Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Reisen, Gesundheit

Außenminister Heiko Maas (SPD) lehnt weitere Rückholaktionen für gestrandete Urlauber ab.

14.05.2021 - 01:03:49

Maas: Keine Rückholaktion mehr für gestrandete Urlauber

"Wenn sich in bestimmten Ländern die Pandemielage verschlechtern sollte, darf das heute, im Jahr 2021, anders als noch im vergangenen Jahr, niemanden mehr überraschen", sagte der SPD-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagsausgaben). Jeder einzelne habe Erfahrung mit dem Virus gesammelt.

"Auch die Reiseveranstalter und Fluggesellschaften hatten Gelegenheit, sich auf die Situation einzustellen." Doch könnten sich die Menschen auf die weltweit über 200 deutschen Botschaften und Konsulate im Notfall immer verlassen, sicherte Maas zu. "Wer strandet, dem wird mit Rat und Tat geholfen, bis die Heimreise gelingt."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Einreisebeschränkungen können bis 2022 weitergelten Bundesweite Einreisebeschränkungen sollen auch nach dem Ende der nationalen Epidemie aufrechterhalten werden können. (Unterhaltung, 20.06.2021 - 08:02) weiterlesen...

Corona-Krise - Lufthansa bei Entwicklung von Geschäftsreisen optimistischer Wie wird die Luftfahrtbranche langfristig von der Pandemie beeinflusst? Der Chef der Lufthansa rechnet zwar mit weniger Geschäftsreisen als in Vor-Corona-Zeiten, aber keinem ganz so starken Einbruch. (Wirtschaft, 19.06.2021 - 10:29) weiterlesen...

Corona-Einreisebeschränkungen - Griechenland und fast ganz Frankreich kein Risikogebiet mehr. Wichtige Urlaubsländer wie Frankreich und Griechenland gelten nicht mehr als Risikogebiete. Mit Beginn der Sommerferien in den ersten Bundesländern fallen für Auslandsreisen weitere Beschränkungen. (Politik, 18.06.2021 - 16:22) weiterlesen...

Einreisebeschränkungen - Griechenland und fast ganz Frankreich kein Risikogebiet mehr. Wichtige Urlaubsländer wie Frankreich und Griechenland gelten nicht mehr als Risikogebiete. Mit Beginn der Sommerferien in den ersten Bundesländern fallen für Auslandsreisen weitere Beschränkungen. (Politik, 18.06.2021 - 14:12) weiterlesen...

Griechenland und fast ganz Frankreich nicht mehr auf Risikoliste. Das teilte das Robert Koch-Institut am Freitag mit. Wer von dort auf dem Landweg nach Deutschland kommt, muss künftig keinerlei Einreisebeschränkungen wegen Corona mehr beachten. Berlin - Wegen sinkender Corona-Infektionszahlen streicht die Bundesregierung am Sonntag Griechenland, fast ganz Frankreich, die Schweiz und Belgien von der Liste der Risikogebiete. (Politik, 18.06.2021 - 13:50) weiterlesen...

Kanzleramtschef rät von Reisen zu EM-Spielen nach London ab Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) hat deutschen Fußballfans von Reisen nach London abgeraten. (Unterhaltung, 18.06.2021 - 00:02) weiterlesen...