Ischia, Italien

Ein heftiges Unwetter hat auf der italienischen Urlaubsinsel Ischia schwere Schäden angerichtet.

27.11.2022 - 13:45:30

Totes Kind nach Unwetter auf Ischia geborgen. Rettungskräfte entdeckten bislang drei Leichen. Und neun Menschen gelten weiterhin als vermisst.

Nach dem verheerenden Unwetter auf der süditalienischen Insel Ischia haben die Einsatzkräfte ein drittes Todesopfer entdeckt. Die Leiche der Frau wurde im nördlichen Küstenort Casamicciola entdeckt, erklärte die zuständige Präfektur in Neapel am Sonntagnachmittag. Zuvor hatte die Feuerwehr die Leiche eines kleinen Mädchens gefunden. Bereits am Samstag stießen die Rettungskräfte auf eine tote Frau um die 30 Jahre. Neun Menschen gelten damit noch als vermisst.

Am frühen Samstagmorgen war ein schweres Unwetter über die größte Insel im Golf von Neapel gefegt. Betroffen waren vor allem die nördlich gelegenen Küstenorte Casamicciola und Lacco Ameno. Es kam zu Erdrutschen, zahlreiche Autos wurden zerstört, an vielen Häusern entstanden Schäden und Schlammmassen trieben durch die Straßen. Fast 170 Menschen mussten teils mit Hilfe der Behörden ihre Häuser verlassen. Mehrere Menschen erlitten nach offiziellen Angaben Verletzungen.

@ dpa.de