Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Musik, Leute

Take That machen Pause, Bandleader Gary Barlow aber nicht.

29.11.2020 - 14:32:12

Music Played By Humans - Gary Barlow setzt auf großes Orchester. Der Sänger hat ein neues Soloalbum aufgenommen. Auf «Music Played By Humans» ist er allerdings nicht allein, sondern wird von einem Orchester begleitet. Und er singt ein Duett mit Showmaster James Corden.

London - Mit Freizeit hat Take-That-Leader Gary Barlow nicht viel am Hut. Statt sich während der Bandpause zurückzulehnen, hat der Sänger an seinem neuen Soloalbum gearbeitet.

«Nach der letzten Tour waren wir uns alle einig, dass wir eine Auszeit nehmen», erzählt Barlow im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. «Aber ich bin der Schlimmste, ich kann keine Auszeit nehmen. Ich liebe es zu spielen. Ich liebe es zu schreiben. Ich mache einfach weiter.»

Der 49-Jährige hat indes kein Soloalbum im engeren Sinne gemacht - ganz im Gegenteil. «Music Played By Humans» wurde mit einem 60-köpfigen Orchester aufgenommen - und mit einigen prominenten Stargästen und internationalen Sessionmusikern. Die erste Single «Elita», eine Kollaboration mit dem Kanadier Michael Bublé und dem kolumbianischen Sänger Sebastián Yatra, versprüht mit ihrem lateinamerikanischen Sound in der kalten Jahreszeit ein sommerliches Flair.

Weitere Gäste sind die britische Musical-Sängerin Beverley Knight, der französisch-libanesische Jazz-Trompeter Ibrahim Maalouf und der israelische Bassist Avishai Cohen. Mit Showmaster und Comedian James Corden liefert sich Barlow in «The Kind Of Friend I Need» einen amüsanten verbalen Schlagabtausch, der an die legendären Frotzeleien zwischen Frank Sinatra, Dean Martin und Sammy Davis Jr. erinnert.

Am einfachsten wäre es wohl gewesen, Barlow hätte einfach die größten Take-That-Hits neu arrangiert, doch das kam für ihn nicht in Frage. «Ich wollte neue Musik aufnehmen», betont er. Die Orchester-Idee sei ihm auf der letzten Tournee gekommen. «Ich hatte hier und da mal ein Streicher-Ensemble auf dem Album, aber nie so viele Musiker. Und ich wollte rausfinden, wie das wohl klingen würde.»

Herausgekommen ist ein beschwingtes Popalbum im Bigband-Sound mit modernem Einschlag. «Ich wollte das einfach machen, es war mal was Anderes», sagt er und klingt, als müsse er sich rechtfertigen. Muss er nicht. «Music Played By Humans» macht Spaß. Gary Barlow strahlt zwar nicht die selbstverständliche Lockerheit und Coolness seines Kumpels Robbie Williams aus. Aber er ist ein guter Sänger und hervorragender Songwriter, der auch ohne Take That allerhand zu bieten hat.

© dpa-infocom, dpa:201129-99-506061/4

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bill Kaulitz: Hype um Tokio Hotel war teilweise Terror Bill Kaulitz ist nach eigenen Angaben durch den Hype um Tokio Hotel zeitweise zum "zwischenmenschlichen Sozialfall" geworden. (Unterhaltung, 24.01.2021 - 11:45) weiterlesen...

Tokio-Hotel-Sänger - Bill Kaulitz ist gern angeheirateter Onkel von Klums Kindern. Dementsprechend groß ist sein Wunsch nach eigener Familie. Tokio-Hotel-Sänger Bill Kaulitz hat bis heute kein Privatleben. (Unterhaltung, 23.01.2021 - 13:10) weiterlesen...

Mann im Hintergrund - Deutscher bastelt Sound-Schnipsel für Eminem. Dominik Rivinius hat es geschafft: Der Produzent ist auf dem neuen Album von US-Rapper Eminem zu hören. Der 30-Jährige will sich von der schnelllebigen Glitzerwelt aber nicht blenden lassen. Erfolge deutscher Musiker in den USA sind rar. (Unterhaltung, 23.01.2021 - 10:32) weiterlesen...

Amtseinführung des Präsidenten - Lady Gaga, Springsteen und Feuerwerk - Stars feiern Biden. Der Republikaner musste sich 2017 mit wenig bekannten Künstlern begnügen. Mit Joe Biden im Weißen Haus brechen andere Zeiten an. Mega-Stars feiern seine Vereidigung. Donald Trump hatte es bei der Promi-Suche für seinem Amtsantritt schwer. (Unterhaltung, 21.01.2021 - 17:06) weiterlesen...

Offener Brief - Musikstars kritisieren Visaregeln für Künstler nach Brexit. Die Kosten für Arbeitserlaubnisse, Visa und andere bürokratische Regeln machten Tourneen in der EU inzwischen unrentabel. Namhafte Künstler aus dem Vereingten Königreich machen aus ihrem Unmut gegenüber der Regierung keinen Hehl. (Unterhaltung, 20.01.2021 - 10:10) weiterlesen...

Corona - Dolly Parton am 75. Geburtstag: «Aufruf zur Herzlichkeit». Sie wollte den Tag nur in kleinem Kreise verbringen. Die Country-Musikerin hat sich zu ihrem Geburtstag im Internet gemeldet. (Unterhaltung, 20.01.2021 - 08:06) weiterlesen...