Leute, Musik

Amore im Olympiastadion: Der italienische Popsänger Eros Ramazzotti startet in München am Sonntag seine Welttournee.

18.02.2019 - 09:42:06

Auftakt einer Welttournee - Eros Ramazzotti trifft die Münchner ins Herz. Vieles klingt altbewährt - doch das ist gut so. Findet auch sein Publikum.

München - Während viele Künstler immer wieder postulieren, sich neu zu erfinden, bleibt Eros Ramazzotti bei seinen Leisten: gefälliger Italo-Pop mit romantischen Texten, die stimmgewaltig und hingebungsvoll vorgetragen werden.

Ist das ein wenig simpel? Ja! Wird das nach Jahrzehnten im Showgeschäft nicht langweilig? Nein! Zumindest nicht, wenn es nach den Zuschauern im ausverkauften Münchner Olympiastadion geht. Die nämlich feierten den Schmusesänger am Sonntagabend lautstark - ihr Eros traf sie, seinem Namen alle Ehre machend, mitten ins Herz.

Große Worte verlor der 55-Jährige während des Konzerts nicht - außer «Dankeschön» und «Schön, dass ihr hier seid», hatte er nicht viel auf Deutsch einstudiert. Macht aber nix, denn stattdessen ließ er über zwei Stunden lang Musik und Bilder sprechen: Auf die Bühne wurden immer wieder Motive und Sequenzen auf einer Art überdimensionalen Zunge projiziert, die von der Plattform bis in den Hallenhimmel ragte. In Umbaupausen liefen kurze Filme, die die Umweltverschmutzung und die Vermüllung der Meere kritisierten.

Musikalisch schlug der Pop-Barde, der weltweit mehr als 50 Millionen Platten verkauft hat, gemeinsam mit seiner Band und starken Sängerinnen mal romantisch leise und mal laut feiernde Töne an. Auch wenn Ramazzottis Mini-Wohlfühlbäuchlein und kurze graue Haare verraten, dass auch an dem Römer die Zeit nicht spurlos vorbei geht - stimmlich klingt er immer noch wie zu Zeiten seinen großen Hits vor teilweise rund 30 Jahren.

So sorgten dann besonders seine großen Erfolge wie «Cose della vita», «Più bella cosa» oder «Se bastasse una canzone» für Stimmung, ließen auch das Publikum in der bestuhlten Arena klatschend von ihren Sitzen aufstehen und viele lauthals mitsingen - mal mehr und mal weniger textsicher.

Stellenweise ließ der Sänger allerdings ein ganz klein wenig Charme vermissen, wirkte teils ernst und ein Lächeln kam ihm selten über die Lippen - außer wenn er mit seinen Background-Sängerinnen mehrere seiner Duette sang. Dann feixte Ramazzotti mit den stimmgewaltigen Damen oder schmachtete sie hingebungsvoll an. Und dann war sie wirklich überall zu spüren: Die Grande Amore des Ramazzotti.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Mandy Moore wird auf Hollywoods «Walk of Fame» geehrt. Los Angeles - Die amerikanische Sängerin und Schauspielerin Mandy Moore wird mit einem Stern auf dem «Walk of Fame» geehrt. Am 25. März soll sie die Plakette in der Sparte Fernsehen auf dem Hollywood Boulevard enthüllen, wie die Betreiber der berühmten Flaniermeile mitteilten. Moore erhält den 2658. Stern. Moore ist derzeit auf dem Bildschirm in der TV-Serie «This Is Us - Das ist Leben» zu sehen. Das erfolgreiche Familiendrama war schon für viele Filmpreise nominiert. Mandy Moore wird auf Hollywoods «Walk of Fame» geehrt (Politik, 18.03.2019 - 22:06) weiterlesen...

Neues Musikvideo - Lena Meyer-Landrut im Hochformat Sie passt sich ihrer Zielgruppe an: Lena Meyer-Landrut liefert ein Musikvideo in Handy-Optik ab. (Unterhaltung, 18.03.2019 - 12:44) weiterlesen...

Liegt das Haar, alles klar - Lady Gaga ist stolz auf ihren Hairstylisten. Für ihr Haar ist seit zehn Jahren Frederic Aspiras verantwortlich. Auf Instagram würdigt die Sängerin seine Arbeit. Lady Gaga ist für ihre extravaganten Outfits und Frisuren bekannt. (Unterhaltung, 18.03.2019 - 09:50) weiterlesen...

Silbermond und Fettes Brot bei Benefizkonzert am Kindertag. Berlin  - Beim Benefizkonzert «Peace x Peace» werden am Internationalen Kindertag am 1. Juni Stars wie Silbermond, Fettes Brot, Alligatoah, Alice Merton und Lea auf der Bühne stehen. Das teilte der Konzertveranstalter Semmel Concerts mit. Das Musikfestival in Berlin sammelte in den Jahren 2016 und 2017 über 800 000 Euro für Kinder im Krieg und auf der Flucht. Diesmal sollen mit dem Erlös vor allem Projekte im Jemen und in Uganda gefördert werden. Alle Beteiligten bei «Peace x Peace» verzichten auf Gagen, die Vorverkaufsstellen auf Gebühren. Silbermond und Fettes Brot bei Benefizkonzert am Kindertag (Politik, 18.03.2019 - 08:50) weiterlesen...

Ruhrpott-Trophäe - Steiger Awards für eine bunte Promi-Truppe. Von den Sitzen holte das Publikum am Ende Deutschlands bekanntester Volksmusiker. Ein Stück Steinkohle, in Kristallglas gefasst - die Verleihung des Steiger Awards hat im Ruhrgebiet mal wieder für eine reichlich bunte Promimischung gesorgt. (Unterhaltung, 17.03.2019 - 14:36) weiterlesen...

Neuer Deutscher Jazzpreis geht an Shreefpunk plus Strings. Die Gruppe um den 37-jährigen Musiker wurde am späten Abend im Finale in Mannheim vom Publikum gewählt. Kern der 2003 gegründeten Band sind ein Trio mit Trompete, Bass und Gitarre, das je nach Bedarf erweitert wird. Mannheim - Die von dem Trompeter Matthias Schriefl gegründete Band Shreefpunk plus Strings hat den mit 10 000 Euro dotierten Neuen Deutschen Jazzpreis gewonnen. (Politik, 17.03.2019 - 12:50) weiterlesen...