Deutschland, Hamburg

Nach einer Ölhaverie sind die Säuberungsarbeiten in den vergangenen Tagen ein großes Stück vorangegangen.

27.12.2022 - 14:08:48

Nord-Ostsee-Kanal bleibt über den Jahreswechsel gesperrt. Freie Fahrt für Schiffe gibt es aber noch nicht.

Nach der Ölhavarie im Hafen von Brunsbüttel bleibt der Nord-Ostsee-Kanal für die Schifffahrt mindestens bis 3. Januar gesperrt. Zwar zeigten von einem Sensorflugzeug erfasste Daten, dass sich nur eine geringe Menge Öl auf dem Wasser befindet, wie das Havariekommando am Dienstag mitteilte. Die künstliche Wasserstraße bleibe vorerst aber gesperrt, um die Reinigungsarbeiten an der Uferböschung nicht zu behindern.

Der vielbefahrene Nord-Ostsee-Kanal war am 21. Dezember gesperrt worden, nachdem wegen eines Lecks in einer Pipeline große Mengen Öl ausgelaufen waren. Der Kanal zwischen Kiel an der Ostsee und Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen) an der Mündung der Elbe in die Nordsee gilt als weltweit meistbefahrene künstliche Seewasserstraße.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Sturmtief im Norden sorgt für erhöhte Wasserstände. In der Nacht sollen die Pegelstände aber etwas stärker steigen. Noch wurde die Sturmflutgrenze von 1,5 Meter nicht erreicht. (Unterhaltung, 01.02.2023 - 18:25) weiterlesen...

Ziel von 1,5 Grad nicht realistisch - Mehr Klimaschutz nötig. Die Verantwortung sehen sie unter anderem beim Konsumenten. Wissenschaftlern zufolge wird ungeachtet von Abkommen, Gesetzen und Protesten für das Klima die globale Temperatur um mehr als 1,5 Grad steigen. (Unterhaltung, 01.02.2023 - 13:27) weiterlesen...

Hamburger Studie: Klimaziel von 1,5 Grad nicht realistisch. Das sagen Hamburger Sozial- und Klimawissenschaftler. Die Schuld sehen sie bei Konsumenten - und Medien. Ungeachtet von Abkommen und Protesten wird die globale Temperatur um mehr als 1,5 Grad steigen. (Wissenschaft, 01.02.2023 - 12:21) weiterlesen...

Gefahr einer Sturmflut an der deutschen Nordseeküste. Meteorologen erwarten Böen von bis zu 85 Kilometern pro Stunde (Windstärke 9). Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie warnt vor einer Sturmflut an den norddeutschen Küsten. (Unterhaltung, 01.02.2023 - 10:32) weiterlesen...

Messerangriff - Hamburgs Senatorin weist Vorwürfe zurück. Die AfD-Fraktion hat das Thema zur Aktuellen Stunde angemeldet. Die Hamburger Bürgerschaft befasst sich am Mittwoch mit der tödlichen Messerattacke. (Unterhaltung, 31.01.2023 - 14:50) weiterlesen...

Genitalverstümmelung: Plan wünscht mehr Aufklärung. Plan International fordert mehr Aufklärung. Die Beschneidung von Mädchen und Frauen ist immer noch ein Tabuthema in afrikanischen Communities - auch in Deutschland. (Unterhaltung, 31.01.2023 - 12:07) weiterlesen...