Deutschland, Nordrhein-Westfalen

Großeinsatz für die Polizei in Düsseldorf.

05.12.2022 - 18:35:49

Weihnachtsmärkte in der Düsseldorfer Innenstadt geräumt. Wegen einer «abstrakten Bedrohungslage» müssen die Weihnachtsmärkte am Montagnachmittag für mehrere Stunden schließen. Dann gibt es Entwarnung.

Wegen einer möglichen Bedrohungslage hat die Polizei am Montagnachmittag alle Weihnachtsmärkte in der Düsseldorfer Innenstadt geräumt. Mehrere Stunden lang blieben die Glühweinbuden und Verkaufsstände geschlossen. Erst gegen 18.00 Uhr gab die Polizei Entwarnung.

Es habe eine «abstrakte Drohung von außen» gegen die Märkte gegeben, sagte ein Düsseldorfer Polizeisprecher. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur handelte es sich um einen Drohanruf bei der Leitstelle der Polizei. Die Polizei habe sich deshalb entschlossen, sicherheitshalber die Märkte zu schließen. «Sicherheit muss Vorrang haben», sagte der Polizeisprecher.

Auch die Straßen blockiert

Die Räumung der Märkte verlief nach Angaben der Polizei ohne Probleme. Betroffen waren alle Weihnachtsmärkte in der Düsseldorfer Innenstadt und auch die Eisbahn an der Kö. Um eine Gefährdung auszuschließen, blockierte die Polizei außerdem alle Straßen zu den Weihnachtsmärkten.

Eine akute Gefahr bestand nach Angaben der Polizei nicht. Die Geschäfte in der Innenstadt - auch solche in unmittelbarer Nachbarschaft der Weihnachtsmärkte - blieben geöffnet. Gegen 18.00 Uhr hob die Polizei dann die Sperrungen wieder auf. Ob die Stände auf den Weihnachtsmärkten nach der Zwangspause noch einmal für die verbleibenden Abendstunden öffneten, sei Sache der Betreiber, hieß es bei der Polizei.

In der Innenstadt war es am Montagabend schon wegen des Wochentages, aber wohl auch wegen des Schneeregens und niedriger Temperaturen ohnehin eher ruhig.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Neue Warnstreikwelle bei der Post. «Die Streiks sind gut angelaufen», sagte ein Verdi-Sprecher. Die Post reagierte mit Unverständnis. Die Gewerkschaft fordert 15 Prozent mehr Lohn und Gehalt. (Wirtschaft, 06.02.2023 - 11:14) weiterlesen...

Neue Warnstreikwelle bei der Post hat begonnen. «Die Streiks sind gut angelaufen», sagte ein Verdi-Sprecher. Die Post reagierte mit Unverständnis. Die Gewerkschaft fordert 15 Prozent mehr Lohn und Gehalt. (Wirtschaft, 06.02.2023 - 10:22) weiterlesen...

Montag und Dienstag erneut Warnstreiks bei der Post. Wer Anfang der kommenden Woche auf Briefe und Paket wartet, muss sich in Geduld üben. Die Gewerkschaft Verdi ruft die Beschäftigten der Deutschen Post erneut zu Arbeitsniederlegungen auf. (Wirtschaft, 05.02.2023 - 15:01) weiterlesen...

Karnevalsorden für Annalena Baerbock. Ihre Vorgängerin, die Schauspielerin Iris Berben, hielt die Lobrede. Karneval in Frauenhand: In Aachen hat Außenministerin Annalena Baerbock den Orden wider den tierischen Ernst bekommen. (Unterhaltung, 05.02.2023 - 12:54) weiterlesen...

Schalkes Strohhalm: «So spielt kein Absteiger». Zumindest in der Abwehr wirkt das Team nun stabiler. Doch die Zeit wird knapp. Sechs neue Spieler lieh der Bundesliga-Letzte Schalke im Winter aus, um den drohenden erneuten Abstieg zu verhindern. (Sport, 05.02.2023 - 11:33) weiterlesen...

Hallers Premiere am Weltkrebstag - BVB zurück im Titelrennen. Das 5:1 gegen Freiburg schürt die Hoffnung auf einen spannenden Titelkampf - wie auch der Gänsehaut-Treffer von Sébastien Haller. Vier Spiele, vier Siege - die Aufholjagd beim BVB geht weiter. (Sport, 05.02.2023 - 10:34) weiterlesen...