Monarchie, Großbritannien

Sie sahen sich die zahlreichen Blumensträuße und Botschaften am Buckingham-Palast an.

09.09.2022 - 16:23:49

König Charles und Camilla begrüßen das Volk. Sie schüttelten zahlreiche Hände - und einen Kuss gab es auch.

  • An der Seite von Camilla betritt Charles den Buckingham-Palast erstmals als König. - Foto: Yui Mok/PA Wire/dpa

    Yui Mok/PA Wire/dpa

  • Eine Frau küsst die Hand von König Charles III. - Foto: Yui Mok/PA Wire/dpa

    Yui Mok/PA Wire/dpa

  • König Charles III. schüttelt vor dem Buckingham-Palast viele Hände. - Foto: Kirsty Wigglesworth/AP/dpa

    Kirsty Wigglesworth/AP/dpa

An der Seite von Camilla betritt Charles den Buckingham-Palast erstmals als König. - Foto: Yui Mok/PA Wire/dpaEine Frau küsst die Hand von König Charles III. - Foto: Yui Mok/PA Wire/dpaKönig Charles III. schüttelt vor dem Buckingham-Palast viele Hände. - Foto: Kirsty Wigglesworth/AP/dpa

«God Save the King» - als der neue König Charles III. am Buckingham-Palast in London ankam, haben ihm dort Tausende Menschen zugerufen: Gott schütze den König.

Charles stieg vor den Toren des Palastes aus, um die Menschenmenge zu begrüßen. Er schüttelte unzählige Hände und nahm Trauerbekundungen entgegen. Er bedankte sich bei den Menschen für ihre Anteilnahme. Hunderte in der ersten Reihe versuchten, den neuen König mit ihren Handykameras aufzunehmen. Eine Frau gab dem Monarchen einen Kuss auf die Wange - eigentlich ein Bruch des königlichen Protokolls, aber Charles schien es nicht zu ärgern; er lächelte.

Auch Camilla (Queen Consort) schüttelte zahlreiche Hände. Sie trug ein schwarzes Kleid und eine Perlenkette. Zusammen sahen die beiden sich anschließend die zahlreichen Blumensträuße und Botschaften an, die Menschen seit Donnerstagabend vor dem Palast abgelegt hatten. Die beiden gingen anschließend zu Fuß in ihre neue offizielle Residenz. Bislang lebte Charles in Clarence House einige Hundert Meter entfernt.

König Charles und Camilla waren aus Schottland zurückgekehrt, wo seine Mutter, Königin Elizabeth II., am Donnerstag gestorben war. Die beiden landeten am Nachmittag auf dem Militärflughafen Northolt gut 20 Kilometer nordwestlich von London und fuhren anschließend direkt zum Buckingham-Palast. Nach Regen am Vortag und trübem Wetter am Morgen war dort die Sonne herausgekommen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Organisator des Queen-Begräbnisses muss Führerschein abgeben. Er ist einer der Organisatoren des Staatsbegräbnisses für die Queen. Mit Blick auf Handy ist der Herzog von Norfolk, Edward Fitzalan-Howard, über eine rote Ampel in London gefahren. (Unterhaltung, 27.09.2022 - 18:33) weiterlesen...

Trauerphase für Queen endet - William und Kate in Wales Nach den pompösen Trauerfeierlichkeiten für die Queen kehrt wieder etwas royaler Alltag ein: William und Kate sind auf Besuch in Wales. (Unterhaltung, 27.09.2022 - 14:41) weiterlesen...

Erstes Bild von Queen-Grabplatte: Stein aus schwarzem Marmor. ist am Montag auf Schloss Windsor beigesetzt worden. Auf ihrer Grabplatte stehen weitere Namen. Queen Elizabeth II. (Unterhaltung, 25.09.2022 - 19:04) weiterlesen...

König Charles erstmals mit Red Box zu sehen. Zum ersten Mal sieht man ihn beim Bearbeiten wichtiger Unterlagen aus der Red Box. Nach Ende der zehntägigen Staatstrauer für Queen Elizabeth, übernimmt König Charles nun langsam die Geschäfte seiner Mutter. (Unterhaltung, 24.09.2022 - 16:51) weiterlesen...

Britischer Prinz in Ostwestfalen: Mitgefühl und eine Rose. Noch in der Trauerzeit besucht der Graf von Wessex jetzt Deutschland. Vor einem Milliarden-Publikum war Prinz Edward Anfang der Woche Teil der großen Trauerfeier für seine Mutter. (Unterhaltung, 23.09.2022 - 14:00) weiterlesen...

Proteste gegen die Monarchie am Trauertag für die Queen Gerade viele Aborigines wünschen sich eine Abkehr von der Monarchie, da sie diese mit der Kolonialisierung Australiens und der Unterdrückung der indigenen Völker verbinden. (Unterhaltung, 22.09.2022 - 11:51) weiterlesen...