Medien, Fernsehen

Er erfand viele Kult-Serien.

03.04.2018 - 17:10:06

Drehbücher für «Columbo» - TV-Produzent Steven Bochco gestorben. Der Produzent Steven Bochco war ein enger Freund von Steven Spielberg.

Los Angeles - Er wurde mit Preisen überhäuft: Der amerikanische Fernsehproduzent und Drehbuchschreiber Steven Bochco ist im Alter von 74 Jahren an Krebs gestorben. Bocho sei am Sonntag in Los Angeles «im Kreise seiner Familie friedlich eingeschlafen», zitierten US-Medien seinen persönlichen Assistenten Phillip Arnold.

Der zehnfache Emmy-Gewinner war vor allem für seine Polizei-Fernsehserien wie «New York Cops - NYPD Blue» und «Polizeirevier Hill Street» bekannt. Sie gelten als stilbildend für spätere Krimiformate wie «The Wire».

Freunde und Kollegen wie die US-Starregisseure Steven Spielberg und Joss Whedon unterstrichen Bochcos Vermächtnis in der Fernsehbranche. «Steven Bochco hat das Fernsehen mehr als ein Mal verändert. Er ist eine Legende. Seiner Familie alles Liebe, ruhe in Frieden, und danke», twitterte Whedon. «Polizeirevier Hill Street» sei einer der größten Inspirationen für Whedons Erfolgsserie «Buffy ? Im Bann der Dämonen» gewesen.

«Steve war ein Freund und Kollege seit der ersten Episode von "Columbo", die er schrieb und bei der ich Regie führte», zitierte «Variety» Spielberg. «Seitdem haben wir uns gegenseitig unterstützt und inspiriert.» Er sei bis zu Bochcos Tod mit ihm 47 Jahre befreundet gewesen. «Ich werde Steve sehr vermissen.»

Der 1943 geborene Bochco begann seine Karriere in den 1970ern als Drehbuchautor für Serien wie «Columbo» und «Der Chef». Weltweite Bekanntheit erlangte er als Schöpfer von Erfolgsserien wie «L.A. Law ? Staranwälte, Tricks, Prozesse» und «New York Cops - NYPD Blue».

@ dpa.de

Weitere Meldungen

«Jung, weiblich, Boss!» - Jette Joop begleitet bei RTL II Existenzgründerinnen Gegen alle Widerstände: Die Modedesignerin will in einer fünfteiligen Reality-Doku Frauen begleiten, die ihre Jobs aufgeben, um sich selbständig zu machen. (Unterhaltung, 19.07.2018 - 17:00) weiterlesen...

Zu extravagant - Thomas Gottschalk kam früher nicht in Münchner Clubs. Türsteher in München hätten ihn deshalb manchmal nicht reingelassen, erinnert er sich nun. Schon als junger Mann war der Kleidungsstil des Entertainers außergewöhnlich - was nicht jedem gefiel. (Unterhaltung, 19.07.2018 - 13:34) weiterlesen...

Streamingdienst - Netflix zeigt Broadway-Show von Bruce Springsteen. Nun hat ein Streamingdienst frohe Kunde für Fans. Für die Broadway-Show von Rock-Legende Bruce Springsteen war es fast unmöglich an Karten zu kommen. (Unterhaltung, 19.07.2018 - 08:44) weiterlesen...

Fragen und Antworten - Dauer-Streit um den Rundfunkbeitrag entschieden. Nur Menschen mit zwei Wohnsitzen hatten das Nachsehen - bis jetzt. Jetzt ist das letzte Wort gesprochen: Der Rundfunkbeitrag ist verfassungsgemäß und gerecht, zumindest im Großen und Ganzen. (Politik, 18.07.2018 - 17:40) weiterlesen...

Rundfunkbeitrag für Zweitwohnungen verfassungswidrig. Das hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe entschieden, das Beitragsmodell ansonsten aber für verfassungsgemäß erklärt. Mit dem Urteil gaben die Richter einem der vier Kläger in einem Punkt Recht, in allen anderen Punkten scheiterten die Beschwerdeführer. Vertreter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks begrüßten das Urteil einhellig. Die Kläger hatten das neue System bemängelt, bei dem der Rundfunkbeitrag seit 2013 je Wohnung erhoben wird. Karlsruhe - Menschen mit zwei oder mehr Wohnungen werden künftig beim Rundfunkbeitrag nur einmal zur Kasse gebeten. (Politik, 18.07.2018 - 16:12) weiterlesen...

Urteil in Karlsruhe - Extra Rundfunkbeitrag für Zweitwohnungen verfassungswidrig. Damit bleibt alles beim Alten - fast. Der große Paukenschlag bleibt aus: Das Bundesverfassungsgericht erteilt dem Rundfunkbeitrag weitgehend seinen Segen. (Politik, 18.07.2018 - 16:12) weiterlesen...