Bayern, Deutschland

Geschah der Mord aus Rache nach einer zerbrochenen Freundschaft? Das Gericht verhängt nach dem Verfahren hinter verschlossenen Türen gegen beide jugendlichen Angeklagten hohe Haftstrafen.

24.11.2022 - 13:08:44

Duo nach Mord an 16-Jähriger zu langen Strafen verurteilt

Nach dem Mord an einer 16-Jährigen in Schwaben sind zwei Angeklagte zu langen Gefängnisstrafen verurteilt worden. Ein 26 Jahre alter Mann erhielt am Donnerstag eine lebenslange Haftstrafe, eine mitangeklagte ebenfalls erst 16 Jahre alte Jugendliche eine Jugendstrafe von neuneinhalb Jahren.

Das Urteil wurde am Landgericht Memmingen hinter verschlossenen Türen gesprochen. Das Gericht hatte wegen des Alters der angeklagten Jugendlichen für einen großen Teil des Verfahrens die Öffentlichkeit ausgeschlossen. Das Urteil wurde nach der Verhandlung bekanntgegeben.

Das Duo hatte laut Anklage die Jugendliche im November 2021 in der Nähe des Memminger Flughafens unter einem Vorwand unter Drogen gesetzt, mit einer Flasche niedergeschlagen und erstochen. Alle drei kannten sich und waren befreundet.

Das Motiv für die Tat blieb bei den Ermittlungen zunächst dennoch unklar. Das Landgericht ging nun von einer Rachetat aus, die wesentlich von der angeklagten 16-Jährigen ausging. Hintergrund soll gewesen sein, dass die Freundschaft der Jugendlichen zerbrochen gewesen sei.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Entsetzen in Illerkirchberg - Haftbefehl wegen Mordes. Ein 14-jähriges Mädchen stirbt. Gegen den Mann wird Haftbefehl wegen Mordes erlassen, doch es gibt noch viele Fragen. Ein Mann soll zwei Mädchen auf dem Schulweg mit einem Messer angegriffen haben. (Unterhaltung, 06.12.2022 - 17:15) weiterlesen...

Schock und Entsetzen in Illerkirchberg - Motiv weiter unklar. Ein Mädchen wird schwer verletzt, eine 14-Jährige stirbt. Es gibt noch viele Fragen in dem Fall. Ein Mann soll dort zwei Mädchen auf dem Weg zur Schule mit einem Messer angegriffen haben. (Unterhaltung, 06.12.2022 - 16:08) weiterlesen...

Messergewalt: Wie das Phänomen in Deutschland erfasst wird. Dass ein Asylbewerber aus Eritrea tatverdächtig ist, macht den Fall zum Politikum. Die Bluttat in Illerkirchberg erschüttert die Republik. (Unterhaltung, 06.12.2022 - 15:37) weiterlesen...

Strobl: Tat «kein Anlass für Hass und Hetze». Der Fall wirft Fragen auf - und könnte zum Politikum werden. Diese Bluttat hat die Gemeinde Illerkirchberg erschüttert: Ein Mann attackiert zwei Mädchen auf dem Weg zur Schule, eine 14-Jährige stirbt. (Unterhaltung, 06.12.2022 - 15:26) weiterlesen...

Nach Golddiebstahl: Spurensuche und Debatte um Kameraanlage. Nun suchten Taucher einen Weiher ab. Für Diskussionsstoff sorgt zudem die veraltete Kameratechnik in dem Museum. Nach dem Golddiebstahl von Manching lassen die Ermittler nicht locker. (Unterhaltung, 06.12.2022 - 15:18) weiterlesen...

Apothekerin: Kasse um eine halbe Million Euro betrogen. Nun steht eine Pharmazeutin vor Gericht und zeigt sich geständig - verhandelt wird über das Strafmaß. Mehr als 500.000 Euro sind durch Urkundenfälschung und Betrug erschlichen worden. (Unterhaltung, 06.12.2022 - 13:43) weiterlesen...