Monarchie, Queen

Um Königin Elizabeth wird in aller Welt getrauert.

10.09.2022 - 10:21:26

Kronrat tagt: Charles wird zum König proklamiert. Die Tage nach ihrem Tod sind minutiös durchgetaktet. Heute wird ihr Sohn Charles ganz offiziell zum König proklamiert.

  • Königin Elizabeth II. ist im Alter von 96 Jahren gestorben. - Foto: Victoria Jones/PA Wire/dpa

    Victoria Jones/PA Wire/dpa

  • König Charles III. und seine Frau Camilla vor dem Buckingham-Palast. - Foto: Yui Mok/PA Wire/dpa

    Yui Mok/PA Wire/dpa

  • Königin Elizabeth II. von Großbritannien und ihr Mann Prinz Philip winken nach der prunkvollen Krönungszeremonie 1953 vom Balkon des Buckingham-Palastes. - Foto: Str/PA/dpa

    Str/PA/dpa

  • Königin Elizabeth II. und Prinz Charles bei den Feierlichkeiten zum Platinjubiläum der Queen. Charles ist nach dem Tod seiner Mutter nun König. - Foto: Frank Augstein/Pool AP/dpa

    Frank Augstein/Pool AP/dpa

  • Königin Elizabeth II., Prinz Edward, Prinz Philip, Prinz Charles und Prinz Andrew im Jahr 1979 vor Schloss Balmoral in Schottland. - Foto: -/dpa

    -/dpa

  • Königin Elizabeth II. und Prinz Philip waren 73 Jahre miteinander verheiratet. - Foto: Matt Dunham/AP POOL/dpa

    Matt Dunham/AP POOL/dpa

  • Am Piccadilly Circus wird der Queen gedacht. - Foto: Alberto Pezzali/AP/dpa

    Alberto Pezzali/AP/dpa

  • Königin Elizabeth II. wartet im Drawing Room auf Liz Truss. - Foto: Jane Barlow/Pool PA/AP/dpa

    Jane Barlow/Pool PA/AP/dpa

  • Salutschüsse am Tower of London für die verstorbene Queen. - Foto: James Manning/PA Wire/dpa

    James Manning/PA Wire/dpa

  • König Charles III. schüttelt vor dem Buckingham-Palast zahlreiche Hände und nimmt Trauerbekundungen entgegen. - Foto: Yui Mok/PA Wire/dpa

    Yui Mok/PA Wire/dpa

  • Mit dem Tod von Queen Elizabeth II. ist ihr Sohn Charles zum König geworden. - Foto: Matthew Horwood/PA Wire/dpa

    Matthew Horwood/PA Wire/dpa

Königin Elizabeth II. ist im Alter von 96 Jahren gestorben. - Foto: Victoria Jones/PA Wire/dpaKönig Charles III. und seine Frau Camilla vor dem Buckingham-Palast. - Foto: Yui Mok/PA Wire/dpaKönigin Elizabeth II. von Großbritannien und ihr Mann Prinz Philip winken nach der prunkvollen Krönungszeremonie 1953 vom Balkon des Buckingham-Palastes. - Foto: Str/PA/dpaKönigin Elizabeth II. und Prinz Charles bei den Feierlichkeiten zum Platinjubiläum der Queen. Charles ist nach dem Tod seiner Mutter nun König. - Foto: Frank Augstein/Pool AP/dpaKönigin Elizabeth II., Prinz Edward, Prinz Philip, Prinz Charles und Prinz Andrew im Jahr 1979 vor Schloss Balmoral in Schottland. - Foto: -/dpaKönigin Elizabeth II. und Prinz Philip waren 73 Jahre miteinander verheiratet. - Foto: Matt Dunham/AP POOL/dpaAm Piccadilly Circus wird der Queen gedacht. - Foto: Alberto Pezzali/AP/dpaKönigin Elizabeth II. wartet im Drawing Room auf Liz Truss. - Foto: Jane Barlow/Pool PA/AP/dpaSalutschüsse am Tower of London für die verstorbene Queen. - Foto: James Manning/PA Wire/dpaKönig Charles III. schüttelt vor dem Buckingham-Palast zahlreiche Hände und nimmt Trauerbekundungen entgegen. - Foto: Yui Mok/PA Wire/dpaMit dem Tod von Queen Elizabeth II. ist ihr Sohn Charles zum König geworden. - Foto: Matthew Horwood/PA Wire/dpa

