Fußball, Bundesliga

Leipzig - Ralph Hasenhüttl steht nach übereinstimmenden Medienberichten vor einem möglichen vorzeitigen Aus beim Fußball-Bundesligisten RB Leipzig.

15.05.2018 - 21:34:05

Leipzig-Trainer - Medien: Hasenhüttl erhält bei RB kein neues Vertragsangebot

Wie die «Bild»-Zeitung und das Fachmagazin «Kicker» berichten, hat der Verein dem 50 Jahre alten Österreicher bei einem Gespräch kein neues Angebot gemacht, obwohl dieser mehrfach öffentlich seine klare Bereitschaft für eine Verlängerung seiner Amtszeit über Juni 2019 hinaus signalisiert hatte. Bis dann läuft sein aktueller Vertrag.

Ohne einen Vertrauensbeweis durch Sportdirektor Ralf Rangnick und Vorstandschef Oliver Mintzlaff scheint eine weitere Zusammenarbeit schwer vorstellbar. Der Verein war für eine Stellungnahme zunächst nicht erreichbar.

Hasenhüttl trainiert RB seit zwei Jahren. Mit dem Coach sind die Leipziger auch nach ihrem zweiten Bundesligajahr international vertreten. Wenn der Meister FC Bayern das DFB-Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt gewinnt, reicht Tabellenplatz sechs direkt für die Gruppenphase der Europa League. Sollten die Frankfurter den Cup gewinnen, müsste RB vor dem Bundesliga-Start in die Europa-League-Qualifikation.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

1. Runde DFB-Pokal - Pokal-Liebhaber Kovac mit «voller Kapelle». Und darum geht er mit dem FC Bayern den Auftakt in der Provinz mit allen Stars an. Einen sieht er auf dem Weg, nach dem WM-Frust wieder ganz «der Alte» zu werden. Niko Kovac liebt den DFB-Pokal - erst recht nach dem Triumph mit Frankfurt gegen seinen neuen Club. (Sport, 17.08.2018 - 13:38) weiterlesen...

Vertrag bis 2023 - Kehrers Wechsel von Schalke zu PSG perfekt. Wie der französische Club von Trainer Thomas Tuchel bestätigte, erhält der Abwehrspieler einen Vertrag bis 2023. Gelsenkirchen - Der Wechsel des ehemaligen Junioren-Nationalspielers Thilo Kehrer vom FC Schalke 04 zu Paris Saint Germain ist perfekt. (Sport, 17.08.2018 - 08:09) weiterlesen...

Umfrage - Das WM-Debakel soll keinen Schatten auf Liga werfen. Viele Trainer und Manager rechnen nicht mit einem negativen Effekt. Es gibt aber auch mahnende Stimmen. Das deutsche WM-Scheitern soll aus Sicht der Verantwortlichen dem propagierten Hochglanz-Image der Bundesliga keine Kratzer zufügen. (Sport, 16.08.2018 - 12:40) weiterlesen...

Nationalspieler vor dem Absprung - Bayerns Sebastian Rudy darf sich umorientieren Welchem Verein gibt Sebastian Rudy sein Ja-Wort? Gibt er es überhaupt einem anderen Club in diesem Sommer? Der FC Bayern München würde den Nationalspieler ziehen lassen. (Sport, 16.08.2018 - 12:29) weiterlesen...

Nationalspieler vor Absprung - Bayerns Sebastian Rudy darf sich umorientieren Welchem Verein gibt Sebastian Rudy sein Ja-Wort? Gibt er es überhaupt einem anderen Club in diesem Sommer? Der FC Bayern München würde den Nationalspieler ziehen lassen. (Sport, 16.08.2018 - 11:50) weiterlesen...

Umfrage - Bundesliga erwartet keine negativen WM-Auswirkungen Berlin - Die Fußball-Bundesliga rechnet nicht mit einem negativen WM-Effekt auf die neue Saison. (Sport, 16.08.2018 - 06:12) weiterlesen...