Leute, Musik

Das Gipfeltreffen der Musikbranche hat begonnen.

12.04.2018 - 19:10:05

27. Ausgabe - Kylie Minogue, Farid Bang und Kollegah beim Echo. Viel Prominenz hat den Weg nach Berlin gefunden.

  • Echo 2018 - Foto: Britta Pedersen

    Immer für einen Spaß zu haben: Olivia Jones geht vor Kylie Minogue (l) auf die Knie. Foto: Britta Pedersen

  • Echo 2018 - Foto: Britta Pedersen

    Kylie Minogue bringt Schwung auf den roten Teppich. Foto: Britta Pedersen

  • Echo 2018 - Foto: Jens Kalaene

    Klaus Voormann (l) hört Wolfgang Niedecken zu. Foto: Jens Kalaene

  • Echo 2018 - Foto: Britta Pedersen

    Trotz aller Kritik: Kollegah (l) und Farid Bang zeigen sich in bester Stimmung. Foto: Britta Pedersen

  • Echo 2018 - Foto: Jens Kalaene

    Das französische Deep-House-Duo gestikuliert. Foto: Jens Kalaene

  • Echo 2018 - Foto: Britta Pedersen

    Aus Kanada reiste Shawn Mendes an. Foto: Britta Pedersen

  • Echo 2018 - Foto: Britta Pedersen

    Lässig zum Echo: DJ Felix Jaehn. Foto: Britta Pedersen

  • Echo 2018 - Foto: Britta Pedersen

    Die Sängerin Michelle (l) brachte ihre Tochter Marie Reim (hinten) mit nach Berlin. Foto: Britta Pedersen

  • Echo 2018 - Foto: Jens Kalaene

    Rita Ora kommt in Grün. Foto: Jens Kalaene

  • Echo 2018 - Foto: Jens Kalaene

    Zu sechst auf dem roten Teppich: die Kelly Family. Foto: Jens Kalaene

Echo 2018 - Foto: Britta PedersenEcho 2018 - Foto: Britta PedersenEcho 2018 - Foto: Jens KalaeneEcho 2018 - Foto: Britta PedersenEcho 2018 - Foto: Jens KalaeneEcho 2018 - Foto: Britta PedersenEcho 2018 - Foto: Britta PedersenEcho 2018 - Foto: Britta PedersenEcho 2018 - Foto: Jens KalaeneEcho 2018 - Foto: Jens Kalaene

Berlin - Prominente wie Kylie Minogue, Bap-Sänger Wolfgang Niedecken und Mark Forster sind am Donnerstag zur Echo-Verleihung nach Berlin gekommen.

Mit Spannung erwartet wurden die Rapper Kollegah und Farid Bang, um die es schon im Vorfeld eine heftige Debatte um eine als antisemitisch kritisierte Liedzeile gegeben hatte. Beide posierten bestens gelaunt für die Fotografen, ließen sich auf Fragen zur Kritik aber kaum ein. Beide sollten später bei der Gala auftreten.

Auch der Musiker und Grafiker Klaus Voormann ging über den goldenen Teppich, er sollte am Abend für sein Lebenswerk ausgezeichnet werden.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Auszeichnung - Andrew Lloyd Webber bekommt Ehren-Tony Zwei Legenden des Musicals werden in diesem Jahr mit den Tony Awards für das Lebenswerk geehrt - das ist keine Überraschung. (Unterhaltung, 24.04.2018 - 12:54) weiterlesen...

Leipziger Gewandhaus gibt Echos nicht zurück. Man werde die Preise aber aus dem Foyer räumen, sagte Direktor Andreas Schulz der «Sächsischen Zeitung». Das Urteil der Fachjury könne nicht einfach zurückgenommen werden. Außerdem werde man nicht weiter aktiv mit den drei Auszeichnungen umgehen. Aus Protest gegen die Auszeichnung der umstrittenen Rapper Kollegah und Farid Bang hatten unter anderen die Dirigenten Daniel Barenboim und Christian Thielemann mit ihren Orchestern sowie der Musiker Marius Müller-Westernhagen ihre Trophäen zurückgegeben. Leipzig - Das Leipziger Gewandhaus wird seine Echos nicht zurückgeben. (Politik, 24.04.2018 - 07:42) weiterlesen...

Return to Sender - Auch Barenboim gibt Echos zurück. Stardirigent Daniel Barenboim nennt das Album der kürzlich ausgezeichneten Rapper eindeutig antisemitisch. Weitere Musiker geben ihre Echos aus Protest zurück - erneut aus der Welt der Klassik. (Unterhaltung, 23.04.2018 - 16:06) weiterlesen...

Return to Sender - Barenboim und Staatskapelle geben Echos zurück. Noch mehr Echo-Retouren: Jetzt sind Daniel Barenboim und seine Staatskapelle an der Reihe Return to Sender - Barenboim und Staatskapelle geben Echos zurück (Unterhaltung, 23.04.2018 - 12:06) weiterlesen...

Auch Barenboim und Staatskapelle geben Echos zurück. Er habe sich gemeinsam mit der Staatskapelle Berlin und dem West-Eastern Divan Orchestra zu diesem Schritt entschlossen, teilte der 75-jährige Generalmusikdirektor der Berliner Staatsoper Unter den Linden mit. Das Album der beiden Rapper sei eindeutig antisemitisch, frauen- und schwulenfeindlich und allgemein menschenverachtend, so Barenboim, der selbst Jude ist. Berlin - Aus Protest gegen die Auszeichnung der umstrittenen Rapper Kollegah und Farid Bang gibt jetzt auch der Dirigent Daniel Barenboim seine Echos zurück. (Politik, 23.04.2018 - 11:54) weiterlesen...

Vorbild - Shawn Mendes wollte immer sein wie Ronaldo. Popstar Shawn Mendes hat eine sportliche Vergangenheit. Erst war es Fußball, dann Hockey, und schließllich die Gitarre. (Unterhaltung, 23.04.2018 - 09:02) weiterlesen...