Leute, Film

Die «Time's Up»-Initiative hat es sich auf die Fahnen geschrieben, der Belästigung von Frauen im Job ein Ende zu bereiten.

12.04.2018 - 11:40:06

Frauen-Initiative - Sophie Turner: «Time's Up» verschafft mehr Sicherheit. Prominente Unterstützerin ist «Game of Thrones»-Darstellerin Sophie Turner.

London - Die Frauen-Initiative «Time's Up» gegen sexuelle Gewalt und Belästigung verschafft Schauspielerin Sophie Turner (22, «Game of Thrones») nach eigenen Worten ein größeres Gefühl von Sicherheit am Arbeitsplatz.

Sie wisse nun, dass «es eine Gruppe von Menschen gibt, die mir glauben werden, wenn etwas passiert», sagte die Britin dem Magazin «Marie Claire». Daher fühle sie sich viel wohler dabei, zur Arbeit zu gehen.

Die «Time's Up»-Initiative will der Belästigung von Frauen in der Filmindustrie und im Berufsalltag allgemein ein Ende bereiten. Ihr gehören unter anderem Eva Longoria, Reese Witherspoon und Zoe Saldana an.

Turner hatte im Oktober des vergangenen Jahres ihre Verlobung mit dem Sänger Joe Jonas (28) verkündet. «Es ist wundervoll, verlobt zu sein», sagte sie nun. Sie sehe dies aber nicht als große Errungenschaft. Ihre Schauspiel-Karriere gebe ihr viel eher das Gefühl, etwas erreicht zu haben, da sie dafür gearbeitet habe, betonte sie.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Emma Peel feiert Geburtstag - «Mit Schirm, Charme und Melone» - Diana Rigg wird 80 Feministisches Sex-Symbol der Sixties, Shakespeare-Darstellerin, Fantasy-Matriarchin - die wandlungsfähige Bühnen- und Film-Schauspielerin Diana Rigg wird 80. (Unterhaltung, 20.07.2018 - 15:42) weiterlesen...

Internet-Dinosaurier - Jürgen Prochnow ist eifersüchtig auf die Jugend. Seine Erfolge gründeten nämlich auf «harte Arbeit, die mit viel Disziplin verbunden war», sagt er. Mag er auch manchmal junge Leute um ihre Fitness beneiden, sein eigenes Leben möchte der Schauspieler nicht noch einmal leben wollen. (Unterhaltung, 20.07.2018 - 09:32) weiterlesen...

Damien Chazelle - Weltraumdrama «First Man» eröffnet Filmfestival Venedig. Nun eröffnet sein neuer Film das Filmfest von Venedig. Mit «La La Land» sahnte der US-Regisseur Chazelle einen Preis nach dem anderen ab. (Unterhaltung, 19.07.2018 - 12:00) weiterlesen...

Ein Besuch - Ennio Morricone: Der Mann hinter dem Heulen der Kojoten. Die Filmmusik des Komponisten ist Kult. Mit fast 90 Jahren feiert der Italiener nun Abschiedskonzerte. Mit der Oscar-Jury hat er ein Hühnchen zu rupfen. Wer an Ennio Morricone denkt, sieht sofort rauchende Colts, Clint Eastwood und galoppierende Westernpferde. (Unterhaltung, 19.07.2018 - 10:44) weiterlesen...

Emma Peel feiert Geburtstag - «Mit Schirm, Charme und Melone» - Diana Rigg wird 80 Feministisches Sex-Symbol der Sixties, Shakespeare-Darstellerin, Fantasy-Matriarchin - die wandlungsfähige Bühnen- und Film-Schauspielerin Diana Rigg wird 80. (Unterhaltung, 19.07.2018 - 09:52) weiterlesen...

Weltraumdrama «First Man» eröffnet Filmfestival Venedig. Venedig - Das Weltraumdrama «First Man - Aufbruch zum Mond» von Regisseur Damien Chazelle eröffnet am 29. August die 75. Internationalen Filmfestspiele Venedig. Das berichteten das Magazin «Variety» und der «Hollywood Reporter». In dem Biopic über die legendäre Weltraummission spielt Ryan Gosling in der Hauptrolle den Astronauten Neil Armstrong als ersten Menschen auf dem Mond. Claire Foy mimt Armstrongs Ehefrau Janet, Corey Stoll schlüpft in die Rolle des Astronauten Buzz Aldrin. Weltraumdrama «First Man» eröffnet Filmfestival Venedig (Politik, 19.07.2018 - 09:48) weiterlesen...