Musik, Leute

In der Rock and Roll Hall of Fame ist es wieder ein bisschen voller geworden.

15.04.2018 - 09:48:05

Hall of Fame - Bon Jovi und The Moody Blues in der Ruhmeshalle des Rock. Dabei kam es bei der Aufnahmezeremonie zu einigen illustren Wiederbegegnungen.

New York/Cleveland - Bon Jovi, The Cars, Dire Straits, The Moody Blues sowie Nina Simone sind in der Nacht zum Sonntag in die Ruhmeshalle des Rock & Roll aufgenommen worden. Die mehrstündige Zeremonie mit Auftritten und Würdigungen ging in Cleveland im US-Bundesstaat Ohio über die Bühne.

US-Rockstar Jon Bon Jovi trat erstmals seit 2013 wieder mit dem früheren Band-Gitarristen Richie Sambora auf. Neue und alte Bandmitglieder rockten zusammen vier Songs, darunter «You Give Love A Bad Name» und «Livin? On A Prayer». Die britischen Altrocker The Moody Blues spielten ihren legendären Song «Nights in White Satin».

Auch Sänger Ric Ocasek holte seine früheren Kollegen von der Rockband The Cars auf die Bühne. Die 2003 gestorbene Jazz- und Bluessängerin Nina Simone wurde von R&B-Star Mary J. Blige gewürdigt.

Die Rock and Roll Hall of Fame ist ein Museum, das seit über 30 Jahren Künstler aus dem Bereich des Rock'n'Roll ehrt. Bedingung für die Aufnahme in die Ruhmeshalle ist, dass das erste Album mindestens 25 Jahre zurückliegen muss. Fans können im Internet ihre Stimme abgeben, ihre Entscheidung fließt in das Votum von mehr als 900 Musik-Experten ein.

Im vorigen Jahr wurden unter anderem die Folksängerin Joan Baez, die Grungeband Pearl Jam und der verstorbene Rapper Tupac Shakur als neue Mitglieder aufgenommen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Erfolgreiche Schmuddelkinder - Erniedrigung als System: Gangster-Rap wieder in der Kritik. Antisemitismus sei dabei wohl nicht einmal das größte Problem, sagen Experten. Der Eklat um die Echo-Musikpreis-Vergabe hat ein Schlaglicht geworfen auf das, was Gangster-Rapper seit Jahren auf Kinder und Jugendliche einrieseln lassen. (Politik, 25.04.2018 - 16:58) weiterlesen...

Reality-TV-Sternchen - Kim Kardashians Körper wird zum Parfüm-Flakon. Nun gibt es ihn bald sogar als Duftbehälter. Dass Kim Kardashian ihren Körper gern präsentiert, ist bekannt. (Unterhaltung, 25.04.2018 - 09:44) weiterlesen...

Auszeichnung - Andrew Lloyd Webber bekommt Ehren-Tony Zwei Legenden des Musicals werden in diesem Jahr mit den Tony Awards für das Lebenswerk geehrt - das ist keine Überraschung. (Unterhaltung, 24.04.2018 - 12:54) weiterlesen...

Leipziger Gewandhaus gibt Echos nicht zurück. Man werde die Preise aber aus dem Foyer räumen, sagte Direktor Andreas Schulz der «Sächsischen Zeitung». Das Urteil der Fachjury könne nicht einfach zurückgenommen werden. Außerdem werde man nicht weiter aktiv mit den drei Auszeichnungen umgehen. Aus Protest gegen die Auszeichnung der umstrittenen Rapper Kollegah und Farid Bang hatten unter anderen die Dirigenten Daniel Barenboim und Christian Thielemann mit ihren Orchestern sowie der Musiker Marius Müller-Westernhagen ihre Trophäen zurückgegeben. Leipzig - Das Leipziger Gewandhaus wird seine Echos nicht zurückgeben. (Politik, 24.04.2018 - 07:42) weiterlesen...

Return to Sender - Auch Barenboim gibt Echos zurück. Stardirigent Daniel Barenboim nennt das Album der kürzlich ausgezeichneten Rapper eindeutig antisemitisch. Weitere Musiker geben ihre Echos aus Protest zurück - erneut aus der Welt der Klassik. (Unterhaltung, 23.04.2018 - 16:06) weiterlesen...

Return to Sender - Barenboim und Staatskapelle geben Echos zurück. Noch mehr Echo-Retouren: Jetzt sind Daniel Barenboim und seine Staatskapelle an der Reihe Return to Sender - Barenboim und Staatskapelle geben Echos zurück (Unterhaltung, 23.04.2018 - 12:06) weiterlesen...