Musik, Leute

Die Kritik-Welle nach der Echo-Verleihung an die Rapper Farid Bang und Kollegah reißt nicht ab.

14.04.2018 - 16:44:06

Nach Echo-Verleihung - Pur-Sänger Engler: Erfolg geht auch ohne Provokation. Jetzt hat sich auch Pur-Sänger Hartmut Engler dazu geäußert.

Lauffen am Neckar - Nach der Echo-Verleihung an Kollegah und Farid Bang hat sich auch Musiker Hartmut Engler vom Stil der Rapper distanziert.

«Wir haben es zu einem Riesenerfolg geschafft, ohne Leute zu beleidigen, ohne sie anzupinkeln, ohne ihnen in die Fresse zu hauen», sagte der Sänger über seine Pop-Band am Samstag bei einer Veranstaltung in Lauffen am Neckar. Pur stehe für «political correctness». «Wir haben im Publikum drei Generationen und wir wollen denen keinen Scheiß erzählen», sagte er. «Und wir wollen uns auch nicht das rausnehmen, was heute so üblich wäre an Provokation.»

Kollegah und Farid Bang waren am Donnerstagabend für ihr Album «Jung, Brutal, Gutaussehend 3» in der Kategorie Hip-Hop/Urban National ausgezeichnet worden. In dem Album finden sich die Textzeilen «Mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen» und «Mache wieder mal 'nen Holocaust, komm' an mit dem Molotow». Die Echo-Verleihung an die Rapper war daraufhin auf viel Kritik gestoßen.

«Mich hat das sehr negativ berührt, was da passiert ist», sagte Engler. «Man kann jetzt zu Rap oder irgendwas stehen, wie man will. Ich habe selber Kinder, die sind 19 und 21, und die finden das auch ziemlich cool. Aber eben diesen Scheiß nicht.»

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Amigos neu auf Platz eins der Album-Charts Die Amigos sind mit ihrem neuen Studioalbum an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. (Unterhaltung, 20.07.2018 - 16:05) weiterlesen...

Dancehall-Musik - Rihanna will ihre karibische Herkunft erkunden Ein Mammutprojekt: Songschreiber und Produzenten aus Jamaika haben laut «Rolling Stone» für das neue Album der aus Barbados stammenden Sängerin mehr als 500 Aufnahmen eingereicht. (Unterhaltung, 20.07.2018 - 12:20) weiterlesen...

Kontakt via Twitter - «Cmon»: Liam Gallagher schlägt Oasis-Reunion vor Werden Liam und sein Bruder Noel tatsächlich wieder in einer gemeinsamen Band spielen können? Die beiden sind bekannt dafür, sich ständig in die Haare zu bekommen. (Unterhaltung, 20.07.2018 - 09:20) weiterlesen...

Infektion - Tom Jones liegt im Krankenhaus Sorge um den britischen Popsänger Tom Jones: Der 78-Jährige muss wegen gesundheitlicher Probleme mehrere Auftritte absagen. (Unterhaltung, 20.07.2018 - 09:10) weiterlesen...

Ein Besuch - Ennio Morricone: Der Mann hinter dem Heulen der Kojoten. Die Filmmusik des Komponisten ist Kult. Mit fast 90 Jahren feiert der Italiener nun Abschiedskonzerte. Mit der Oscar-Jury hat er ein Hühnchen zu rupfen. Wer an Ennio Morricone denkt, sieht sofort rauchende Colts, Clint Eastwood und galoppierende Westernpferde. (Unterhaltung, 19.07.2018 - 10:44) weiterlesen...

Billy Joel spielt 100. Konzert im Madison Square Garden. Konzert seiner Karriere im New Yorker Madison Square Garden gegeben, Stargast des Abends war Kollege Bruce Springsteen. Mit dem Jubiläum baute Joel seinen Rekord aus: Kein anderer Künstler spielte so oft in der rund 20.000 Zuschauer fassenden Halle wie er. Der in der New Yorker Bronx geborene Joel trat 1978 erstmals in der berühmten Arena auf und gibt dort seit Januar 2014 jeden Monat ein Konzert. Für die Shows sind laut Veranstalter mehr als zwei Millionen Tickets verkauft worden. New York - US-Sänger Billy Joel hat am Mittwoch das 100. (Politik, 19.07.2018 - 08:58) weiterlesen...