Leute, Medien

TV-Interviews? Nein danke! Roseanne Barr will sich zu dem Aus ihrer Serie zwar vor der Kamera äußern.

10.07.2018 - 08:26:07

Rassismus-Vorwurf - Roseanne Barr kündigt Erklärung an. Aber lieber vor der eigenen.

Los Angeles - US-Schauspielerin Roseanne Barr (65) will sich nach dem Rauswurf aus ihrer eigenen Serie vorerst nicht im Fernsehen äußern.

«Nach längeren Überlegungen habe ich beschlossen, keine TV-Interviews zu geben. Zu stressig und nicht vertrauenswürdig für mich und meine Fans», twitterte Barr. Sie wolle ihre Stellungnahme stattdessen selbst drehen und nächste Woche in ihrem YouTube-Kanal veröffentlichen.

Nach einem rassistischen Tweet Barrs wurde die Nauauflage der Sitcom «Roseanne» vor wenigen Wochen eingestellt, sie soll jetzt ohne Barr und unter anderem Namen weitergeführt werden. Bislang äußerte sich die 65-Jährige über Twitter und in einem Podcast zu den Vorfällen. Am Wochenende hatte sie zunächst ein TV-Interview angekündigt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Promi-Hochzeit - David Hasselhoff heiratet zum dritten Mal Er trägt seinen Ehering schon vor der Hochzeit: David Hasselhoff will es noch einmal wissen. (Unterhaltung, 16.07.2018 - 09:12) weiterlesen...

Zweite Amtszeit - Tritt Trump 2020 wieder an? - «Das ist meine volle Absicht» London/Washington - US-Präsident Donald Trump hat klar gemacht, dass er eine zweite Amtszeit anstrebt und sich im Wahlkampf gute Chancen ausrechnet. (Politik, 15.07.2018 - 11:16) weiterlesen...

Tritt Trump 2020 wieder an? - «Das ist meine volle Absicht». Der britische TV-Reporter Piers Morgan, der sich selbst als einen Freund Trumps bezeichnet, traf den Staatschef in dessen Regierungsmaschine Air Force One. Laut Gesprächsauszügen, die in der Nacht vom Boulevardblatt «Mail on Sunday» veröffentlicht wurden, antwortete Trump auf die Frage, ob er 2020 noch einmal zur Präsidentschaftswahl antreten werde: «Das ist meine volle Absicht. London - US-Präsident Donald Trump ist innerlich fest entschlossen zu einer weiteren Amtszeit, wenn man seinen Aussagen in einem neuen Interview Glauben schenken mag. (Politik, 15.07.2018 - 09:04) weiterlesen...

«De Schwatten Ostfrees Jung» - «Bauer sucht Frau»: Keno Veith sagt ab. Mittlerweile bekommt er viele Einladungen, auch von der Sendung «Bauer sucht Frau». Der Social-Media-Star hat jedoch abgesagt - aus einem triftigen Grund. Mit seinem Trecker-Video auf Facebook ist Keno Veith bekannt geworden. (Unterhaltung, 14.07.2018 - 13:28) weiterlesen...

Perfekte Selbstvermarktung - Die Kardashian-Formel: Mit Selfies zu Millionen. Die Reality-Stars werden gern als oberflächlich abgetan, aber hinter Nacktfotos, Baby-Tratsch und Snapchat steckt geschicktes Marketing. Eine ist schon mit 20 Jahren auf dem Weg zur Milliardärin. Fast unbemerkt haben die Kardashians und Jenners ein Vermögen angehäuft. (Unterhaltung, 13.07.2018 - 10:44) weiterlesen...

Pralles Bankkonto - Kylie Jenner wohl bald jüngste Self-Made-Milliardärin. Ein paar Dollar fehlen aber noch, um die Milliardenmarke zu knacken. Kylie Jenner steht kurz davor, Mark Zuckerberg den Rang abzulaufen. (Unterhaltung, 12.07.2018 - 09:32) weiterlesen...