Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Medien, Fernsehen

Vor allem wegen der Wahl kamen in den letzten Wochen kaum neue «Tatorte».

27.09.2021 - 11:36:08

Krimi-Reihe - Vier neue «Tatorte» im Oktober. Doch jetzt im Oktober startet das beliebteste deutsche Krimi-Format durch.

Berlin - Eigentlich war die dreimonatige «Tatort»-Sommerpause schon Ende August vorbei, aber so richtig los mit neuen Filmen geht es jetzt erst nach der Bundestagswahl. Im Oktober stehen sonntags vier neue Krimis im ARD-Programm - die «Tatorte» kommen aus Kiel, Dresden, Mainz und Frankfurt.

Der «Tatort: Borowski und der gute Mensch» am 3. Oktober mit Axel Milberg ist nach 2012 und 2015 der inzwischen dritte Film mit dem vielleicht unheimlichsten Mörder der «Tatort»-Geschichte: Kai Korthals, gespielt von Lars Eidinger. Stirbt er diesmal?

Am 17. Oktober kommt der neue «Tatort: Unsichtbar» mit Karin Hanczewski, Cornelia Gröschel und Martin Brambach, am 24. Oktober der Krimi «Tatort: Blind Date» mit Heike Makatsch und am 31. Oktober, also am Halloween-Abend, der «Tatort: Luna frisst oder stirbt» mit Margarita Broich und Wolfram Koch. Am 10. Oktober hingegen überträgt das Erste live aus Mailand das Finale der UEFA Nations League.

Der «Tatort» war am 29. August mit dem Frankfurter Fall «Wer zögert, ist tot» aus der Sommerpause zurückgekehrt. Eine Woche später aber lief dann erstmal ein Münchner «Polizeiruf 110». Die Woche danach (12. September) war parallel zum ZDF auch im Ersten das öffentlich-rechtliche TV-Triell der Kanzlerkandidaten zu sehen. Am 19. September kam der Kölner «Tatort: Der Reiz des Bösen» und am 26. September zeigte das Erste keinen fiktionalen Sonntagskrimi, sondern den Bundestagswahlkrimi.

Viele «Tatort»-Teams sind übrigens erst 2022 wieder im Programm, darunter das populäre Münster-Duo, Ludwigshafen, Stuttgart sowie Wien und Zürich.

© dpa-infocom, dpa:210927-99-377277/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Streaming - Netflix wächst dank Serien wie «Squid Game» wieder stärker. Nun locken TV-Shows wie «Squid Game» - die bislang erfolgreichste Netflix-Serie - Abonnenten an. Erst sorgte die Pandemie bei Netflix für einen Kundenansturm, dann legte sie die Produktion lahm. (Wirtschaft, 20.10.2021 - 07:16) weiterlesen...

Streaming-Marktführer - Netflix wächst dank Serien wie «Squid Game» wieder stärker. Dafür verantwortlich sind vor allem die Serienhits des Streaming-Marktführers. Netflix ist im Aufwind: Die weltweite Anzahl an Abonnenten legt zu - und auch der Nettogewinn kann sich sehen lassen. (Wirtschaft, 20.10.2021 - 03:24) weiterlesen...

Auszeichnungen - MTV feiert die Europe Music Awards in Ungarn. Vergangenes Jahr war das wegen Corona nur virtuell möglich. MTV will im November wieder Trophäen an herausragende Künstlerinnen und Künstler vergeben - in Präsenz. (Unterhaltung, 19.10.2021 - 14:52) weiterlesen...

Filmstar - Jamie Foxx ist glücklich mit seinem ehelosen Familienleben. Verheiratet ist er aber nicht. Das hat seiner Ansicht nach durchaus Vorzüge. Der Schauspieler hat zwei Töchter mit zwei Frauen. (Unterhaltung, 19.10.2021 - 11:08) weiterlesen...

Streaming - Christian Ulmen produziert Serie für Amazon Es geht um Katastrophen im Supermarkt und den ganz normalen Wahnsinn: Christian Ulmen produziert für Amazon die Serie «Die Discounter». (Unterhaltung, 18.10.2021 - 13:08) weiterlesen...

Serie - Autorin: «Sex and the City» ist «nicht sehr feministisch». Nun gibt die Autorin der Erfolgsserie zu Bedenken, dass die Darstellung eine falsche Botschaft für Frauen vermittelt. Die Serie «Sex and the City» zog eine ganze Generation vor den Fernseher. (Unterhaltung, 18.10.2021 - 09:58) weiterlesen...