Kultur, Audible GmbH

Berlin - - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http: / / www.presseportal.de / bilder - - Querverweis: Audiomaterial ist unter http: / / www.presseportal.de / audio abrufbar - Anmoderationsvorschlag: Fans von Fantasy-Romanen ist Kai Meyer schon lange ein Begriff.

05.11.2018 - 11:07:54

Hörbuch-Tipp: Das zweite Gesicht von Kai Meyer - Mystischer Thriller im Berlin der 20er Jahre

Berlin -

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder -

- Querverweis: Audiomaterial ist unter http://www.presseportal.de/audio abrufbar -

Anmoderationsvorschlag:

Fans von Fantasy-Romanen ist Kai Meyer schon lange ein Begriff. Mit rund sechzig veröffentlichten Romanen und mehreren nationalen wie auch internationalen Auszeichnungen zählt er zu den wohl wichtigsten deutschen Vertretern dieses Genres. Was seine Geschichten eint, ist Meyers ganz persönliche Art, Realität, Wünsche, Träume und auch Alpträume miteinander zu verschmelzen. In "Das zweite Gesicht" zum Beispiel bringt er uns zurück ins Berlin der 20er Jahre und gewährt tiefe Einblicke hinter die Kulissen der Stummfilmbranche, wo sich unglaublich tiefe Abgründe auftun. Mario Hattwig mit unserem Hörbuch-Tipp der Woche.

Sprecher: Berlin in den 1920er Jahren. Als die Stummfilmdiva Jula Mondschein stirbt, reist ihre jüngere Schwester Chiara aus dem provinziellen Meißen zur Beerdigung ins pulsierende Berlin. Eine Welt, die ihr genauso fremd ist wie die Menschen an Julas Grab.

O-Ton 1 (Das zweite Gesicht, 22 Sek.): Die Beerdigung war zu Ende, aber noch immer standen alle am offenen Grab. Standen da und starrten, aber niemand weinte um die Tote. Chiara hielt sich im Hintergrund. Auf dem Friedhof drängten sich Hunderte von Menschen. Tausend oder zweitausend mehr warteten draußen vor dem Tor, im Zaum gehalten von Sicherheitsleuten, die Gott weiß wer bezahlte.

Sprecher: Chiara muss erkennen, wie wenig sie eigentlich über Jula weiß.

O-Ton 2 (Das zweite Gesicht, 19 Sek.): Jemand spielte Geige, aber zwischen all den Menschen konnte sie den Musiker nicht sehen. Eine traurige Melodie, die Jula vermutlich gehasst hätte. Aber was wusste Chiara schon? Sie hatte Jula in den vergangenen sieben Jahren kein einziges Mal gesehen, seit ihre ältere Schwester Meißen den Rücken gekehrt hatte und nach Berlin gegangen war.

Sprecher: Sie will mehr über ihre Schwester erfahren. Als ihr der Regisseur Felix Masken Julas letzte Rolle anbietet, um seinen Film doch noch fertig zu drehen, ist das nicht nur Maskens Chance für ein großes Comeback. Es ist auch Chiaras Eintrittskarte in Julas Welt.

O-Ton 3 (Das zweite Gesicht, 19 Sek.): Auf halber Höhe der unteren Etage blieb sie stehen und drehte sich zu ihm um. Auf einem Plakat neben ihm stand der Umriss einer nackten Frau mit gespreizten Armen und Beinen in einem Fenster; ein Schatten an der Wand dahinter duplizierte ihre Glieder, sodass sie acht davon hatte, wie eine Spinne. "Das alles hier war vielleicht Julas Welt, aber es ist nicht meine."

Sprecher: Angewidert und fasziniert zugleich ahnt Chiara gar nicht, wo sie da hineingeraten ist. Je tiefer sie aber in die Fußstapfen ihrer Schwester tritt, umso klarer wird ihr, dass Julas Tod kein Zufall war. Und auch sie selbst ist in größter Gefahr.

O-Ton 4 (Das zweite Gesicht, 10 Sek.): Sie lag auf dem Boden und ihre Wange ruhte inmitten der Flut ihres Haars. Erst als sie den Kopf langsam hob, wurde ihr bewusst, dass er wehtat. Ihr war schwindelig.

Abmoderationsvorschlag:

Eigens für diese Hörbuch-Fassung von "Das zweite Gesicht" komponierte Musik und spezielle Soundeffekte erwecken Kai Meyers fantastisch-geheimnisvolle Welt einer längst vergangenen Zeit zum Leben. Das Hörbuch gibt es ab sofort ganz exklusiv und nur als Download bei audible.de. Mehr Infos dazu gibt's auch noch mal im Netz unter www.audible.de/tipp.

OTS: Audible GmbH newsroom: http://www.presseportal.de/nr/56459 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_56459.rss2

Pressekontakt: Audible GmbH Silvia Jonas Tel.: 030-310 191 132 Mail: silvia.jonas@audible.de

@ presseportal.de