Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Es ist ein undurchsichtiger Fall.

12.12.2022 - 18:38:00

Ein Toter nach Schüssen in Dinslaken. Schüsse fallen in Dinslaken in einer Druckerei. Es gibt einen Toten. Ein Mann wird festgenommen, nach zwei Personen fahndet die Polizei.

Ein Mann ist nach Schüssen in einem Geschäft in Dinslaken in Nordrhein-Westfalen ums Leben gekommen. Der 47-jährige Geschäftsinhaber gab an, er sei in der Druckerei von drei Unbekannten überfallen und mit Reizgas besprüht worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Duisburg mit. Er habe sich mit einer Schusswaffe gegen die Angreifer zur Wehr gesetzt.

Der Geschäftsinhaber traf einen 36-Jährigen, der schwer verletzt wurde. Er wurde notärztlich versorgt, starb aber kurz nach dem Vorfall am Nachmittag im Krankenhaus.

Der 47-Jährige wurde laut Polizeisprecher festgenommen. Seine Vernehmung dauerte am frühen Abend noch an. Der Mann gab an, die zwei anderen Unbekannten seien geflüchtet. Nach ihnen wurde gefahndet. Den Angaben zufolge waren sie am Abend noch nicht gefasst. Ein Zeuge hatte am Nachmittag Schüsse gehört und die Polizei alarmiert. Eine Mordkommission nahm die Ermittlungen auf.

Mutmaßlich Beziehungen ins Rocker-Milieu

Woher der 47-Jährige die Schusswaffe hatte und ob er sie legal besaß, war zunächst unklar. Er habe mutmaßlich Beziehungen ins Rocker-Milieu. Das bedeute aber keineswegs, dass der Vorfall «einen Rocker-Bezug» habe, sagte der Polizeisprecher. Die Hintergründe seien noch unklar.

Der Tatort im Kreis Wesel wurde weiträumig abgesperrt, Spuren gesichert. «Es sind sehr viele Polizisten vor Ort», schilderte der Sprecher. Mehrere Medien wie bild.de und der WDR hatten über den Großeinsatz berichtet.

Über die Person des Getöteten war kurz nach den Schüssen noch wenig bekannt. «Über ihn weiß man noch nichts, auch nicht, ob er schon mal strafrechtlich in Erscheinung getreten ist.»

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Nürnberger Wünsche: «FC Bayern wäre Wahnsinn». Sieben Bundesligisten stehen im Viertelfinale des DFB-Pokals - und der Zweitligist 1. FC Nürnberg. Die Franken haben jetzt einen großen Wunsch. Nürnberger Wünsche: «FC Bayern wäre Wahnsinn» (Sport, 09.02.2023 - 07:10) weiterlesen...

Kampf zum Erfolg: BVB beendet Mentalitätsdebatte. Das hat sich im neuen Jahr geändert. Beim 2:1-Pokalsieg in Bochum gelingt der fünfte Erfolg in Serie - auch ohne Glanz. Lange Zeit stand der BVB im Ruf, mit zu wenig Leidenschaft ans Werk zu gehen. (Sport, 09.02.2023 - 02:35) weiterlesen...

BVB schlägt Bochum - Can trifft kurios. Dass es am Ende nicht für eine Pokal-Überraschung reicht, liegt auch an einem Fehler des Bochumer Torwarts. Bochum hält gegen Borussia Dortmund stark dagegen. (Sport, 08.02.2023 - 22:48) weiterlesen...

Nürnberg besiegt Düsseldorf im Elfer-Krimi. Sieben Bundesligisten erreichen das Viertelfinale im DFB-Pokal - und der 1. FC Nürnberg. Die Franken gewinnen das Zweitliga-Duell gegen Düsseldorf mit Energie und Glück. Nürnberg besiegt Düsseldorf im Elfer-Krimi (Sport, 08.02.2023 - 21:00) weiterlesen...

Post-Tarifgespräche: Verdi fordert «annehmbares Angebot». Nach den Warnstreiks der vergangenen Wochen will der Konzern ein Angebot vorlegen. In Düsseldorf sind die Verhandlungsdelegationen von Post und Verdi zur dritten Runde der Tarifverhandlungen zusammengekommen. (Wirtschaft, 08.02.2023 - 12:54) weiterlesen...

Verdi fordert von der Post «annehmbares Angebot». Doch ein Ende der Tarifauseinandersetzung bei der Post ist nicht in Sicht. Verdi pocht auf kräftige Gehaltserhöhung. Millionen an Briefen und Paketen sind aktuell mit viel Verzögerung unterwegs. (Wirtschaft, 08.02.2023 - 10:36) weiterlesen...