In London haben sich Dutzende Würdenträger versammelt, um der Proklamation von König Charles III. beizuwohnen. Am Buckingham-Palast zogen wie am Vortag schon am Morgen Tausende Menschen vorbei, um der gestorbenen Königin Elizabeth II. ihren Respekt zu zollen. Sie legten dort Blumen und Karten nieder. Der Palast war ihre offizielle Residenz in London. Wann das Begräbnis stattfinden soll, hat der Buckingham-Palast noch nicht mitgeteilt.

Nach Medienberichten können rund 200 Mitglieder des Kronrates und geladene Gäste an der Proklamationszeremonie im St.-James's-Palast teilnehmen. Sie wird ab 11.00 Uhr MESZ live im Fernsehen übertragen. Neben Charles (73) werden auch seine Frau, Königin Camilla (75), und sein Sohn William, der neue Prinz von Wales (40), dort erwartet.

Das ist der Kronrat

Der Kronrat besteht überwiegend aus aktiven und ehemaligen Regierungsmitgliedern, Kirchenvertretern, Richtern, Mitgliedern der königlichen Familien und anderen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Die Mitglieder sollen den Monarchen in Staatsangelegenheiten beraten. Die Proklamation wird anschließend vom Balkon des St.-James's-Palastes feierlich verlesen.

Königin Elizabeth II. ist am Donnerstag auf ihrem Landsitz in Balmoral in Schottland im Alter von 96 Jahren gestorben. Noch zwei Tage vorher hatte sie dort noch die neue Premierministerin Liz Truss empfangen und formell mit der Regierungsbildung beauftragt.

Erste Audienz beim neuen König

Truss' neues Kabinett sollte noch am Samstag eine erste Audienz beim König erhalten. Truss selbst hat Charles bereits am Freitag im Buckingham-Palast aufgesucht. «Sehr nett, dass Sie gekommen sind», sagte König Charles. «Ich weiß, wie beschäftigt Sie sind.» Er sei gerührt, wie viele Menschen am Buckingham-Palast ihr Beileid aussprechen wollten und Blumen niederlegten.

Charles war bei seiner Rückkehr nach London am Freitag vor dem Palast überraschend ausgestiegen und mit seiner Frau, Königin Camilla, auf die Besucher zugegangen. Er schüttelte Dutzende Hände und schaute die Blumen und Botschaften an, die Menschen dort abgelegt hatten. Am Abend wandte er sich in einer sehr persönlichen Ansprache an das Volk. «An meine geliebte Mama: Danke», sagte er darin. Er versprach, wie sie, die Pflichten eines Monarchen sorgsam zu erfüllen.

William jetzt Prinz von Wales

In der Rede bestätigte Charles, dass sein Sohn Prinz William nun Prinz von Wales werde. Das ist traditionell der Titel des Thronfolgers. Seine Frau Kate wird Prinzessin von Wales. Den Titel hatte zuletzt die 1997 bei einem Autounfall gestorbene Mutter von William, Prinzessin Diana, aktiv getragen.

Auch Camilla war als zweite Frau von Charles technisch die Prinzessin von Wales, sie trug den Titel aber nie, weil er in der Erinnerung der Briten so eng mit Diana verbunden ist. William und Kate lebten eine Weile in Wales - vor ihrer Hochzeit und als frischverheiratetes Paar wohnten sie einige Jahre auf der Insel Anglesey.

Erster Trauergottesdienst

In der St-Paul's-Kathedrale gedachten die Premierministerin, andere Würdenträger und das Volk am Freitagabend in einem ersten Trauergottesdienst der Queen. Dort wurde auch erstmals offiziell die angepasste Hymne gesungen: «God save the King» (Gott schütze den König) statt «God save the Queen».

Der Leichnam der Queen sollte am Sonntag von Schloss Balmoral zuerst in den Holyrood Palace in Edinburgh, die Residenz der Königin in Schottland, überführt werden. In Edinburgh soll der Leichnam auch aufgebahrt werden, bevor er nach London gebracht wird.

@ dpa.de