Leute, Medien

Sie wurde in Südafrika geboren, ihre größten Erfolge aber feierte und feiert Motsi Mabuse in Deutschland.

09.04.2018 - 15:38:05

Cotton made in Africa - Motsi Mabuse engagiert sich für Frauen in Afrika. Doch Afrika hat die ehemalige Profitänzerin nicht vergessen.

Hamburg - «Let's Dance»-Jurorin Motsi Mabuse (36) setzt sich für Frauen in Afrika ein. Die Tänzerin vertritt als Botschafterin die Initiative «Cotton made in Africa» (CmiA), die für nachhaltigen Baumwollanbau in Afrika eintritt.

«Ich weiß aus meiner eigenen Familie, dass afrikanische Frauen viel leisten und eine wichtige Rolle für die Entwicklung des Landes spielen», teilte die gebürtige Südafrikanerin am Montag in Hamburg mit. «Die Initiative gibt Frauen die Möglichkeit, selbstständig zu sein. So kann man viel erreichen.»

Die Initiative unterstütze Baumwollbäuerinnen unter anderem durch Schulungen dabei, selbst Unternehmerin zu werden, und wolle die Stellung der Frau in Afrika verbessern, so Mabuse. CmiA ist das weltweit größte Label für nachhaltige Baumwolle aus Afrika.

Die Initiative wurde im Jahr 2005 von Versandhausunternehmer Michael Otto als Teil der «Aid by Trade Foundation» (AbTF) gegründet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Jutta Speidel - Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen. Neben ihrem Beruf setzt sich die 64-Jährige für obdachlose Mütter und Kinder an. Ihr Engagement begann mit einer Autopanne. Jutta Speidel ist als Schauspielerin bekannt. (Unterhaltung, 21.07.2018 - 12:08) weiterlesen...

TV-Kommissar: Aufgeheiztes Auto für Hunde lebensgefährlich. In einem 45-sekündigen Spot für die Tierschutzorganisation Peta soll er im heißen Wagen nur «fünf Minuten» auf seine Frau warten. Es wird wärmer. Er versucht sich verzweifelt zu befreien und bricht am Ende schweißgebadet zusammen. Immer wieder müssen Polizei und Feuerwehr in der warmen Jahreszeit Tiere aus Fahrzeugen retten, die in praller Sonne stehen. Manchmal kommt diese Hilfe auch zu spät. Berlin - «Tatort»-Fernsehkommissar Martin Brambach warnt mit drastischen Mitteln davor, Hunde bei Sommerhitze in einem geschlossenen Auto zurückzulassen. (Politik, 21.07.2018 - 00:42) weiterlesen...

«Jung, weiblich, Boss!» - Jette Joop begleitet bei RTL II Existenzgründerinnen Gegen alle Widerstände: Die Modedesignerin will in einer fünfteiligen Reality-Doku Frauen begleiten, die ihre Jobs aufgeben, um sich selbständig zu machen. (Unterhaltung, 19.07.2018 - 17:00) weiterlesen...

Zu extravagant - Thomas Gottschalk kam früher nicht in Münchner Clubs. Türsteher in München hätten ihn deshalb manchmal nicht reingelassen, erinnert er sich nun. Schon als junger Mann war der Kleidungsstil des Entertainers außergewöhnlich - was nicht jedem gefiel. (Unterhaltung, 19.07.2018 - 13:34) weiterlesen...

Streamingdienst - Netflix zeigt Broadway-Show von Bruce Springsteen. Nun hat ein Streamingdienst frohe Kunde für Fans. Für die Broadway-Show von Rock-Legende Bruce Springsteen war es fast unmöglich an Karten zu kommen. (Unterhaltung, 19.07.2018 - 08:44) weiterlesen...

«X Factor»: Robbie Williams und seine Frau sind neue Juroren. Das bestätigte der Fernsehsender ITV bei einer Pressekonferenz zur 15. Staffel der Sendung mit dem ebenfalls neuen Jurymitglied Louis Tomlinson von der Band One Direction. Williams und Field sind das erste Paar, das Teil der Jury werde, hieß es vom TV-Sender. Für Tomlinson ist es eine Rückkehr zu seinen Wurzeln als Popstar: One Direction wurde 2010 bei der Show zusammengecastet - und schaffte trotz eines dritten Platzes einen Welterfolg. London - Popstar Robbie Williams und seine Ehefrau Ayda Field werden Juroren bei der britischen Castingshow «The X Factor». (Politik, 17.07.2018 - 22:08) weiterlesen...