Thailand, Kriminalität

Ein Mann ist in Thailand in eine Kindertagesstätte eingedrungen und soll mehr als 30 Menschen getötet haben, bevor er floh.

06.10.2022 - 10:40:42

Polizei: Ehemaliger Polizist tötet mehr als 30 Menschen. Später tötete er sich selbst.

  • Ein ehemaliger Polizist soll in Thailand Menschen getötet haben. Er soll Schusswaffen und Messer bei sich gehabt haben. (Symbolbild) - Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

    Karl-Josef Hildenbrand/dpa

  • Ein ehemaliger Polizist soll in Thailand Menschen getötet haben. Er soll Schusswaffen und Messer bei sich gehabt haben. (Symbolbild) - Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

    Karl-Josef Hildenbrand/dpa

  • Thailändische Polizeikräfte (Symbolbild). - Foto: Sakchai Lalit/AP/dpa

    Sakchai Lalit/AP/dpa

Ein ehemaliger Polizist soll in Thailand Menschen getötet haben. Er soll Schusswaffen und Messer bei sich gehabt haben. (Symbolbild) - Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpaEin ehemaliger Polizist soll in Thailand Menschen getötet haben. Er soll Schusswaffen und Messer bei sich gehabt haben. (Symbolbild) - Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpaThailändische Polizeikräfte (Symbolbild). - Foto: Sakchai Lalit/AP/dpa

Ein ehemaliger Polizist hat in einer Kindertagesstätte in Thailand mindestens 34 Menschen getötet. Unter den Toten in dem Zentrum in Nong Bua Lamphu im Nordosten des Landes seien 22 Kinder, zitierte die Zeitung «Bangkok Post» am Donnerstag Vize-Polizeichef Torsak Sukwimol.

Der Täter soll mit Schusswaffen und Messern bewaffnet gewesen sein und sich gewaltsam Zutritt zu dem Gebäude verschafft haben. Dann habe er umgehend das Feuer eröffnet, hieß es.

Der Mann soll zunächst auf der Flucht gewesen sein. Der Zeitung «Khaosod» und anderen Medienberichten zufolge soll er sich später selbst getötet haben.

@ dpa.de