Leute, Medien

TV-Interviews? Nein danke! Roseanne Barr will sich zu dem Aus ihrer Serie zwar vor der Kamera äußern.

10.07.2018 - 08:26:07

Rassismus-Vorwurf - Roseanne Barr kündigt Erklärung an. Aber lieber vor der eigenen.

Los Angeles - US-Schauspielerin Roseanne Barr (65) will sich nach dem Rauswurf aus ihrer eigenen Serie vorerst nicht im Fernsehen äußern.

«Nach längeren Überlegungen habe ich beschlossen, keine TV-Interviews zu geben. Zu stressig und nicht vertrauenswürdig für mich und meine Fans», twitterte Barr. Sie wolle ihre Stellungnahme stattdessen selbst drehen und nächste Woche in ihrem YouTube-Kanal veröffentlichen.

Nach einem rassistischen Tweet Barrs wurde die Nauauflage der Sitcom «Roseanne» vor wenigen Wochen eingestellt, sie soll jetzt ohne Barr und unter anderem Namen weitergeführt werden. Bislang äußerte sich die 65-Jährige über Twitter und in einem Podcast zu den Vorfällen. Am Wochenende hatte sie zunächst ein TV-Interview angekündigt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Anwälte planen Berufung - Bill Cosby zu drei Jahren Haft verurteilt. Mit der Strafe hat Richter Steven O'Neill in Pennsylvania auch darüber entschieden, wie der einst so beliebte Comedian den Amerikanern in Erinnerung bleibt. Mindestens drei und höchstens zehn Jahre muss Bill Cosby hinter Gitter. (Polizeimeldungen, 25.09.2018 - 20:34) weiterlesen...

Strafmaß verkündet - Bill Cosby zu drei Jahren Haft verurteilt. Richter Steven O'Neill verkündete in Pennsylvania das Strafmaß für den 81-Jährigen, gegen das dessen Anwälte Berufung einlegen wollen. Norristown - US-Entertainer Bill Cosby ist wegen schwerer sexueller Nötigung in drei Fällen zu mindestens drei Jahren Haft verurteilt worden. (Polizeimeldungen, 25.09.2018 - 20:22) weiterlesen...

Bill Cosby zu drei Jahren Haft verurteilt. Richter Steven O'Neill verkündete am Dienstag in Pennsylvania das Strafmaß für den 81-Jährigen, gegen das dessen Anwälte Berufung einlegen wollen. Norristown - US-Entertainer Bill Cosby ist wegen schwerer sexueller Nötigung in drei Fällen zu mindestens drei Jahren Haft verurteilt worden. (Politik, 25.09.2018 - 20:16) weiterlesen...

Strafmaß wird verkündet - Bill Cosby: Der erste Verurteilte der #MeToo-Bewegung. Gefühlt ist er trotzdem der erste, für den die Bewegung auch vor Gericht harte Folgen hat. Die Strafe aus Pennsylvania könnte Signalwirkung haben. #MeToo war niemandem ein Begriff, als Bill Cosby die Glanzmomente seiner Karriere feierte. (Polizeimeldungen, 25.09.2018 - 19:52) weiterlesen...

Wer wird Millionär? - Wiesn-Bedienung räumt bei Jauch 500.000 Euro ab. Ihren Job beim Oktoberfest will sie aber behalten. Der sei «unbezahlbar», meint die Gewinnerin. Geldregen für Michaela Maier: Die Wiesn-Bedienung hat bei «Wer wird Millionär?» 500.000 Euro gewonnen. (Unterhaltung, 25.09.2018 - 14:42) weiterlesen...

Rückzug - Selena Gomez kündigt Social-Media-Pause an. Diese müssen sich jetzt auf eine Social-Media-Pause der US-Sängerin einstellen. Ihre Beweggründe sind eher vage. Selena Gomez hat 143 Millionen Follower auf Instagram. (Unterhaltung, 25.09.2018 - 10:42) weiterlesen...