Feuerwerk, Pyrotechnik

Das Abrennen illegaler, hoch explosiver Böller sehen Behörden und Verbände zunehmend mit Sorge.

20.12.2022 - 14:29:30

Polizei stellt 250 Tonnen illegale Böller sicher. Händler verbotener Pyrotechnik sind nun bei einem grenzüberschreitenden Polizeieinsatz im Visier.

  • Illegale Pyrotechnik ist hochgefährlich und kann zu lebensgefährlichen Verletzungen führen. - Foto: Tobias Kleinschmidt/dpa

    Tobias Kleinschmidt/dpa

  • Polizisten vor einer Bunkeranlage in Bad Bentheim. Mit Durchsuchungen in der Grenzregion geht die Polizei gegen den Handel mit illegalen Feuerwerkskörpern vor. - Foto: Friso Gentsch/dpa

    Friso Gentsch/dpa

Illegale Pyrotechnik ist hochgefährlich und kann zu lebensgefährlichen Verletzungen führen. - Foto: Tobias Kleinschmidt/dpaPolizisten vor einer Bunkeranlage in Bad Bentheim. Mit Durchsuchungen in der Grenzregion geht die Polizei gegen den Handel mit illegalen Feuerwerkskörpern vor. - Foto: Friso Gentsch/dpa

Deutsche und niederländische Polizisten haben nach eigenen Angaben schätzungsweise rund 250 Tonnen Feuerwerk sichergestellt. Die gefährlichen Böller lagerten in einer Bunkeranlage in der deutschen Grenzregion bei Enschede und waren für den illegalen Verkauf an Privatleute bestimmt, wie die Polizeidirektion Osnabrück und die niederländische Polizei mitteilten. Zwei Menschen wurden demnach festgenommen.

«Viel von dem gefundenen Feuerwerk ist für niederländische Verbraucher verboten, weil es zu gefährlich ist», sagte Jack Sijm, Feuerwerksexperte der niederländischen Polizei. Es sei Feuerwerk der schwersten Kategorie gefunden worden, die weder in Deutschland noch in den Niederlanden erlaubt waren.

Die Verdächtigen hatten nach Angaben nach das Feuerwerk über ihre Website zum Verkauf angeboten. Die Ware konnte dann in Feuerwerkläden in Deutschland abgeholt werden. In den Niederlanden hatte es Durchsuchungen in Den Haag, Enschede und Haaksbergen gegeben.

@ dpa.de