Medien, Fernsehen

Die mit 99 Jahren gestorbene Betty White hatte wohl genaue Vorstellungen, was ihre Beisetzung angeht.

09.01.2022 - 16:42:11

Serienstar - Privates Begräbnis für «Golden Girls»-Star Betty White. Sie sollen nun erfüllt werden, was bedeutet, dass es kein großes Event gibt.

Los Angeles - Der Tod der «Golden Girls»-Schauspielerin Betty nur zweieinhalb Wochen vor ihrem 100. Geburtstag löste weltweit Trauer aus. Doch ein öffentliches Begräbnis, mit der Teilnahme von Freunden und Kollegen, wird es wohl nicht geben. 

«Betty hat das nie gewollt», sagte ihr langjähriger Manager Jeff Witjas am Freitag in der US-Sendung «Inside Edition». Sie habe nicht gewollt, dass Leute ihretwegen viel Trubel machten, führte Witjas aus. Die Bestattung werde deshalb sehr privat und klein sein. 

Bis zuletzt habe er White optimistisch und humorvoll erlebt, sagte Witjas. Sie habe viel gelesen und Puzzles zusammengesetzt. White, die am 17. Januar ihren 100. Geburtstag gefeiert hätte, starb am 31. Dezember. Viele Prominente und Fans nahmen Anteil und bekundeten ihre Trauer, darunter Schauspielkollege Ryan Reynolds («Selbst ist die Braut») oder auch Popsängerin Cher und Talkshow-Host Ellen DeGeneres.

Film über Whites Leben geplant

Weltbekannt wurde White mit ihrer Rolle als naive Witwe Rose Nylund in der Sitcom «Golden Girls», die ab 1985 in den USA ausgestrahlt wurde und ab 1990 auch in Deutschland. Alle ihre Kolleginnen von damals waren zuletzt längst tot: Serienmutter Estelle Getty (Sophia) starb 2008 mit 84 Jahren, Beatrice Arthur (Dorothy) 2009 mit 86 Jahren und Rue McClanahan (Blanche) 2010 mit 76 Jahren.

Ein als Geburtstagstribut schon länger geplanter Film über Whites Leben soll am 17. Januar in Hunderten Kinos in den USA gezeigt werden. Darin kommen Kollegen wie Reynolds, Robert Redford, Clint Eastwood und Carol Burnett zu Wort. Auch Whites Heimatstadt Oak Park im US-Staat Illinois will am Wochenende vor dem 100. Geburtstag (15./16.1.) mit einer kleinen Feier an die Schauspielerin erinnern.

Mehr als 75 Jahre arbeitete White im Film- und Fernsehbusiness, schaffte es damit auch ins Guinness-Buch der Rekorde ? als TV-Entertainerin mit der längsten Karriere. White war dreimal verheiratet und hatte keine Kinder.

© dpa-infocom, dpa:220108-99-634133/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Streaming-Anbieter - Schwaches Wachstum: Netflix-Aktie stürzt nachbörslich ab. Die Prognose für das laufende Quartal fällt noch mauer aus. Anleger sind schockiert. Trotz Hits wie «Squid Game» hat Netflix sein Wachstumsziel zum Jahresende verfehlt. (Wirtschaft, 21.01.2022 - 14:21) weiterlesen...

ProSieben-Show - Eloy de Jong bei «The Masked Dancer» enttarnt. Unter der Maske: der niederländische Sänger Eloy de Jong. Auch maximale Energie hat am Ende nicht gereicht: Die Figur «Maximum Power» musste sich in der Tanzshow «The Masked Dancer» zu erkennen geben. (Unterhaltung, 21.01.2022 - 09:52) weiterlesen...

Abschied - Hardy Krüger stirbt mit 93 Jahren - Trauer um einen Weltstar. Als Weltenbummler begeisterte er TV-Zuschauer und Leser. Nun ist er in Kalifornien gestorben. Er lebte in Hamburg und Hollywood, Erfolg hatte er weltweit: Als Schauspieler wurde Hardy Krüger zum Star. (Unterhaltung, 20.01.2022 - 17:34) weiterlesen...

Porträt - Hardy Krüger: Weltstar und Weltenbummler. Dem Schauspieler gelang, was nur wenige seiner deutschen Kollegen geschafft haben. «Ich habe mir eine Karriere aufgebaut, durch die Filme, die ich nicht gemacht habe», sagte Hardy Krüger einmal. (Politik, 20.01.2022 - 17:26) weiterlesen...

Tod mit 93 Jahren - Hardy Krüger: Weltstar und Weltenbummler. Dem Schauspieler gelang, was nur wenige seiner deutschen Kollegen geschafft haben. «Ich habe mir eine Karriere aufgebaut, durch die Filme, die ich nicht gemacht habe», sagte Hardy Krüger einmal. (Politik, 20.01.2022 - 17:22) weiterlesen...

Weltstar und Weltenbummler - Hardy Krüger mit 93 Jahren gestorben. Dem Schauspieler gelang, was nur wenige seiner deutschen Kollegen geschafft haben. «Ich habe mir eine Karriere aufgebaut, durch die Filme, die ich nicht gemacht habe», sagte Hardy Krüger einmal. (Politik, 20.01.2022 - 10:46) weiterlesen...