Leute, Großbritannien

Schmerzlicher Verlust: Schauspielerin Emma Watson möchte unbedingt drei wertvolle Dinge zurückgekommen.

19.07.2017 - 10:36:05

Bitte zurückgeben - Emma Watson bietet Finderlohn für verlorene Ringe

London (dpa) - Emma Watson ist auf der Suche nach ihren drei Silberringen. Die britische Schauspielerin bietet sogar einen Finderlohn - für alle mit «Informationen, die mir beim Wiederfinden helfen», schreibt sie bei Facebook.

Die 27-Jährige berichtet, sie habe die drei silbernen Ringe bei einem Besuch im Spa am Sonntag im Schließfach vergessen. Nachdem sie ihren Verlust bemerkt habe, habe sie sofort den Sicherheitsdienst des Spa angerufen - ohne Erfolg.

Einer der drei Ringe hat für die 27-Jährige eine ganz besondere Bedeutung: «Wenn es nur irgendwelche Ringe gewesen wären, könnte ich das verschmerzen. Aber einer war ein Geschenk meiner Mutter», schreibt Watson. «Sie kaufte ihn am Tag meiner Geburt und trug ihn bis zu meinem 18. Geburtstag, ohne ihn einmal abzunehmen». Die Schauspielerin nennt diesen Ring «ihren wichtigsten Besitz», sie habe ihn jeden Tag getragen. Die Höhe des Finderlohns nennt Watson nicht. Ans Ende ihres Facebook-Posts setzte sie eine E-Mail-Adresse für ehrliche Finder.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Prinz William bereist im Juni Jordanien und das Heilige Land. Tel Aviv - Der britische Prinz William will Ende Juni Israel, Jordanien und die Palästinensergebiete bereisen. Es ist der erste offizielle Besuch eines Mitgliedes der britischen Königsfamilie in Israel seit der Staatsgründung 1948. Die fünftägige Reise werde vom 24. bis zum 28. Juni gehen, teilte der Kensington-Palast mit. Zunächst werde der Prinz in Jordanien die Hauptstadt Amman und Dscherasch im Norden des Landes besuchen. Nach zwei Tagen geht es ins Heilige Land. Dort will er nach Tel Aviv und Jerusalem sowie nach Ramallah ins Westjordanland. Prinz William bereist im Juni Jordanien und das Heilige Land (Politik, 25.05.2018 - 12:42) weiterlesen...

Trainspotting-Regisseur Boyle soll nächsten Bond-Film drehen. Das gab die Produktionsfirma Eon Productions bekannt. Das Drehbuch für den 25. Film mit Geheimagent 007 komme von John Hodge, mit dem Boyle bereits für den Kultfilm «Trainspotting» zusammengearbeitet hat. Die Rolle des smarten Agenten soll erneut Daniel Craig spielen. Es wird sein fünfter und wohl letzter Auftritt als Bond. Die Dreharbeiten sollen Anfang Dezember dieses Jahres beginnen, hieß es in der Mitteilung. In Großbritannien soll der Film im Oktober 2019 in die Kinos kommen. London - Der britische Oscar-Preisträger Danny Boyle soll Regie beim nächsten Bond-Film führen. (Politik, 25.05.2018 - 10:48) weiterlesen...

Geheimagent 007 - Danny Boyle soll nächsten Bond-Film drehen. Jetzt darf Danny Boyle ran. Den Drehbuchautoren und den Hauptdarsteller kennt der Oscar-Preisträger gut. Die letzten beiden Bond-Abenteuer wurden von Sam Mendes gedreht. (Unterhaltung, 25.05.2018 - 10:42) weiterlesen...

Prinz Harrys Ex-Freundin beklagt royale Hut-Pflicht. «Freunde fangen an, zu heiraten, was das Dilemma der britischen Hochzeitsgarderobe mit sich bringt», klagte die 29-Jährige in einer Kolumne für das britische Wochenmagazin «The Spectator». Bonas war wie Chelsy Davy, eine weitere Ex-Freundin von Harry, zur Trauung von Harry und Meghan eingeladen. Das Brautpaar hatte die weiblichen Gästen in der Einladung unter anderem um das Tragen eines Huts gebeten. London - Cressida Bonas, britisches Model und Ex-Freundin von Prinz Harry, hatte bei der royalen Hochzeit am vergangenen Wochenende mit dem Dresscode zu kämpfen. (Politik, 25.05.2018 - 09:46) weiterlesen...

Cressida Bonas - Prinz Harrys Ex-Freundin beklagt royale Hut-Pflicht. Cressida Bonas, Ex-Freundin von Prinz Harry, hatte bei der royalen Hochzeit am vergangenen Wochenende hingegen ganz andere Sorgen. Einem früheren Partner dabei zuzusehen, wie er eine Andere heiratet, fällt sicherlich nicht allen Frauen leicht. (Unterhaltung, 25.05.2018 - 09:22) weiterlesen...

Ian McKellen geht hart mit Hollywood ins Gericht. «Niemand schaut nach Hollywood, um einen Kommentar zu gesellschaftlichen Ereignissen zu bekommen», sagte er in einem Interview des «Time Out»-Magazins. «Sie haben erst kürzlich entdeckt, dass es Menschen mit dunkler Hautfarbe auf der Welt gibt.» McKellen, der als einer der ersten in der Filmindustrie offen zu seiner Homosexualität stand, sagte weiter: «Hollywood hat Frauen misshandelt. London - Der britische Schauspieler Ian McKellen kritisiert, dass Angehörige von Minderheiten auf der Leinwand nicht ausreichend Raum bekommen. (Politik, 24.05.2018 - 10:44) weiterlesen...