Kalifornien, USA

Kalifornien erlebt derzeit die dritte Woche schwerer Winterstürme mit starkem Regen, heftigen Winden, Schlammlawinen und Überschwemmungen.

12.01.2023 - 16:15:13

Unwetter in Kalifornien - Regen bringt Überschwemmungen. Und die Aussichten sind nicht gut für die kommenden Tage.

  • Eine Person versucht in San Francisco, sich  unter einem Schirm vor Regen zu schützen. - Foto: Jeff Chiu/AP/dpa

    Jeff Chiu/AP/dpa

  • Einsatzkräfte suchen in San Miguel nach einem vermissten Fünfjährigen, der von den Fluten mitgerissen wurde. - Foto: Uncredited/San Luis Obispo County Sheriffs Office/AP/dpa

    Uncredited/San Luis Obispo County Sheriffs Office/AP/dpa

  • In Aptos schaufelt eine Frau im strömenden Regen Sand in Säcke. - Foto: Martha Mendoza/AP/dpa

    Martha Mendoza/AP/dpa

Eine Person versucht in San Francisco, sich  unter einem Schirm vor Regen zu schützen. - Foto: Jeff Chiu/AP/dpaEinsatzkräfte suchen in San Miguel nach einem vermissten Fünfjährigen, der von den Fluten mitgerissen wurde. - Foto: Uncredited/San Luis Obispo County Sheriffs Office/AP/dpaIn Aptos schaufelt eine Frau im strömenden Regen Sand in Säcke. - Foto: Martha Mendoza/AP/dpa

Heftiger Regen verursacht weiterhin schwere Überschwemmungen im US-Bundesstaat Kalifornien. Die südlich von San Francisco gelegene Halbinsel von Monterey könnte zum Teil vom Rest des Bundesstaates abgeschnitten werden, warnte Sheriff Tina Nieto am Mittwoch (Ortszeit) in einer Pressekonferenz. «Einige der Straßen werden gesperrt sein, und Sie könnten auf der einen oder anderen Seite festsitzen.»

Die Behörden forderten außerdem Bewohnerinnen und Bewohner der niedrig gelegenen Gebiete am Fluss Salinas auf, das Gebiet wegen der Überschwemmungen zu verlassen. Einsatzkräfte suchen seit Montag nach einem fünf Jahre alten Jungen. Hochwasser hatte das Auto der Familie mitgerissen, berichtete der US-Sender CNN.

Kalifornien erlebt derzeit eine dritte Woche schwerer Winterstürme mit starkem Regen, heftigen Winden, Schlammlawinen und Überschwemmungen. Medienberichten zufolge haben die anhaltenden Stürme bisher mindestens 18 Menschen das Leben gekostet. Wichtige Straßen wurden schwer beschädigt, es kommt zu Stromausfällen. Der Wetterdienst warnte am Donnerstag vor Starkregen im Norden Kaliforniens. Für das Wochenende wird ein Sturm erwartet.

@ dpa.de