Medien, Fernsehen

Als Axolotl und Teddy schafften es «Tatort»-Schauspielerin Andrea Sawatzki und «red.»-Moderatorin Annemarie Carpendale bis ins Halbfinale bei «The Masked Singer» - jetzt wurden sie enttarnt.

14.11.2021 - 01:06:10

ProSieben - Andrea Sawatzki und Annemarie Carpendale bei «Masked Singer»

Köln - Der Bär tanzt nicht mehr - und der Lurch fällt durch: In der Musik-Rateshow «The Masked Singer» sind mit Schauspielerin Andrea Sawatzki («Tatort») und Moderatorin Annemarie Carpendale («taff») gleich zwei Prominente in einer Folge enttarnt worden.

Sawatzki steckte im Kostüm eines schillernden Axolotls - auch bekannt als mexikanischer Schwanzlurch. Carpendale zwängte sich am Samstagabend aus einem Teddy-Kostüm. Beide erhielten im Halbfinale der Show zu wenige Stimmen der Zuschauer und mussten ihre Identität preisgeben.

Vor allem Sawatzki hatte als Lurch komödiantische Auftritte hingelegt - das Axolotl verteilte Liebesbriefe, trieb kindischen Schabernack und sang sehr eigenwillig. Mitunter gingen sogar die Meinungen auseinander, ob unter der Maske ein Mann oder eine Frau steckt. «Ich hätte nie damit gerechnet, dass ich mit einem Mann verwechselt werde. Das hat mich ein bisschen überrascht», sagte Sawatzki.

Carpendale wiederum legte für ihre Auftritte eine logistische Meisterleistung hin. Sie gehört nämlich zu den Moderatorinnen des ProSieben-Magazins «red.» - und das läuft live direkt im Anschluss an «The Masked Singer». Die 44-Jährige musste sich also stets äußerst hurtig umstylen, damit niemand Verdacht schöpfen konnte. In der ersten Show habe sie sich allein 18 Mal umgezogen, sagte sie.

Bei «The Masked Singer» treten Promis als Sänger auf, verstecken ihre wahre Identität aber hinter opulenter Kostümierung. Erst nach und nach werden sie enttarnt. Am kommenden Samstag steigt das Finale der aktuellen Staffel. Dann fallen die letzten Masken.

© dpa-infocom, dpa:211114-99-988813/2

@ dpa.de