Münzen, Geld

Sie spielte an der Seite von Marlene Dietrich und feierte Erfolge im US-Fernsehen.

20.10.2022 - 10:21:50

Quarter-Münze für Stummfilm-Ikone Anna May Wong. Doch Diskriminierung wegen ihrer Herkunft stand in Hollywood auf der Tagesordnung. Nun ziert ihr Konterfei eine Münze.

Die amerikanische Stummfilm-Ikone Anna May Wong (1905-1961) bekommt eine US-Quarter-Münze gewidmet. Anna May Wong, Geburtsname Wong Liu Tsong, war der erste chinesisch-amerikanische Filmstar in Hollywood, heißt es auf der Website der zuständigen Behörde United States Mint.

Wong drehte mehr als 60 Filme, unter anderem «Shanghai-Express» (1932) an der Seite von Marlene Dietrich unter der Regie von Josef von Sternberg. Sie war außerdem die erste asiatisch-amerikanische Hauptdarstellerin einer US-Fernsehserie. Berichten zufolge soll die Münze kommende Woche in Umlauf kommen. Demnach ist Wong der erste amerikanische Staatsbürger mit asiatischen Wurzeln, der auf der US-Währung abgebildet wird.

Nachdem sie sich in Hollywood ständiger Diskriminierung ausgesetzt sah, reiste Wong einst nach Europa und arbeitete in englischen, deutschen und französischen Filmen mit. Sie trat in Theaterproduktionen in London und New York auf. 1960 erhielt sie einen Stern auf dem Walk of Fame in Los Angeles. Sie starb 1961 mit nur 56 Jahren.

Die 25-Cent-Münze zeigt den Angaben der US Mint zufolge auf der einen Seite die Schauspielerin und auf der anderen den ersten Präsidenten der Vereinigten Staaten, George Washington.

Die Münzen mit Wongs Abbild sind Teil des «American Women Quarters Program», das bis 2025 «amerikanische Frauen und deren Beiträge zur amerikanischen Geschichte» würdigen soll.

Auf einer Münze, die Anfang des Jahres herausgegeben wurde, ist die Schriftstellerin Maya Angelou (1928-2014) zu sehen. Sie ist die erste schwarze Frau, der eine US-Quarter-Münze gewidmet wurde.

@ dpa.de