub mit Einschränkungen zu ermöglichen und Aprés-Ski-Lokale nur für Geimpfte zu öffnen. (Unterhaltung, 20.09.2021 - 01:04) weiterlesen...

Lauterbach zweifelt an Après-Ski in kommender Wintersaison SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach hat mit Befremden auf Äußerungen des österreichischen Bundeskanzlers Sebastian Kurz reagiert, der eine sichere Skisaison versprochen hatte. (Unterhaltung, 19.09.2021 - 15:56) weiterlesen...