Leute, Film

Schauspieler Hugh Jackman hält nichts von Ländergrenzen.

26.01.2019 - 11:32:06

Schauspieler - Hugh Jackman: «Wir sind alle miteinander verbunden». Für ihn sind alle Nationen auf vielerlei Weise miteinander verflochten. Diese Erkenntnis prägt sogar seinen Erziehungsstil.

Berlin - Für Hollywoodstar Hugh Jackman sind alle Nationen eng miteinander verbunden. «Inzwischen sollten wir gar nicht mehr in Ländergrenzen denken. Die Welt ist längst zu sehr verflochten - ökonomisch, ökologisch», sagte der 50-jährige Australier den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

«Was in Äthiopien passiert, hat Einfluss auf unser Leben hier. Lösungen lassen sich nur noch im Kollektiv finden.» Man könne eben nicht mehr denken: «Das ist nicht unser Problem, soll jeder vor seiner eigenen Tür kehren.»

Diese Erkenntnis habe sogar zu einem neuen Denken in seinen Erziehungsstil geführt. «Früher dachte ich mir: Meine Kinder sollen unabhängig sein, die sollen auf eigenen Füßen stehen», sagte Jackman («X-Men», «Logan - The Wolverine»). Nun finde er aber, dass Kinder kommunizieren sollten, wenn sie Hilfe brauchen. «Wir sind alle miteinander verbunden.» Wenn jemand Hilfe brauche, dann helfe man ihm. «Wir sind eine Gemeinschaft. Und wenn wir bereit sind, uns um unsere unmittelbare Gemeinschaft zu kümmern, dann kann sich dieses Denken in der ganzen Welt fortsetzen.»

Mit seiner Frau hat Jackman zwei Kinder adoptiert, einen Jungen und ein Mädchen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Regisseur - Berichte: Woody Allen dreht nächsten Film in San Sebastián. Für den nächsten begibt sich der Regisseur nach San Sebastián. Der Zeitpunkt für den Drehstart steht bereits fest. Woody Allen dreht weiter einen Film nach dem anderen. (Unterhaltung, 23.02.2019 - 12:26) weiterlesen...

Auszeichnung - «Goldene Himbeeren» für Donald Trump und «Holmes & Watson». Über sie freut sich im Filmgeschäft eigentlich niemand. In diesem Jahr hat ein Streifen sogar vier Auszeichnungen bekommen. Die «Goldene Himbeere» ist der Oscar unter umgekehrten Vorzeichen. (Unterhaltung, 23.02.2019 - 11:06) weiterlesen...

Schauspieler - Kevin Bacon: Sex hält mich jung. Kevin Bacon über die Kunst, jung zu bleiben. Er setzt die richtigen Prioritäten. (Unterhaltung, 22.02.2019 - 12:10) weiterlesen...

Leaving Neverland - Michael Jacksons Nachlassverwalter verklagen TV-Sender. Die Nachlassverwalter von Michael Jackson wollen die TV-Ausstrahlung der Doku «Leaving Neverland» verhindern - und fordern Schadenersatz. Es geht um mehr als 100 Millionen Dollar. (Polizeimeldungen, 22.02.2019 - 09:14) weiterlesen...

Academy Awards - Oscar-Verleihung: Extra-Pfunde, langes Warten und Rekorde. Wie viele Pfunde speckten Oscar-Anwärter an? Und wie könnte «Roma» Geschichte schreiben? Wer ging schon sechs Mal leer aus? (Unterhaltung, 22.02.2019 - 08:26) weiterlesen...

Michael Jacksons Nachlassverwalter verklagen TV-Sender HBO. Los Angeles - Im Streit um eine Dokumentation über alte Missbrauchsvorwürfe gegen den verstorbenen Popstar Michael Jackson haben dessen Nachlassverwalter den TV-Sender HBO verklagt. Die Doku «Leaving Neverland» soll bei dem Bezahlsender am 3. und 4. März ausgestrahlt werden. Jacksons Nachlassverwalter wollen die Ausstrahlung verhindern. Sie fordern nun ein Schlichtungsverfahren. Das berichtet die Website «Variety». In «Leaving Neverland» erzählen zwei heute über 30 Jahre alte Männer und deren Familien, wie Jackson die beiden im Kindesalter angeblich sexuell missbrauchte. Michael Jacksons Nachlassverwalter verklagen TV-Sender HBO (Politik, 22.02.2019 - 00:08) weiterlesen...