Literatur, Leute

Er zählt zu den renommiertesten Literaturpreisen hierzulande: Der Kleist-Preis.

14.02.2018 - 12:23:20

Weltwanderer aus Oberösterreich - Kleist-Preis für Christoph Ransmayr

Köln - Der Wiener Schriftsteller Christoph Ransmayr, bekannt als «Weltwanderer aus Oberösterreich», wird mit dem Kleist-Preis 2018 ausgezeichnet.

Ransmayrs Romane wie «Die letzte Welt» (1988) zeichneten sich durch eine hintergründige Topographie aus, in der sich historische Orte und mythische Landschaften überlagerten, teilte die Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft in Köln mit.

In «Atlas eines ängstlichen Mannes» (2012) habe Ransmayr die Summe jahrzehntelangen Reisens in die entlegensten Gegenden der Erde gezogen. Weit entfernt von jedwedem Exotismus, ergäben Detailbeobachtungen und alltägliche Begebenheiten dort das Bild einer Welt, die einerseits globalisiert sei, andererseits aber gekennzeichnet durch enorm zerstreute Kulturen.

Die mit 20 000 Euro dotierte Auszeichnung wird Ransmayr (63) am 18. November in Berlin übergeben. Die Laudatio hält der ungarische Kunsttheoretiker, Essayist und Übersetzer László Földényi. Er wurde von der Jury zur «Vertrauensperson» gewählt, die den Preisträger bestimmen durfte. Frühere Preisträger sind unter anderem Ernst Jandl, Herta Müller und Daniel Kehlmann.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

«Mittagsstunde» - Neuer Roman von Dörte Hansen spielt in Nordfriesland. Auch ihr neues Buch «Mittagsstunde» spielt auf dem Dorf - diesmal in Nordfriesland. Es war der Überraschungserfolg 2015: Mit ihrem Roman «Altes Land» hat Dörte Hansen Millionen Leser begeistert. (Unterhaltung, 16.06.2018 - 10:36) weiterlesen...

Prognose - Wladimir Kaminer: Fußball ist wichtiger als Politik. Der Autor Wladimir Kaminier weiß schon genau, wer nicht Weltmeister wird. Ab morgen rollt der Ball bei der WM in Russland. (Unterhaltung, 13.06.2018 - 08:56) weiterlesen...

Robuste Beweislage - Anklage im Nobelpreis-Skandal. Die Jury verschob die Verleihung um ein Jahr auf 2019. Die Verleihung der anderen Nobelpreise ist nicht betroffen. Im Mai kündigte die Akademie an, dass in diesem Jahr kein Literaturnobelpreis vergeben werde. (Polizeimeldungen, 12.06.2018 - 15:38) weiterlesen...

Friedenspreis geht 2018 an Ehepaar Assmann. Frankfurt/Main - Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geht an die Kulturwissenschaftler Aleida und Jan Assmann. Dies gab der Börsenverein bekannt - die Dachorganisation der Buchbranche. Das Ehepaar habe ein Werk geschaffen, das für die zeitgenössischen Debatten und im Besonderen für ein friedliches Zusammenleben auf der Welt von großer Bedeutung sei, heißt es in der Begründung. Die renommierte Auszeichnung wird zum Abschluss der Frankfurter Buchmesse am 14. Oktober verliehen. Der Friedenspreis gehört zu den bedeutendsten Kulturauszeichnungen des deutschsprachigen Raums. Friedenspreis geht 2018 an Ehepaar Assmann (Politik, 12.06.2018 - 15:00) weiterlesen...

Gegen das Vergessen - Friedenspreis des Buchhandels für Aleida und Jan Assmann. Dass Aleida und Jan Assmann 2018 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels bekommen, ist auch ein politisches Zeichen. Das Wissenschaftler-Ehepaar Assmann hat sich über Deutschland hinaus mit seinen Forschungen zur Erinnerungskultur einen Namen gemacht. (Unterhaltung, 12.06.2018 - 14:12) weiterlesen...

Friedenspreis des Buchhandels geht 2018 an Aleida und Jan Assmann Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geht in diesem Jahr an das Wissenschaftler-Ehepaar Aleida und Jan Assmann. (Unterhaltung, 12.06.2018 - 11:43) weiterlesen...