Medien, Fernsehen

Jahrelang hat Birgit Schrowange für RTL («Extra») gearbeitet.

15.12.2021 - 09:50:06

Moderatorin - Birgit Schrowange kehrt auf den Bildschirm zurück

Berlin - Zwei Jahre nach ihrem Bildschirm-Abschied bei RTL meldet sich Birgit Schrowange (63) zurück. Sie startet bei Sat.1 neu durch.

«2020 und 2021 waren die beste Zeit, um eine Pause zu machen, durchzuatmen und mich auf mich und meine Lieben zu konzentrieren. Jetzt ist die beste Zeit, um wieder in das Abenteuer Fernsehen einzutauchen», zitierte der Privatsender am Mittwoch die Moderatorin.

In der Sat.1-Reihe «Birgits starke Frauen» porträtiert Schrowange im Frühjahr 2022 bekannte und auch unbekannte Frauen mit besonderen Lebensgeschichten. In der Reportage-Reihe «Wir werden mehr» erzählt sie ebenfalls im Frühjahr Familien-Geschichten. Im Sommer 2022 soll beim selben Sender noch ein drittes Reportage-Format mit ihr folgen.

Senderchef Daniel Rosemann sagte laut Mitteilung: «Es gibt kaum eine glaubwürdigere Botschafterin im deutschen TV, um erwachsene und selbstbewusste Frauen anzusprechen, als Birgit Schrowange. Deswegen passt sie perfekt zum neuen Sat.1.» Im Dezember 2019 hatte sich die TV-Moderatorin nach 25 Jahren von der RTL-Sendung «Extra» verabschiedet.

© dpa-infocom, dpa:211215-99-389028/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

RTL-Show - Rassistische Aussage: Youssefian aus Dschungelcamp geworfen Nach einer rassistischen Aussage gegen Dschungelkandidatin Linda Nobat hat RTL «Teppich-Luder» Janina Youssefian aus der Show geworfen. (Unterhaltung, 25.01.2022 - 00:38) weiterlesen...

Frankreich - Nach Nötigungsvorwürfen: Moderator darf nicht auftreten. Eine Frau wirft ihm sexuelle Nötigung vor. Er bestreitet das. Der französische Fernsehmoderator Jean-Jacques Bourdin soll vorerst nicht mehr vor der Kamera stehen. (Politik, 24.01.2022 - 18:24) weiterlesen...

RTL-Show - Endgültiges Dschungel-Aus für Lucas Cordalis Tag drei im RTL-Dschungelcamp bringt Widerliches, Ungerechtes, Ungeheuerliches über Vorlieben auf einer Porno-Plattform - und das traurige Aus für einen Dschungel-Traum. (Unterhaltung, 24.01.2022 - 03:46) weiterlesen...

Frankreich - Nach Nötigungsvorwürfen: Moderator darf nicht auftreten. Eine Frau wirft ihm sexuelle Nötigung vor. Er bestreitet das. Der französische Fernsehmoderator Jean-Jacques Bourdin soll vorerst nicht mehr vor der Kamera stehen. (Politik, 23.01.2022 - 17:22) weiterlesen...

Musik - Warum Harry Wijnvoord jetzt einen Schlager singt. Nun will er ihnen etwas anderes geben: einen Schlager, der das Fernweh-Gefühl in Pandemie-Zeiten in Worte fasst. In den 90ern brachte Harry Wijnvoord im Fernsehen Kühlschränke und Gartenmöbel unter die Leute. (Unterhaltung, 23.01.2022 - 10:48) weiterlesen...

Einschaltquoten - Schwacher DSDS-Start Vom Wochenende der Wahrheit für RTL sprechen Branchendienste. (Unterhaltung, 23.01.2022 - 10:32) weiterlesen...