Medien, Fernsehen

Jennifer Aniston und Reese Witherspoon planen eine Serie über morgendliche TV-Sendungen.

05.08.2017 - 13:02:06

Netflix und Amazon Prime - Blick auf die Serien- und Streamingwelt. Sie könnte nach dem Dreh auf Netflix zu sehen sein. Amazon Prime setzt derweil auf einen Bollywood-Star.

Jennifer Aniston und Reese Witherspoon planen Serie

Berlin - Noch ist wohl nichts in trockenen Tüchern - aber die Hollywoodstars Jennifer Aniston und Reese Witherspoon könnten schon bald gemeinsam für eine Serie vor der Kamera stehen. Das berichtete kürzlich das Branchenblatt «The Hollywood Reporter».

In der Serie soll es demnach um morgendliche TV-Sendungen wie Frühstücksfernsehen gehen. Welche Rollen Aniston (48, «Friends») und Oscargewinnerin Witherspoon (41, «Walk the Line») dabei übernehmen würden, wurde bisher nicht bekannt. Beide sollen auch als Ko-Produzentinnen involviert sein.

Es sei «eines der größten TV-Pakete», das es derzeit gebe, schrieb der «Hollywood Reporter». Das Branchenblatt erwartet auch, dass die Serie «signifikantes Interesse» bei Sendern auslösen werde, die das Projekt kaufen wollten. Es soll demnach in den kommenden Wochen bekannten Sendern wie HBO oder dem Streamingdienst Netflix angeboten werden. Ein Titel steht dem Bericht zufolge noch nicht fest.

Amazon Prime zeigt Filme des Bollywoodstars Salman Khan

Berlin - Amazon Prime hat einen Exklusiv-Vertrag über die Filme des indischen Stars Salman Khan abgeschlossen. Demnach sollen die Werke des 51-Jährigen nach der Kinopremiere zuerst bei dem Streamingdienst zu sehen sein, bevor sie dann zwei Monate später erst im Fernsehen ausgestrahlt werden können. Khan ist einer der bekanntesten Schauspieler des Bollywood-Kinos. Ende der 90er Jahre feierte er seinen internationalen Durchbruch als Nebendarsteller in dem Drama «Kuch Kuch Hota Hai - Und ganz plötzlich ist es Liebe» mit Shah Rukh Khan. Amazon Prime wird eigenen Angaben zufolge nun als erstes den Film «Tubelight» zeigen. Der Historienfilm erzählt vom Indisch-Chinesischen Grenzkrieg im Jahr 1962. Salman Khan war als Produzent beteiligt und stand auch vor der Kamera.

Actionfilm mit Will Smith und Noomi Rapace bei Netflix

Berlin - Netflix weitet sein Angebot an Filmen aus. So wird das Actionspektakel «Bright» mit Will Smith, Joel Edgerton und Noomi Rapace Ende des Jahres exklusiv bei dem Streamingdienst zu sehen sein. Der Film spielt den Angaben zufolge «in einer alternativen Gegenwart, in der Menschen, Orks, Elfen und Feen seit Anbeginn der Zeit friedlich Seite an Seite miteinander leben». Im Zentrum stehen dabei zwei höchst unterschiedliche Polizisten: der Mensch Ward (Smith) und der Ork Jakoby (Edgerton). Regie führte David Ayer, der sich bereits mit Werken wie dem Actionabenteuer «Suicide Squad» - ebenfalls mit Will Smith - einen Namen machte. «Bright» soll ab dem 22. Dezember zu sehen sein.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

TV-Show - RTL-Dschungelcamp setzt auf Kultkicker Brinkmann. Ein «weißer Brasilianer» könnte dabei für besonders unterhaltsame Momente sorgen. Auch in Staffel Zwölf ziehen wieder Ex-Models, Ex-Sportler und Ex-Frauen ins RTL-Dschungelcamp. (Unterhaltung, 18.01.2018 - 16:36) weiterlesen...

Nachrichtensender N24 heißt jetzt Welt. Seit Donnerstagfrüh firmieren damit die Angebote des Senders sowie der Zeitungen «Die Welt» und «Welt am Sonntag» in Print, Digital und TV unter einem Namen, wie der Sender in Berlin mitteilte. Die Namensänderung wurde seit vergangenem Jahr vorbereitet. Das Medienhaus Axel Springer («Bild», «Die Welt») hatte N24 Ende 2013 gekauft. Bei «Welt» und «Welt am Sonntag» ändert sich im Namen nichts, auch der Doku-Kanal N24 Doku heißt weiter so. Berlin - Der Nachrichtensender N24 heißt jetzt Welt. (Politik, 18.01.2018 - 10:56) weiterlesen...

Auszeichnung - Jan Josef Liefers erhält Hans-Rosenthal-Ehrenpreis. Jetzt wird der Schauspieler für sein humanitäres Engagement geehrt. Das Preisgeld will er spenden. Seit vielen Jahren ist Jan Josef Lievers sozial engagiert. (Unterhaltung, 18.01.2018 - 07:56) weiterlesen...

Gutes Fernsehen - «Babylon Berlin» für Grimme-Preis nominiert Er gilt als wichtigstes Preis für Qualitätsfernsehen in Deutschland: Der Grimmepreis. (Unterhaltung, 17.01.2018 - 12:12) weiterlesen...

Technische Probleme - Quotenpause für das Erste «misslich». Das Erste ärgert sich jedoch wegen der Handball-EM. Der Quotenausfall treibt noch nicht allen TV-Sendern den Schweiß auf die Stirn. (Unterhaltung, 16.01.2018 - 13:12) weiterlesen...

Technische Probleme - Das Erste bezeichnet Quotenpause als «misslich». Das hat auch Auswirkungen auf die Werbung. Seit Donnerstagabend ist der Abruf der Daten gestört. (Unterhaltung, 16.01.2018 - 11:32) weiterlesen...