Harz, Waldbrand

Dichter Rauch steigt am Brocken auf.

03.09.2022 - 22:45:27

Erneut Waldbrand am Brocken - alle Wanderer evakuiert. Wieder brennt es am Fuße des Berges im Harz, wieder macht das schwierige Gelände der Feuerwehr Probleme. Der Berg ist für Besucher vorerst gesperrt.

Unterhalb des Gipfels des 1141 Meter hohen Brockens im Harz ist ein Waldbrand ausgebrochen. Wanderer und Ausflügler sind wegen der starken Rauchentwicklung in Sicherheit gebracht worden, wie eine Sprecherin der Stadt Wernigerode sagte.

Das bei Touristen beliebte Plateau des Berges wurde demnach bis zum Abend komplett evakuiert. Auf dem Gipfel befinden sich unter anderem ein Hotel und der Brockenbahnhof der Harzer Schmalspurbahnen.

Das Feuer sei nicht unter Kontrolle und breite sich weiter aus, hieß es von der Stadt Wernigerode am späten Samstagabend. Die Feuerwehr habe Probleme bei den Löscharbeiten, weil das Gelände unwegbar sei. Trotzdem werde der Kampf gegen die Flammen auch in der Nacht fortgesetzt. Ab dem frühen Morgen würden vier Hubschrauber eingesetzt. Unter anderem weitere Hubschrauber sowie ein Kreisregner und Waldbrand-Team seien angefordert, sagte Wernigerodes Stadtsprecherin Ariane Hofmann.

Brocken für Besucher vorerst gesperrt

Angaben über die Größe der brennenden Fläche gab es zunächst nicht. «Aus der Luft wurden mehrere Brandstellen erkannt», sagte Hofmann. Die Brockenbahn habe den Fahrgastbetrieb eingestellt. «Die Kesselwagen bringen jetzt Löschwasser zu den Feuerwehrkräften.» Gefahr für den Ort Schierke bestehe nicht. Der Brocken sei wegen des laufenden Einsatzes für Besucher vorerst komplett gesperrt.

Das sich schnell ausbreitende Feuer war am Samstag gegen 14.30 Uhr am sogenannten Goetheweg nahe des Aussichtspunktes Goethebahnhof entdeckt worden, sagte ein Polizeisprecher. Der Goetheweg zum Brocken gilt als einer der meistfrequentierten Wanderwege im Nationalpark Harz.

Erst am 11. August war ein Waldbrand bei Schierke am Fuße des Brockens ausgebrochen. Es brannte mehrere Tage. Roland Pietsch, Leiter des Nationalparks Harz, sprach danach von 3,6 Hektar Wald mit abgestorbenen Fichten, der von dem Brand betroffen war. Am 14. August galt das Feuer als gelöscht. Die Brandausbruchstelle soll nahe der Bahnstrecke der Brockenbahn gelegen haben. Das Landeszentrum Wald gibt die Waldbrandgefahrenstufe für den Harz aktuell mit drei von fünf an.

@ dpa.de