Leute, Musik

Rap-Mogul Sean «Diddy» Combs ist ein vermögender Mann.

16.05.2018 - 08:24:05

Rückzug - Diddy kauft Football-Team Carolina Panthers doch nicht. Aber für den Kauf eines Football-Teams hat das Geld möglicherweise doch nicht gereicht.

Charlotte - Mit dem erhofften Kauf der Carolina Panthers wollte US-Rapper Sean «Diddy» Combs der erste Afroamerikaner werden, der Mehrheitsanteile an einer NFL-Mannschaft besitzt - nun soll der weiße Hedgefonds-Manager David Tepper das Team erwerben.

Tepper werde die Panthers für umgerechnet rund 1,9 Milliarden Euro übernehmen, berichteten der «Charlotte Observer» und der TV-Sender ESPN am Dienstag unter Berufung auf Eingeweihte. Tepper besitzt auch Minderheitsanteile an der American-Football-Mannschaft Pittsburgh Steelers.

Diddy hatte im Dezember Interesse an den zum Verkauf stehenden Panthers bekundet. Der Schritt war ihm zufolge überfällig in einer Liga, die zu 70 Prozent aus schwarzen Spielern besteht. Der Afroamerikaner Stephen Curry, Basketball-Star und Fan der Panthers, sowie mehrere schwarze Ex-Footballspieler kündigten ebenfalls Interesse an. In der Basketballliga NBA sind 91 Prozent der Mehrheits-Eigentümer weiß und fast drei Viertel der Profis schwarz.

Diddy konnte sich die Mannschaft offenbar nicht leisten. Nach einer «Forbes»-Schätzung lag sein Vermögen zuletzt bei 820 Millionen Dollar (700 Millionen Euro). Der Kaufpreis von 2,2 Milliarden Dollar ist dem TV-Sender ESPN zufolge der höchste, der jemals für ein NFL-Team gezahlt wurde.

Diddy und Curry hatten sich zunächst Milliardär Michael Rubin angeschlossen, der den Sportartikel-Händler Fanatics besitzt und als Mehrheitseigner der Panthers im Gespräch war. Im März stieg Rubin aber aus den Gesprächen aus.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Deutsche Wurzeln - Billy Joel fühlt enge Verbindung zu Deutschland. Eine Selbstverständlichkeit aber ist das nicht. Der «Piano Man» spielt besonders gerne in Deutschland. (Unterhaltung, 23.05.2018 - 15:38) weiterlesen...

Zwischen Buh und Bravo - Vorteil Frank Castorf. Das abschließende Buh-Bravo-Duell konnte der umstrittene Regisseur knapp für sich entscheiden - zu Recht. Frank Castorf feierte mit Janaceks Oper «Aus einem Totenhaus» sein spätes Debüt an der Staatsoper in München. (Unterhaltung, 22.05.2018 - 11:36) weiterlesen...

Unter Tränen - Kelly Clarkson fordert strengere Waffengesetze. Sie ging damit auf die Schießerei vor wenigen Tagen in Santa Fe ein, bei der zehn Menschen ihr Leben verloren haben. Die US-Sängerin Kelly Clarkson nutzte die Gelegenheit bei den Billboard Music Awards, ein Plädoyer für strengere Waffengesetze in den USA zu halten. (Polizeimeldungen, 21.05.2018 - 16:20) weiterlesen...

Auktion - Gitarre von Bob Dylan für für 490.000 Dollar versteigert. Jetzt hat sie einen neuen Besitzer. Mit der Fender Telecaster E-Gitarre leitete der «Blowin' In The Wind»-Musiker eine neue Ära ein. (Unterhaltung, 21.05.2018 - 14:44) weiterlesen...

Protest in Pink. Anlässlich des erneuten Amoklaufs in einer Schule in Santa Fe mit zehn Toten forderte sie strengere Waffengesetze. Sie habe genug von Schweigeminuten, deshalb rief die US-Sängerin Kelly Clarkson zu Beginn der Billboard Music Awards zum Handeln auf. (Media, 21.05.2018 - 14:14) weiterlesen...

Gitarre von Bob Dylan versteigert. Wie das Auktionshaus Julien's auf Twitter bestätigte, wurde die 1965 Fender Telecaster E-Gitarre in New York versteigert. Dylan schrieb mit der Gitarre Musikgeschichte: Er spielte sie auf seiner Welttournee 1966. Bis dahin spielte der Folkmusiker fast ausschließlich auf einer akustischen Gitarre und verstärkte seine Musik nicht elektrisch. New York - Eine von Weltstar Bob Dylan gespielte Gitarre hat für 490 000 Dollar einen neuen Besitzer gefunden. (Politik, 20.05.2018 - 16:56) weiterlesen...