Leute, Musik

Beruflich kommt Ariana Grande aus dem Feiern nicht heraus, privat ist ihr dagegegen eher zum Trauern zumute.

07.12.2018 - 08:38:05

Emotionaler Rückblick - Ariana Grande: Es war das schlimmste Jahr meines Lebens. Die Sängerin blickt emotional auf 2018 zurück.

New York - Nummer-Eins-Album und Preise, aber auch Trennungen und Trauer: Für US-Popsängerin Ariana Grande (25) war das zu Ende gehende Jahr sehr widersprüchlich.

«Ich finde es interessant, dass dies eines der besten Jahre meiner Karriere war und das schlimmste meines Lebens», sagte Grande am Donnerstagabend (Ortszeit) bei einer Preisverleihung in New York.

Die Musikerin («No Tears Left To Cry»), die im August mit ihrem Album «Sweetener» auf dem ersten Platz der US-Charts landete, wurde vom US-Magazin «Billboard» als Frau des Jahres ausgezeichnet. Wochen zuvor war bekanntgeworden, dass sie sich von ihrem Verlobten, dem Komiker Pete Davidson, getrennt hatte. Im September starb zudem ihr früherer Freund, der Rapper Mac Miller, im Alter von 26 Jahren.

«Viele schauen vielleicht zu mir auf und denken, ich hätte alles im Griff. Aber was mein Privatleben angeht, habe ich keine Ahnung, was ich mache», sagte Grande bei ihrer Dankesrede in New York. «Wenn du jemand bist, der nicht weiß, was das nächste Kapitel für dich bereithält: Du bist nicht alleine damit», ergänzte die 25-Jährige und musste ihre Tränen dabei unterdrücken. Danach sagte sie trocken: «Ich werde jetzt nicht weinen, das ist wirklich nervend und widerlich.»

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Die Toten Hosen - Bild mit Botschafter: Campino ist jetzt Brite Er wurde in Düseldorf geboren, wuchs zweisprachig auf und hat jetzt auch die britische Staatsbürgerschaft: Campino hat vor dem Brexit eine Entscheidung getroffen. (Unterhaltung, 25.03.2019 - 18:34) weiterlesen...

Völlig losgelöst - Schwerelosigkeitsparty mit zahlreichen Promis. Ganz so hoch flogen die Teilnehmer einer «Schwerelosigkeitsparty» in Frankfurt nicht. Dafür gab es das erste Fußball-Tor unter Weltraumbedingungen. «Völlig losgelöst von der Erde» flog «Major Tom» in einem Song der Neuen Deutschen Welle einst durchs All. (Unterhaltung, 25.03.2019 - 18:20) weiterlesen...

Pop-Titan - Dieter Bohlen geht mit sechs Zusatzkonzerten auf Tour Der Musiker kündigt auf Instagram ein «gigantomanisches, lustiges Dieter-Bohlen-35-Jahre-im Musikbusiness-Ding» an. (Unterhaltung, 25.03.2019 - 09:16) weiterlesen...

Bohlen geht mit sechs Zusatzkonzerten auf Deutschland-Tour. Berlin - Seine Comeback-Show am 31. August in Berlin ist ausverkauft - jetzt hat Sänger und Komponist Dieter Bohlen sechs weitere Konzerte angekündigt. In «Dieters Tagesschau» auf seinem Instagram-Account sagte der 65-Jährige : «Leute, vielen Dank für die 10 000 Karten, die in drei Tagen weg waren. Jetzt kommen die Zusatzkonzerte.» Er wolle Lieder von Alexander Klaws, Chris Norman und Mark Medlock singen. «Ich will da nicht ein kleines Modern Talking machen. Es wird ein gigantomanisches, lustiges Dieter-Bohlen-35-Jahre-im Musikbusiness-Ding.» Bohlen geht mit sechs Zusatzkonzerten auf Deutschland-Tour (Politik, 25.03.2019 - 08:46) weiterlesen...

Kapellmeister - Chefdirigent der Regensburger Domspatzen geht in Ruhestand. Konzertreisen führten ihn um die Welt. Auf der anderen Seite löste der Missbrauchsskandal Erschütterung aus. Im Herbst geht der Chefdirigent in den Ruhestand. Domkapellmeister Roland Büchner hat mit den Regensburger Domspatzen Höhen und Tiefen erlebt. (Unterhaltung, 23.03.2019 - 10:38) weiterlesen...

All We Need Is Love - Neues Album: Stefanie Heinzmann und die Liebe. Jetzt ist der Teenie-Star von einst 30 und entdeckt im neuen Album die Wertschätzung für sich selbst. Der Weg dahin war lang. Stefanie Heinzmann ist ein Casting-Star - aber einer von Raab, nicht von Bohlen. (Unterhaltung, 22.03.2019 - 18:13) weiterlesen...