Film, Leute

Streifen aus aller Welt wollen den Oscar für den besten nicht-englischsprachigen Film.

15.09.2018 - 11:28:05

Gesellschaftsdrama - Iran schickt Film von Vahid Jalilvand ins Oscar-Rennen. Unter ihnen befindet sich auch ein Beitrag des iranischen Regisseurs Vahid Jalilvand. Sein Gesellschaftsdrama wurde bereits in Venedig ausgezeichnet.

Teheran - Der Iran schickt das Gesellschaftsdrama «No Date, No Signature» (deutscher Titel: «Ohne Datum und Unterschrift») von Regisseur Vahid Jalilvand ins Oscar-Rennen.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur ISNA reichte die im Iran für die Auswahl zuständige Cinema-Stiftung Farabi den Film für die Kategorie «Bester nicht-englischsprachiger Film» ein. Er hatte im vergangenen Jahr bereits mehrere nationale und internationale Auszeichnungen erhalten, unter anderem bei den Filmfestspielen in Venedig.

«Ohne Datum und Unterschrift» handelt von einem Gerichtsmediziner, der in einen Unfall mit einem Motoradfahrer und dessen kleinen Sohn verwickelt wird. Zunächst scheint keiner der beiden ernsthaft verletzt zu sein, doch am nächsten Tag landet die Leiche des Jungen in der Pathologie. Die Autopsie ergibt Lebensmittelvergiftung. Der Pathologe jedoch befürchtet, mitschuldig am Tod des Kindes zu sein, und beginnt mit Recherchen. Der Film steht im Herbst beim Filmfest Hamburg auf den Programm.

Der Iran hat den sogenannten Auslands-Oscar bereits zweimal gewonnen: Regisseur Asghar Farhadi war 2012 mit dem Film «Nader und Simin - Eine Trennung» und 2017 mit «Salesman» erfolgreich.

Die fünf nominierten Filme für den Auslands-Oscar wird die Academy am 22. Januar 2019 bekanntgeben. Die Preisverleihung findet am 24. Februar 2019 in Hollywood statt. Für Deutschland geht Florian Henckel von Donnersmarck mit «Werk ohne Autor» ins Rennen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Spott-Filmpreis - Die Trumps für «Goldene Himbeere» im Rennen. In diesem Jahr sind auch Donald und Melania Trump im Rennen. Über diese Auszeichnung freut sich kaum jemand: Mit der «Goldenen Himbeere» werden traditionell die angeblich schlechtesten Filme und Schauspieler prämiert. (Unterhaltung, 21.01.2019 - 18:20) weiterlesen...

Spott-Preise - Die Trumps für «Goldene Himbeere» im Rennen Eine merkwürdige Wahl: Donald und Melania Trump haben Chancen auf eine «Goldene Himbeere». (Unterhaltung, 21.01.2019 - 11:54) weiterlesen...

Schauspieler - Florian David Fitz macht sich für die Bienen stark. Findet auch Schauspieler Florian David Fitz. Das Insektensterben ist ein ernstes Problem in Deutschland. (Unterhaltung, 21.01.2019 - 09:50) weiterlesen...

Donald und Melania Trump für «Goldene Himbeere» im Rennen. Die beiden wurden in den Kategorien schlechtester Hauptdarsteller beziehungsweise schlechteste Nebendarstellerin im Film «Fahrenheit 11/9» über die Präsidentschaftswahlen 2016 nominiert. Filmemacher Michael Moore beschäftigt sich darin mit dem Aufstieg Trumps und den Folgen seines Wahlsiegs für die USA. Trump wurde zusätzlich für seinen Auftritt in der Polit-Dokumentation «Death of a Nation» für einen «Razzie» nominiert. Los Angeles - US-Präsident Donald Trump und seine Frau Melania haben dieses Jahr Chancen auf den Spott-Filmpreis «Goldene Himbeere». (Politik, 21.01.2019 - 09:16) weiterlesen...

Geständnis - Til Schweiger hat ersten Filmpreis zerschlagen Das renommierte Max Ophüls Festival war auch für Til Schweiger der Türöffner für die Karriere. (Unterhaltung, 20.01.2019 - 13:00) weiterlesen...

US-Schauspieler - Jim Carrey zeigt politische Cartoons in New York. Seit einiger Zeit widmet sich der Schauspieler auch der Kunst. In New York sind jetzt politische Cartoons des 57-Jährigen zu sehen. Jim Carrey ist einer der Top-Komödianten Hollywoods. (Unterhaltung, 19.01.2019 - 11:46) weiterlesen...