Kunst, Ausstellungen

Etwa 85 Arbeiten - überwiegend Gemälde - des gebürtigen Krefelders wurden für die Schau zusammengestellt.

08.04.2018 - 13:38:06

Gesamtwerk - Albert Oehlen in Venedig: Bisher größte Schau in Italien. Charakteristisch für das Werk des Künstlers sind die expressive Pinselführung und explosive Farbigkeit.

Venedig - Unter dem Titel «Cows by the Water» ist in Venedig die erste Ausstellung über Albert Oehlen in Italien zu sehen.

Die Werkschau im Palazzo Grassi zeigt etwa 85 Werke des Malers, der zu den bedeutendsten Gegenwartskünstlern Deutschlands zählt. Bis zum 6. Januar 2019 wird ein Überblick über das Gesamtwerk des 63-Jährigen gegeben, wobei vor allem Gemälde zu sehen sind.

Oehlen arbeitet seit mehr als 30 Jahren daran, die Grenzen der Malerei auszuloten. Charakteristisch für das Werk des in Krefeld geborenen Künstlers sind die expressive Pinselführung und explosive Farbigkeit. 

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ausstellung - Hildesheimer Museum zeigt bedrohtes Kulturgut Afghanistans Gezeigt werden zum einen Objekte und Kunstwerke wie Schmuck oder Teppiche, welche die kulturellen Traditionen veranschaulichen, zum anderen - fotografisch festgehalten - Blick der Europäer auf Afghanistan. (Unterhaltung, 21.09.2018 - 15:30) weiterlesen...

«The Artist is Present» Kunst mit Künstlerin: Ein Wandgemälde von Maurizio Cattelan zeigt die Performancekünstlerin Marina Abramovic und kündigt seine Ausstellung «The Artist is Present» in Shanghai an. (Media, 19.09.2018 - 16:48) weiterlesen...

Ausstellung - Mehr als Seerosen - Monets Lebenswerk in 100 Bildern. Die Albertina in Wien widmet dem Franzosen eine große Ausstellung. Dabei wird deutlich: Monet war nicht nur der Meister der Seerosen. Claude Monet gilt als einer der wichtigsten Künstler des Impressionismus. (Unterhaltung, 19.09.2018 - 15:18) weiterlesen...

Durchblick. Das Haus wurde während des Bürgerkriegs im Libanon beschädigt. Eine Besucherin betrachtet ein Werk in der Ausstellung "Building with Fire" des Künstlers Jean Boghossian im alten Gebäude der Zeitung L'Orient Le Jour. (Media, 19.09.2018 - 11:16) weiterlesen...

Kunstmuseum Bonn - Schildkröte an der Leine - Das Comeback des Spaziergängers. Sie nehmen die Welt fast nur noch durchs Auto- oder Zugfenster wahr - als abstrakten grünen Streifen. Aber, so sagen Wissenschaftler: Es formiert sich eine Gegenbewegung. Viele Menschen haben es verlernt, das gemütliche Spazierengehen. (Unterhaltung, 18.09.2018 - 12:58) weiterlesen...