Leute, Musik

Jeden Tag denkt Ariana Grande an den Terroranschlag von Manchester, bei dem 22 Konzertbesucher starben.

18.05.2018 - 10:06:05

Terroranschlag - Ariana Grande über Manchester: Noch immer schmerzvoll. Ihren Frieden hat die Sängerin seitdem nicht gefunden.

Los Angeles - Der Terroranschlag auf ihr Konzert im britischen Manchester vor knapp einem Jahr beschäftigt die US-Popsängerin Ariana Grande (24) noch immer.

«Musik sollte eigentlich die sicherste Sache der Welt sein», sagte Grande dem «Time»-Magazin. «Ich denke, das ist der Grund, weshalb mir noch immer jeden einzelnen Tag schwer ums Herz ist.» Die Verarbeitung werde niemals abgeschlossen sein, erklärte die Sängerin: «Man glaubt, dass es mit der Zeit einfacher wird, darüber zu sprechen. Oder dass man damit seinen Frieden macht. Aber ich warte jeden Tag auf diesen Frieden und es ist noch immer sehr schmerzvoll.»

In dem Anschlag, bei dem 22 Konzertbesucher ums Leben kamen, habe sich «das absolut Schlechteste der Menschheit» gezeigt, so Grande. «Deshalb habe ich mein Bestes gegeben, so zu reagieren, wie ich es getan habe. Das Letzte, was ich will, ist, dass meine Fans so etwas sehen und denken, es hat gewonnen.» Die Sängerin hatte kurz nach dem Anschlag ein Benefizkonzert in Manchester organisiert. «Ich wünschte, ich könnte mehr wieder gutmachen», erklärte sie nun.

Grande plant in diesem Sommer die Veröffentlichung ihres ersten Albums nach dem Anschlag. Es solle den Titel «Sweetener» (auf Deutsch: Süßstoff) tragen und davon handeln, «eine Situation oder das Leben eines anderen zu erhellen oder zu versüßen», erklärte sie vor Kurzem in der Late-Night-Show von US-Moderator Jimmy Fallon.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Gerichtsentscheidung - Erfolg für Xavier Naidoo in Antisemitismus-Prozess. Der Musiker geht dagegen juristisch vor - und bekommt Recht. Bei einer öffentlichen Veranstaltung in Niederbayern bezeichnete eine Referentin den Sänger Xavier Naidoo als Antisemiten. (Unterhaltung, 17.07.2018 - 12:16) weiterlesen...

«Forbes»: Boxer Mayweather Topverdiener unter den Promis. Mit einem geschätzten Jahresverdienst von 285 Millionen US-Dollar ließ er sogar George Clooney hinter sich. Der Hollywood-Star schaffte es auf Platz zwei der Top-100-Liste. Mayweather soll allein an seinem Kampf gegen den irischen «Käfigkämpfer» Conor McGregor 275 Millionen US-Dollar verdient haben. Mit gerade einmal 20 Jahren schon auf Platz drei: Reality-Star Kylie Jenner. Die Vorjahressiegerin, US-Popstar Taylor Swift, muss sich diesmal mit Platz 21 begnügen. New York - US-Boxer Floyd Mayweather ist laut Geldrangliste des «Forbes»-Magazins der weltweit bestbezahlte Prominente. (Politik, 17.07.2018 - 10:52) weiterlesen...

Gerichtsentscheidung - Urteil: Xavier Naidoo darf nicht Antisemit genannt werden. Dagegen hat der Sänger geklagt. Jetzt hat ein Gericht in Regensburg ein Urteil gefällt. Xavier Naidoo sah sich mit Antisemitismus-Vorwürfen konfrontiert. (Unterhaltung, 17.07.2018 - 10:10) weiterlesen...

Urteil: Xavier Naidoo darf nicht Antisemit genannt werden. Das Landgericht Regensburg untersagte es einer Referentin der Amadeu-Antonio-Stiftung, den Sänger als Antisemiten zu bezeichnen. Die Frau habe diesen Vorwurf nicht ausreichend belegen können, hieß es bei der Urteilsverlesung. Die Referentin hatte im vergangenen Jahr vor Publikum gesagt: «Er ist Antisemit, das ist strukturell nachweisbar.» Die Stiftung setzt sich gegen Rechtsextremismus ein. Naidoo hatte sich vor Gericht auf die Kunstfreiheit berufen und betont, er setze sich gegen Rassismus ein. Regensburg - Xavier Naidoo hat sich vor Gericht erfolgreich gegen Antisemitismus-Vorwürfe gewehrt. (Politik, 17.07.2018 - 10:06) weiterlesen...

Rangliste - «Forbes»: Mayweather ist Topverdiener unter den Promis. Floyd Mayweather hat sich auf Platz eins hochgeboxt. Die Drittplatzierte ist erst 20 Jahre alt. Die neue «Forbes»-Liste der am besten bezahlten Promis ist da. (Unterhaltung, 17.07.2018 - 10:04) weiterlesen...

Großverdiener - «Forbes»-Liste: Boxer Mayweather bestbezahlter Promi. Auf Platz eins findet sich ein Boxer. Doch auch Hollywood-Stars sind in den Top Ten vertreten. Das US-Magazin «Forbes» veröffentlicht seine neue Liste der am besten bezahlten Promis. (Unterhaltung, 17.07.2018 - 08:48) weiterlesen...