Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Reisen, Gesundheit

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) erwartet nicht, dass vollständig Geimpfte schneller wieder Gaststätten, Hotels oder Kultureinrichtungen besuchen können.

04.05.2021 - 10:05:56

Justizministerin dämpft Hoffnungen von Gastronomen und Hoteliers

Man habe keinen Anspruch darauf, dass etwas geöffnet werde, sagte Lambrecht in der Sendung "Frühstart" von RTL und n-tv. Dies sei rechtlich vertretbar, da die geschlossenen Betriebe für ihre Umsatzausfälle aktuell Hilfen vom Staat bekommen.

"Das ist momentan der Weg, um auszugleichen, dass in das Grundrecht eingegriffen wird", so die SPD-Politikerin. Darüber hinaus hinterfragt Lambrecht auch den wirtschaftlichen Erfolg einer jetzigen Öffnung: Die Frage sei, ob es jetzt Sinn mache, Restaurants nur für Geimpfte zu öffnen. "Ich glaube, es wäre wirtschaftlich nicht sinnvoll." Die anstehenden Lockerungen sollen ausschließlich nur für Geimpfte und Genesene gelten, denn Negativ-Tests seien nur "Momentaufnahmen", so Lambrecht. "Geimpfte und Genesene können in Zukunft zum Friseur, ohne einen Test vorzulegen. Umgekehrt können die Einschränkungen im Kontaktbereich für Getestete aber nicht aufgehoben werden, weil es nicht die gleiche Intensität hat. Daher müssen wir die Unterscheidung leider noch ein paar Tage oder ein paar Wochen machen." Wann Geimpfte, Genesene und alle anderen wieder ihre vollen Grundrechte zurückbekommen, darauf will sich Lambrecht nicht festlegen: "Wenn die Inzidenz wieder unter 100 ist, sind die Länder wieder am Zug", so die Justizministerin. "Das wird dann die Stunde, in der wir alle wieder zur Normalität kommen."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Reisewirtschaft fordert schnelles Öffnungskonzept Die Reisewirtschaft fordert für ihre Kunden und die Beschäftigten im Tourismus sehr schnell ein tragfähiges Öffnungskonzept. (Unterhaltung, 11.05.2021 - 02:03) weiterlesen...

EU-weite Einheitspreise könnten gegen Medikamentenmangel helfen Das Centrum für Europäische Politik (cep) hat Vorschläge unterbreitet, wie dem Medikamentenmangel und gefälschten Präparaten vor allem in ärmeren EU-Ländern durch sogenannte Parallelimporte begegnet werden könnte. (Unterhaltung, 10.05.2021 - 01:03) weiterlesen...

TUI verlangt einheitliche Öffnungsregeln für den Tourismus Das Reiseunternehmen TUI hat eine deutschlandweite Öffnung im Tourismus gefordert. (Unterhaltung, 09.05.2021 - 12:17) weiterlesen...

Tourismus - Malta und Algarve werden von Corona-Risikoliste gestrichen. Mit sinkenden Infektionszahlen verbessern sich aber die Chancen auch für diejenigen, die noch nicht geimpft sind. Urlaub im Ausland ohne Quarantäne: Für Corona-Geimpfte und Genese ist das bald möglich. (Politik, 07.05.2021 - 17:10) weiterlesen...

Intensivmediziner Öffnung der Tourismusbranche nicht ganz abgeneigt Die Intensivmediziner haben mit vorsichtigem Optimismus auf die Öffnung des Tourismus in einigen Bundesländern reagiert. (Unterhaltung, 07.05.2021 - 00:11) weiterlesen...

Tourismus - Corona in Europa: Chancen auf Urlaub im Ausland steigen. Vielerorts wird sehnlichst auf mehr Normalität gehofft - und auf Touristen. Tendenziell gehen die Corona-Zahlen in Europa derzeit zurück, die meisten Länder kassieren daher erste Maßnahmen wieder ein. (Politik, 06.05.2021 - 11:50) weiterlesen...