Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Er wollte helfen und wurde selbst attackiert: Am Samstagabend wurde ein junger Mann in Münster von einem Unbekannten schwer verletzt.

30.08.2022 - 16:49:03

25-Jähriger nach Attacke bei CSD weiter im Koma

Ein 25-jähriger Mann, der am Samstagabend bei einer Christopher-Street-Day-Versammlung in Münster niedergeschlagen und schwer verletzt worden ist, liegt weiter im künstlichen Koma und ist nicht ansprechbar.

Das teilte der Verein Trans*Inter*-Münster, dem der Mann angehört, am Dienstag mit. «Sein Zustand ist weiter lebensbedrohlich», sagte Vereinsvorstand Felix Adrian Schäper. Laut Polizei gibt es zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung, aber noch keine konkrete Spur zu dem Tatverdächtigen.

Vereinsmitglieder haben inzwischen am Tatort eine Fahne und bunte Gedenksteine niedergelegt. «Die Anfeindungen werden wieder mehr», sagte Schäper. Das liege auch daran, dass sich inzwischen mehr queere Menschen trauten rauszugehen und sich zu zeigen.

Zeugen zufolge soll der unbekannte Angreifer bei der Versammlung mehrere Frauen mit den Worten «Lesbische Hure» und «Verpisst euch» beschimpft haben und drohend auf sie zugegangen sein. Laut Polizei hat der 25-Jährige diese Situation mitbekommen und den Störer gebeten, die Beleidigungen zu unterlassen. Unvermittelt habe der Unbekannte ihm daraufhin brutal ins Gesicht geschlagen. Der Helfer habe das Gleichgewicht verloren, bevor ihn ein weiterer Faustschlag im Gesicht traf. Dann habe der 25-Jährige das Bewusstsein verloren und sei mit dem Kopf auf den Asphalt aufgeschlagen.

Mit einem Begleiter sei der Tatverdächtige zu Fuß geflüchtet. Laut Zeugen soll er zwischen 1,70 bis 1,80 Meter groß, etwa 18 bis 20 Jahre alt und von schmächtiger Statur sein. Er trug eine Jeans mit Schlag, ein T-Shirt und einen Anglerhut. Eine Ermittlungskommission wurde eingerichtet. Die Polizei sucht weitere Zeugen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Länder wollen Energiepreisdeckel für Strom, Gas und Wärme. Unstrittig ist am Ende ein Energiepreisdeckel. Stundenlang ringen die Länder um einen Konsens, wie sie sich gegenüber dem Bund bei der Finanzierung des neuen Entlastungspakets positionieren sollen. (Politik, 28.09.2022 - 20:27) weiterlesen...

Giffey: Länder uneinig bei Finanzierung von Entlastungen. Doch wie soll dies finanziert werden? Darüber sind sich die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten nicht einig. Die Bürgerinnen und Bürger sollen in der Energiekrise entlastet werden. (Politik, 28.09.2022 - 19:46) weiterlesen...

Missbrauch von Kindern: Fotograf zu Haftstrafe verurteilt. Drei Fälle des sexuellen Missbrauchs werden ihm zur Last gelegt. Nun ist das Urteil gefallen. Ein Fotograf soll sich höchst manipulativ das Vertrauen von Kinder-Models erschlichen haben. (Unterhaltung, 28.09.2022 - 15:23) weiterlesen...

Haftstrafe für sexuellen Missbrauch von Kinder-Fotomodels. Drei Fälle des sexuellen Missbrauchs werden ihm zur Last gelegt. Doch der Angeklagte bestreitet die Taten. Ein Fotograf soll sich höchst manipulativ das Vertrauen von Kinder-Fotomodels erschlichen haben. (Unterhaltung, 28.09.2022 - 13:38) weiterlesen...

Prozess um Kindesentführung endet mit Haftstrafe für Vater. Der Kampf um den Umgang mit dem gemeinsamen Sohn mündet in der Entführung des Kindes nach Panama. Der Vater wird dafür zu einer Haftstrafe verurteilt. Das Kind wird noch lange an dem Trauma leiden. Die Eltern trennen sich. (Unterhaltung, 27.09.2022 - 20:08) weiterlesen...

Handball-Frauen starten mit Zuversicht in EM-Vorbereitung. Der Bundestrainer blendet den jüngsten Wirbel um die Vorfälle bei Borussia Dortmund bewusst aus. Mit großer Vorfreude stürzen sich die deutschen Handballerinnen in die EM-Vorbereitung. (Sport, 27.09.2022 - 15:44) weiterlesen...