Leute, Medien

Barbara Wussow wäre gerne früher Mutter geworden.

27.03.2018 - 07:46:05

Schwangerschaft - Barbara Wussow empfiehlt frühe Mutterschaft. Heute bedauert sie es, dass sie die Hochzeitsnacht «verblödelt» hat.

Berlin - Barbara Wussow wäre im Nachhinein gerne früher Mutter geworden. «Heute würde ich die Hochzeitsnacht nutzen, statt sie zu verblödeln», sagte die österreichische Schauspielerin, die am Mittwoch (28.3.) 57 Jahre alt wird, den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Wussow wurde mit Ende 30 zum ersten Mal Mutter, ihr zweites Kind brachte sie mit über 40 Jahren auf die Welt. «Trotzdem würde ich jeder Frau empfehlen: Bekomm die Kinder mit 30. Man ist doch belastbarer als jüngere Frau. Ich halte es für eine Verantwortungslosigkeit, wenn man mit 50 noch Mutter wird.»

Am Ostersonntag (1.4.) ist Barbara Wussow zum ersten Mal als festes Mitglied auf dem ZDF-«Traumschiff» zu sehen. Sie folgt Heide Keller, die jahrzehntelang Chefhostess Beatrice darstellte. Wussow bekommt nun den Titel Hoteldirektorin auf dem TV-Schiff.

Dass sie oft für romantische Rollen engagiert wird, stört Wussow nach eigener Aussage gar nicht: «Ich spiele diese emotionalen Figuren sehr gerne. Ich habe auch Krimis gedreht. Aber es gibt so viel wunderbare Kolleginnen, die Kommissarinnen spielen, und dann gibt es eben auch die, die Rollen mit großen Gefühlen spielen, und ich fühle mich da gut aufgehoben. Ich stehe dazu.»

Mit ihrem Mann, dem Schauspieler Albert Fortell, ist die frühere «Schwarzwaldklinik»-Schauspielerin Wussow seit 1983 zusammen. Eine gute Partnerschaft vergleicht Wussow mit Autofahren: «Es ist wie beim Aquaplaning. Was soll man da nicht machen? Bremsen und aussteigen. Oder das Steuer wild herumreißen. Besser: Lenkrad ruhig halten, abwarten, bis sich die Lage beruhigt. Wenn es heute schwierig wird, rennt man gleich zum Scheidungsanwalt.»

Statt alles zu zerreden, müsse man sich manchmal eine Zeit lang in Ruhe lassen, sagte Wussow weiter. «Es sollte ein größtmöglicher gemeinsamer Nenner da sein. Was nicht deckungsgleich ist, muss man akzeptieren.»

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Für immer verbunden - Antonio Banderas macht Melanie Griffith Liebeserklärung Rosenkriege von Hollywood-Stars machen Schlagzeilen - aber es geht auch anders: Melanie Griffith und Antonio Banderas haben sich in Freundschaft getrennt - und lieben sich noch immer. (Unterhaltung, 24.04.2018 - 08:36) weiterlesen...

Avengers-Regisseure raten: Haltet euch fern vom Internet!. «Bei der Premiere heute in Los Angeles zeigen wir "Avengers: Infinity War" zum ersten Mal in voller Länge», verkündeten sie. Los Angeles - Wenn das kein eindringlicher Ratschlag ist: Die Regisseure Anthony und Joseph Russo rufen die Fans der Avengers-Filmreihe dazu auf, lieber offline zu gehen - damit sie nichts aus dem Film erfahren, bevor sie im Kino sitzen. (Politik, 24.04.2018 - 07:44) weiterlesen...

Vorfreude auf die WM - Reinhold Beckmann ist immer noch Fußball-Fan. Jetzt hat Reinhold Beckmann eine neue Leidenschaft für sich entdeckt. Er hat Karriere als Sport-Moderator gemacht. (Unterhaltung, 22.04.2018 - 12:36) weiterlesen...

Komiker Markus Maria Profitlich ist an Parkinson erkrankt. Er habe sich entschieden, von Anfang an offen damit umzugehen und keine Energie damit zu verschwenden, die Erkrankung zu verbergen, sagte der Comedian dem «Kölner Stadt-Anzeiger» und der «Kölnischen Rundschau». Er sei in seiner Arbeit nicht eingeschränkt und bereite ein neues Soloprogramm vor. «Ich habe weiterhin große Lust auf der Bühne, vor der Kamera und vor dem Mikrofon zu stehen.» Profitlich ist vor allem aus den Fernseh-Shows «Mensch Markus» und «Die Wochenshow» bekannt. Köln - Der Komiker Markus Maria Profitlich ist an Parkinson erkrankt. (Politik, 20.04.2018 - 22:42) weiterlesen...

Im Fokus - Jella Haase sieht Selfies mit gemischten Gefühlen. Inzwischen macht sie der Bilderkult aber auch nachdenklich. Mit Johnny Depp hätte Jella Haase früher wohl auch gerne ein Selfie gemacht. (Unterhaltung, 19.04.2018 - 08:04) weiterlesen...

Auszeichnungen - Jupiter-Preise für Schüle, M'Barek und «4 Blocks». Jupiter Award überreicht. Die Stars aus «Fack ju Göhte» und aus «4 Blocks» waren da: In Berlin wurde der 39. (Unterhaltung, 19.04.2018 - 07:48) weiterlesen...