Fußball, Bundesliga

München - Der angeblich an Fußball-Nationalspieler Jérôme Boateng interessierte englische Rekordmeister Manchester United soll dem FC Bayern einem Bericht zufolge lediglich 25 Millionen Euro Ablöse für den Innenverteidiger bieten.

07.08.2018 - 22:22:05

Medienberichte - Manchester United bietet nur geringe Ablöse für Boateng

Wie «Bild» und «Sport Bild» berichteten, soll der deutsche Rekordchampion jedoch mindestens 50 Millionen Euro fordern. Das Transferfenster in England schließt bereits am 9. August.

Bayern-Trainer Niko Kovac hatte nach dem 1:0-Sieg des FC Bayern im Testspiel gegen Manchester United erklärt, es gebe nichts Neues. Kapitän Manuel Neuer erklärte, er gehe nicht davon aus, dass Boateng die Münchner verlasse. Sportdirektor Hasan Salihamidzic wollte sich nicht äußern. Als möglicher Interessent am Weltmeister von 2014 gilt auch Paris Saint-Germain mit Trainer Thomas Tuchel.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Vor Wolfsburg-Spiel - Kovac und Bayern-Bosse auf Pressekonferenzen. Vor dem Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den VfL Wolfsburg wird nicht nur Trainer Niko Kovac am Freitag (11.00 Uhr) in einer Pressekonferenz sprechen. München - Der FC Bayern München will nach der Länderspielpause wieder Erfolge einfahren. (Sport, 19.10.2018 - 05:02) weiterlesen...

Bundesliga am Freitag - Düsseldorf zu Gast: Frankfurt will sich mit oben festsetzen. Gegen Fortuna Düsseldorf soll die Siegesserie ausgebaut werden. Adi Hütter hat Eintracht Frankfurt nach anfänglichen Schwierigkeiten in die Erfolgsspur gebracht. (Sport, 19.10.2018 - 04:48) weiterlesen...

Bundesliga - Kovac unter Druck - Bayern brauchen «Leidenschaft». Trainer Niko Kovac steht unter Druck, Uli Hoeneß stärkt ihn. Arjen Robben spricht klar an, was sich bessern muss. Gelingt die Wende in der Fremde? Nach vier Spielen ohne Sieg müssen die Bayern jetzt viermal nacheinander auswärts ran. (Sport, 18.10.2018 - 13:30) weiterlesen...

Fußball-Nationalmannschaft - Müller zeigt Verständnis für Reservistenrolle im DFB-Team Berlin - Thomas Müller hat Verständnis dafür gezeigt, dass er im Nations-League-Spiel in Frankreich (1:2) nicht in der Startelf der DFB-Auswahl stand. (Sport, 18.10.2018 - 07:50) weiterlesen...

Respekt und Vertrauen - Hecking kritisiert Umgang mit Trainern: «Völlig überzogen» Mönchengladbach - Dieter Hecking sorgt sich um den Respekt vor Fußball-Lehrern und wirbt um mehr Vertrauen der Vereine in die Arbeit seiner Kollegen. (Sport, 17.10.2018 - 15:06) weiterlesen...

Münchner Krise - Keine Länderspiel-Therapie für die Bayern-Spieler. Seine vielen Auswahlspieler sollten bei den Nationalteams «Erfolgserlebnisse» sammeln. Pech gehabt: Bei Müller oder Lewandowski wuchs der Frust noch an. Und jetzt geht's beim FC Bayern in eine knackige Woche. Das hatte sich Niko Kovac ganz anders vorgestellt. (Sport, 17.10.2018 - 12:08) weiterlesen...