Leute, Musik

Mit ihren Beziehungen hat Kylie Minogue nicht viel Glück gehabt.

05.04.2018 - 09:10:05

Ehe abgehakt - Kylie Minogue sieht sich nicht mehr vor dem Traualtar. Besonders gelitten hat die Sängerin unter der Trennung von ihrem ihrem Verlobten Joshua Sasse. Damit scheint sie auch das Thema Hochzeit endgültig abgehakt zu haben.

Sydney - Die australische Sängerin Kylie Minogue (49) hat nach ihrer geplatzten Verlobung vor rund einem Jahr eigenen Angaben zufolge endgültig jegliche Hochzeitspläne verworfen.

«Ich will Liebe, und ich will Gesellschaft. Das ist mir wichtig», sagte Minogue dem «Tagesspiegel» in einem Interview. «Aber wenn ich vorher schon nicht daran geglaubt habe zu heiraten, sehe ich das jetzt überhaupt nicht mehr für mich.»

Nach dem Beziehungs-Aus mit dem Briten Joshua Sasse habe sie sich als Mensch «gebrochen» gefühlt, erklärte die Musikerin. Bei der Produktion ihres neuen Albums «Golden» sei es deshalb darum gegangen, sich «selbst wieder aufzubauen». Am Anfang seien dabei «nur weinerliche Lieder» herausgekommen, so Minogue weiter. «Zum Glück waren die nicht gut, so dass wir sie verwarfen. Denn sonst wäre ich jetzt wieder und wieder mit dem Kummer konfrontiert.»

Mittlerweile könne sie auf die schwere Zeit aber schon mit etwas Humor zurückblicken, betonte die Sängerin. Dennoch hätte sie gerne eine effektive Technik gegen Liebeskummer entwickelt - «dann wäre ich reich und berühmt».

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ein Besuch - Ennio Morricone: Der Mann hinter dem Heulen der Kojoten. Die Filmmusik des Komponisten ist Kult. Mit fast 90 Jahren feiert der Italiener nun Abschiedskonzerte. Mit der Oscar-Jury hat er ein Hühnchen zu rupfen. Wer an Ennio Morricone denkt, sieht sofort rauchende Colts, Clint Eastwood und galoppierende Westernpferde. (Unterhaltung, 19.07.2018 - 10:44) weiterlesen...

Billy Joel spielt 100. Konzert im Madison Square Garden. Konzert seiner Karriere im New Yorker Madison Square Garden gegeben, Stargast des Abends war Kollege Bruce Springsteen. Mit dem Jubiläum baute Joel seinen Rekord aus: Kein anderer Künstler spielte so oft in der rund 20.000 Zuschauer fassenden Halle wie er. Der in der New Yorker Bronx geborene Joel trat 1978 erstmals in der berühmten Arena auf und gibt dort seit Januar 2014 jeden Monat ein Konzert. Für die Shows sind laut Veranstalter mehr als zwei Millionen Tickets verkauft worden. New York - US-Sänger Billy Joel hat am Mittwoch das 100. (Politik, 19.07.2018 - 08:58) weiterlesen...

Streamingdienst - Netflix zeigt Broadway-Show von Bruce Springsteen. Nun hat ein Streamingdienst frohe Kunde für Fans. Für die Broadway-Show von Rock-Legende Bruce Springsteen war es fast unmöglich an Karten zu kommen. (Unterhaltung, 19.07.2018 - 08:44) weiterlesen...

Madison Square Garden - Billy Joel: Triumphales Jubiläumskonzert in New York. Konzert im Madison Square Garden. Kein Künstler ist so oft in der berühmten New Yorker Konzerthalle aufgetreten wie Billy Joel. Auch diesmal ist schnell klar, wieso der Sänger dafür bisher mehr als zwei Millionen Tickets verkauft hat. Der «Piano Man» spielt sein 100. (Unterhaltung, 19.07.2018 - 08:20) weiterlesen...

Hörsturz als «Warnschuss» - Campino ist wieder fit für die Bühne. Ärzte raten ihm allerdings, auf sich aufzupassen. Die Zwangspause ist vorbei, die Düsseldorfer Rockband kann wieder Konzerte geben: Ihrem Frontman geht es wieder gut. (Unterhaltung, 18.07.2018 - 14:28) weiterlesen...

Erinnerungsstücke - Ausstellung in Irland: Neuer Blick auf Kurt Cobain. Mit dem gewaltigen Ruhm aber hatte er immer seine Probleme. Eine Ausstellung vermittelt jetzt Einblicke in die Welt des Musikers abseits des Rampenlichts. Er war einer der Superstars der 90er Jahre: Grunge-Ikone Kurt Cobain. (Unterhaltung, 18.07.2018 - 13:44) weiterlesen...