Kultur, Kunst

Das Berliner Ehepaar Ulla und Heiner Pietzsch, das eine der bedeutendsten privaten Kunstsammlungen in Deutschland besitzt, überlegt etwa hundert Meisterwerke nicht, wie bisher geplant, Berlin als Schenkung zu überlassen, sondern der Stadt Dresden.

03.02.2018 - 00:02:59

Kunstsammler-Ehepaar verärgert über Bauverzögerung in Berlin

Das Paar sei "verärgert" darüber, dass der von Berlin versprochene Museumsneubau, in dem die Bilder präsentiert werden sollen, nicht vorankomme, sagte das Ehepaar dem Nachrichtenmagazin Focus. Sollte es deswegen mit Berlin zu einem "großen Knall" kommen, so Heiner Pietzsch, könne er sich vorstellen, die Schenkung der Stadt Dresden zu vermachen.

"Wenn wir die Schenkung in Berlin lassen", so der 87-jährige Sammler, sei schon jetzt klar, dass er die Eröffnung des Museums "nicht mehr erleben" werde. Das Museum für die Sammlung Pietzsch soll an der Neuen Nationalgalerie entstehen. Mit einer Fertigstellung wird erst für das Jahr 2023 gerechnet.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!