Tiere, Deutschland

Tierpark Berlin - Kleiner Eisbär löst Besucheransturm aus

24.03.2019 - 12:38:06

Tierpark Berlin - Kleiner Eisbär löst Besucheransturm aus. Die Eisbärenmutter Tonja und ihre Tochter zeigen sich seit dem 16. März im Außengehege des Tierparks. Sie locken viele Schaulustige an.

Berlin - Alle wollen Berlins Eisbärchen sehen: Der niedliche schneeweiße Nachwuchs hat im Tierpark der Hauptstadt für einen Besucheransturm gesorgt.

Innerhalb einer Woche kamen mit rund 42.000 Besuchern mehr als doppelt so viele Gäste wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres, sagte die Sprecherin Christiane Reiss am Sonntag.

Das fast vier Monate alte Eisbärchen hatte die Wurfhöhle zusammen mit seiner Mutter Tonja am 16. März das erste Mal verlassen.

Zum Entzücken der Besucher klettert das noch namenlose Tier auf der Außenanlage herum und badet im Wasserbecken. Bei den ersten Ausflügen fiel das Junge im Übermut der Entdeckungsfreude dabei auch mal öfter auf die Nase. Inzwischen sei das Eisbärenmädchen sicherer auf seinen vier Pfoten geworden, berichtete Tierpark-Sprecherin Reiss. Anfang April soll es einen Namen bekommen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Etwa 2000 Ferkel bei Brand in Schweinezuchtanlage gestorben. Gut 100 Feuerwehrleute versuchten seit dem Vormittag über Stunden mit 28 Löschfahrzeugen den Brand zu löschen. Erst am Nachmittag hatten sie die Lage im Griff. Unklar ist nach den Angaben, ob die Brandursache ein technischer Defekt oder menschliches Versagen war. Die Anlage sei mit neun Ställen für 45 000 bis 70 000 Tiere ausgelegt, habe ein Vertreter des örtlichen Veterinäramtes dem Polizeibeamten vor Ort mitgeteilt. Klein Wanzleben - Rund 2000 Ferkel sind bei einem Brand in einer Schweinezuchtanlage in Sachsen-Anhalt gestorben. (Politik, 21.04.2019 - 20:06) weiterlesen...

Sachsen-Anhalt - Etwa 2000 Ferkel bei Brand in Schweinezuchtanlage gestorben. Frühestens Dienstag können die Ermittlungen beginnen. Vorher ist der Brandort nicht begehbar. Die dicken, grauen Rauchschwaden waren schon aus der Ferne zu sehen: Warum eine Anlage mit Platz für mehrere Zehntausend Schweine Feuer fing, ist unklar. (Politik, 21.04.2019 - 17:06) weiterlesen...

Ställe mit Tausenden Schweinen brennen in Sachsen-Anhalt. Die Ursache des Feuers in der Schweinezuchtanlage Klein Wanzleben ist noch unklar. Die Gebäude brennen in voller Ausdehnung, sagte Enrico Grube vom Polizeirevier Börde. In den insgesamt neun Ställen der Schweinezucht sind den Angaben zufolge möglicherweise 45 000 bis 75 000 Schweine untergebracht - genauere Zahlen lägen nicht vor. Klein Wanzleben - Zwei Ställe mit Tausenden Schweinen sind in Sachsen-Anhalt in Flammen aufgegangen. (Politik, 21.04.2019 - 16:00) weiterlesen...

Trend-Hobby - Zum Schutz der Bienen: Experten fordern Imkerei-Schein. Doch der Hype hat auch Schattenseiten, denn nicht jeder Bienenhalter weiß genug über die hochkomplexen Bienenvölker. Experten wollen das nun ändern. Imkern liegt seit Jahren im Trend, vor allem in Großstädten wie Berlin. (Politik, 21.04.2019 - 10:38) weiterlesen...

Wenige Hundert Supermärkte bieten «Eier ohne Kükentötung» an. Das hat eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur unter den großen deutschen Lebensmittelhändlern ergeben. Vor allem die Rewe-Gruppe hat diese Eier in den Regalen. Aldi Nord, Aldi Süd und Edeka befürworten es, aus der Kükentötung auszusteigen, wollen aber die Forschung zur Methode zur Geschlechtsbestimmung im Ei zunächst abwarten. Jedes Jahr werden in Deutschland bei der Aufzucht von Legehennen mehr als 40 Millionen männliche Küken am ersten Lebenstag vergast. Düsseldorf - Nur in wenigen Hundert deutschen Supermärkten bekommen Kunden sogenannte «Eier ohne Kükentötung». (Politik, 19.04.2019 - 12:26) weiterlesen...

#nuttywood - Berliner macht Eichhörnchen zu Facebook-Stars. Sieben Tierchen besuchen es regelmäßig. Koala, Fridolin, Frédéric und Co. sind Fotomotive, über die sich Menschen weltweit freuen. Die Dachterrasse des Berliners Frank Wilde ist ein kleines Paradies für Eichhörnchen. (Wissenschaft, 19.04.2019 - 08:50) weiterlesen...