Kultur, Fernsehen

Schauspieler Jörg Hartmann will in der Posse um den Dortmund-Tatort vermitteln und hat den Oberbürgermeister zu einem Bier eingeladen.

24.01.2019 - 22:01:49

Nach Streit um Dortmund-Tatort: Bürgermeister zum Pils eingeladen

"Der Oberbürgermeister Sierau kann gerne mit mir ein lecker Pilsken trinken, das ist eine Einladung an ihn und dann können wir uns gerne nochmal drüber unterhalten", sagte Hartmann der "Bild". Gleichzeitig betonte der Schauspieler aber: "Unser Tatort ist Fiktion und eigentlich begreifen das die meisten Zuschauer."

Hartmann spielt als Psycho-Ermittler "Peter Faber" eine Hauptrolle im Dortmund-Tatort. Nach der Episode "Zorn" am vergangenen Sonntag hatte Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau den Tatort schwer kritisiert, ihm zu viele Klischees und Mobbing gegen die Stadt vorgeworfen. WDR-Intendant Tom Buhrow hatte daraufhin gegen den OB per Brief zurückgeschossen. "Ich als alter Ruhrpottler liebe meine Heimat und ich würde auch behaupten, ich kenne sie immer noch, auch wenn ich schon lange in Potsdam lebe", sagte Hartmann. "Ich bin als überzeugter Herdecker ja fast Dortmunder und weiß um die vielen schönen Ecken. Aber wir sind ja kein Image-Film für Stadt-Tourismus." Niemand wolle das Ruhrgebiet oder Dortmund schlecht machen. "Keiner betreibt hier eine Art Mobbing. Wir versuchen einen spannenden und guten Krimi zu machen und das gelingt uns - wie auch bei vielen anderen Dingen im Leben - manchmal mehr und manchmal weniger. Ich merke, dass das Thema mich anfasst. Mit diesem Gefühl da hinzufahren und zu denken, wird man jetzt beschimpft, ist nicht toll."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de