Musik, USA

Sein Markenzeichen war die Grenzüberschreitung: Der Jazz-Gitarrist Larry Coryell kannte keine Berühungsängste.

21.02.2017 - 16:00:07

Abschied - US-Gitarrist Larry Coryell gestorben

New York - Der US-Gitarrist Larry Coryell ist tot. Der als «Godfather of Fusion» bekannte Jazz-Gitarrist sei bereits am Sonntagabend (Ortszeit) im Alter von 73 Jahren im Schlaf in einem New Yorker Hotel gestorben, berichteten zahlreiche US-Medien unter Berufung auf seinen Sprecher.

Noch am Freitag und Samstag war Coryell in New York aufgetreten, für den Sommer hatte er eine Tour geplant. Der 1943 im US-Bundesstaat Texas geborene Coryell hatte seit den 60er Jahren dutzende Alben herausgebracht, auf denen er Jazz meist mit anderen Musikarten wie Rock vermischte, und war auf der ganzen Welt aufgetreten. Er war verheiratet, hatte zwei Söhne, zwei Töchter und sechs Enkelkinder.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Instagram-Post - Jennifer Lopez ist ganz verliebt in ihre Kinder Sängerin Jennifer Lopez verleiht der Freude über den Geburtstag ihrer Zwillinge auf Instagram Ausdruck. (Unterhaltung, 23.02.2018 - 09:08) weiterlesen...

Sänger David Byrne wäre gerne Wissenschaftler geworden Der ehemalige Sänger und Kopf der Band Talking Heads, David Byrne, hat sich als junger Mann nur ganz knapp für die Musikerlaufbahn entschieden: "Als ich jung war, habe ich mich vor allem für Wissenschaft und Technik interessiert", sagte Byrne dem "Zeitmagazin". (Unterhaltung, 21.02.2018 - 11:35) weiterlesen...

Statement der Sängerin - Fergie reagiert auf Hymnen-Kritik. Für die Sängerin selbst offenbar überraschend: Sie habe nur «etwas Besonderes» ausprobieren wollen. Für ihre etwas eigenwillige Interpretation der US-Hymne beim NBA-Allstar-Spiel erntete Fergie viel Spott. (Unterhaltung, 20.02.2018 - 08:02) weiterlesen...

Reaktionen bei Twitter - Jazz-Version der US-Hymne bringt Fergie Spott ein. Und das sorgte doch für gehörige Irritationen. Sögerin Fergie hat sich für ihre Interpretation der US-Hymne etwas Neues ausgedacht. (Unterhaltung, 19.02.2018 - 11:38) weiterlesen...

Bekenntnis - Dita von Teese von Trumps Art angewidert. Sie hält nicht viel vom derzeitigen US-Präsidenten. Die Burlesque-Tänzerin, die jetzt auch singt, macht aus ihrem Herzen keine Mödergrube. (Unterhaltung, 18.02.2018 - 13:30) weiterlesen...

Es ist ein Mädchen - Zweites Kind für Adam Levine und Behati Prinsloo. 2016 kam ihr erstes Baby mit dem Namen Dusty Rose Levine zur Welt. Das Mädchen mit dem Namen Gio Grace ist das zweite Kind des Paares. (Unterhaltung, 17.02.2018 - 13:50) weiterlesen...