Medien, Fernsehen

Jerusalem oder Tel Aviv? Jetzt ist die Entscheidung über der ESC-Austragungsort gefallen.

13.09.2018 - 12:38:05

Musikwettbewerb - Eurovision Song Contest soll in Tel Aviv stattfinden. Damit sind aber noch nicht alle Fragen geklärt.

Tel Aviv - Austragungsort für den Eurovision Song Contest (ESC) 2019 soll die israelische Küstenstadt Tel Aviv sein. Das Datum für das Finale sei der 18. Mai, teilte die Europäische Rundfunkunion (EBU) als Veranstalter mit.

Tel Aviv setzte sich damit gegen Jerusalem und bereits zuvor gegen Eilat am Roten Meer und Haifa durch.

Frank-Dieter Freiling, Vorsitzender der Eurovision Song Contest Referenzgruppe, sagte laut Mitteilung: «Wir erwarten, in dieser Woche Garantien vom Ministerpräsidenten zu erhalten, bezüglich der Sicherheit und der Bewegungsfreiheit für jeden, der zu der Veranstaltung kommt.»

Vergangene Woche hatte es erneut Unstimmigkeiten zwischen der EBU und der israelischen Regierung gegeben. In einem Brief hatte die EBU nach Medienberichten unter anderem die Zusage gefordert, dass Visa ohne Blick auf politische Ansichten vergeben werden. Israel hat im Januar festgelegt, Aktivisten bestimmter Organisationen, die zu einem Israel-Boykott aufrufen, die Einreise zu verweigern.

Veranstaltungsort des ESC 2019 soll nach Mitteilung der EBU das Kongresszentrum Tel Aviv Expo im Norden der Stadt sein. Der größte von sieben Pavillons kann nach Angaben der Stadt bis zu 9000 Zuschauer fassen. Eine Vorgabe der EBU lautete zuletzt eine Einrichtung mit Platz für rund 10.000 Zuschauer.

Die israelische Sängerin Netta hatte im Mai mit ihrem Song «Toy» den ESC in Portugal gewonnen. Aus diesem Grund findet der Wettbewerb im Mai 2019 regulär in Israel statt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Medienpreis - Bambi-Verleihung zum Jubiläum mit Weltstars. Bambi-Verleihung erwartet. Einige Preisträger und Showacts wurden schon verraten. Doch es gibt eine Planänderung: Zwei Fußballstars werden den Bambi nun doch nicht bekommen. Prominente wie Rod Stewart, Sophia Loren und Thomas Gottschalk werden zur 70. (Unterhaltung, 15.11.2018 - 15:22) weiterlesen...

The Kominsky Method - Michael Douglas in Netflix-Serie: «Wie im echten Leben». Das versucht der Hollywood-Star mit der neuen Netflix-Serie «The Kominsky Method», eine Tragikomödie «wie im echten Leben». Michael Douglas will zum Lachen und zum Weinen bringen. (Unterhaltung, 15.11.2018 - 12:16) weiterlesen...

Vergewaltigungsvorwurf - Paz de la Huerta verklagt Harvey Weinstein. Zu einem weiteren Vorfall sei es 2011 in einem Hotel in Kalifornien gekommen. Die Schauspielerin werfe dem Ex-Hollywood-Mogul vor, sie 2010 zweimal in ihrer New Yorker Wohnung vergewaltigt zu haben, berichten US-Medien. (Polizeimeldungen, 14.11.2018 - 09:38) weiterlesen...

Paz de la Huerta verklagt Weinstein wegen Vergewaltigung. De la Huerta wirft dem 66-Jährigen vor, sie 2010 zweimal in ihrer New Yorker Wohnung vergewaltigt zu haben, berichten US-Medien. Demnach ging die Klage bereits am Montag bei einem Gericht in Los Angeles ein. Erste Vorwürfe gegen Weinstein hatte die Schauspielerin vor einem Jahr erhoben. Weinsteins Anwalt wies die Vorwürfe in einer Stellungnahme an US-Medien zurück. Los Angeles - Schauspielerin Paz de la Huerta hat Ex-Hollywood-Mogul Harvey Weinstein wegen sexueller Übergriffe verklagt. (Politik, 14.11.2018 - 09:02) weiterlesen...

Waldbrände in Kalifornien - Psychiater: Deutsche fühlen mit Thomas Gottschalk mit Los Angeles/Köln - Zehntausende Menschen sind vor den gewaltigen Waldbränden in Kalifornien geflohen, mehr als 30 starben - doch der Fokus in Deutschland richtet sich besonders auf die betroffenen Prominenten. (Politik, 13.11.2018 - 15:32) weiterlesen...

Partnerschaft - Hannelore Hoger fehlt zum Verknallen noch der Knaller. Ganz oben auf ihrer Wunschliste steht die Liebe. Auch nach ihrem Abschied von «Bella Block» hat Hannelore Hoger noch viele Pläne. (Unterhaltung, 13.11.2018 - 11:30) weiterlesen...