Olympia, Eiskunstlauf

Pyeongchang - Der deutsche Eiskunstlauf-Meister Paul Fentz hat sein Kurzprogramm zum Auftakt des olympischen Teamwettbewerbs verpatzt.

09.02.2018 - 04:38:06

Kurzprogramm verpatzt - Eiskunstläufer Fentz mit schlechtem Start in Teamwettbewerb. Der 25 Jahre alte Berliner stürzte sowohl beim vierfachen Toeloop als auch beim dreifachen Axel und belegte damit Platz neun von zehn Startern.

In Führung ging Japan durch den 20 Jahre alten Shoma Uno vor dem Israeli Alexei Bychenko und Patrick Chan aus Kanada. Den Song «Wonderwall» von Paul Anka interpretierte Fentz wegen der Stürze unter seinem Trainingsniveau. «Ich wollte Punkte für das Team holen. Aber ich hatte keinen Arsch in der Hose», sagte der Olympia-Debütant. Er habe sich gut gefühlt, sogar beim morgendlichen Training um sechs Uhr Ortszeit in der Gangneung Eisarena. Auch an den kurz vor den Winterspielen in Südkorea ausgetauschten Schlittschuhen habe es nicht gelegen.

«Ich weiß, dass es besser geht, damit kann man nicht zufrieden sein», sagte Udo Dönsdorf, Sportdirektor der Deutschen Eislauf-Union. «Paul ist nicht stabil, unter Stressbelastung wird es schwer für ihn.»

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Weltrekord von 206,07 Punkten - Eistanz: Kanadier Olympiasieger - Lorenz/Polizoakis 16.. Die Oberstdorfer Lorenz und Polizoakis beenden ihr Debüt auf Rang 16. Im Zweikampf zwischen Tessa Virtue/Scott Moir und Gabriella Papadakis/Guillaume Cizeron aus Frankreich setzen sich die Kanadier durch und gewinnen mit Weltrekord Eistanz-Gold. (Unterhaltung, 20.02.2018 - 08:58) weiterlesen...

Mit Weltrekord - Eistanz: Kanadier Olympiasieger - Lorenz/Polizoakis 16.. Die Olympiasieger von Vancouver 2010 sicherten sich damit als erste Eiskunstläufer fünf Medaillen bei Winterspielen. Pyeongchang - Nach Gold im Teamwettbewerb haben die Kanadier Tessa Virtue und Scott Moir auch den olympischen Eistanz-Wettbewerb gewonnen. (Unterhaltung, 20.02.2018 - 05:58) weiterlesen...

Preisrichter aus China: Auffällige Noten für Landsmann. Als Mitglied der neunköpfigen Jury bewertete er am Samstag seinen Landsmann Jin Boyang extrem positiv. Der Asiate vergab für den Gesamt-Vierten bei der Ausführung der Elemente zehnmal die höchste Note. In den künstlerischen Komponenten blieb er nur knapp unter der Höchstzahl 10 - die anderen Preisrichter blieben deutlich darunter. Chen muss womöglich eine jahrelange Sperre befürchten. Pyeongchang - Der chinesische Preisrichter Chen Weiguang ist mit einer außergewöhnlichen Wertung im Herren-Wettbewerb der Eiskunstläufer bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang aufgefallen. (Politik, 18.02.2018 - 08:46) weiterlesen...

Ja, es ist wahr Ja, es ist wahr: Die deutsche Goldmedaillengewinnerin Aljona Savchenko fasst zur Sicherheit noch einmal das Siegerpodium an, um sich ihres Triumphs zu vergewissern. (Media, 16.02.2018 - 17:58) weiterlesen...

Olympiasieger Savchenko/Massot lassen Karriereende offen. «Ich weiß es nicht. Die Nacht war so kurz, dass man zum Nachdenken noch keine Zeit gehabt hat», sagte die 34 Jahre alte gebürtige Ukrainerin. Die Pläne für die Zukunft wollten sie nach den Winterspielen schmieden. «Wir lassen uns überraschen, was alles auf uns zukommt», meinte sie. «Wir wollen zu der Geschichte von Pyeongchang noch eine weitere hinzufügen», kündigte Savchenko an. Pyeongchang - Die Paarlauf-Olympiasieger Aljona Savchenko und Bruno Massot haben noch nicht entschieden, ob sie ihre Karriere nach diesem Winter fortsetzen. (Politik, 16.02.2018 - 08:20) weiterlesen...

Ski-Asse ohne Medaillen - Achtes deutsches Olympia-Gold dank Savchenko/Massot. Überraschend holten Savchenko/Massot Gold im Paarlauf. Abfahrer Dreßen und Riesenslalom-Favoritin Rebensburg schafften es nichts aufs Treppchen. Der olympische «Super-Donnerstag» mit neun Entscheidungen begann für das deutsche Team mit Licht und Schatten. (Unterhaltung, 15.02.2018 - 11:29) weiterlesen...